Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

Stern

15. 9. 19 - WRWS/NRHA -  - „Big Chex To Cash“ Joins the Million Dollar Sire List.

„Big Chex To Cash“ wird Million Dollar Sire„Big Chex To Cash“ wird Million Dollar SireOklahoma City, Oklahoma –
„Big Chex To Cash“ has unofficially joined the National Reining Horse Association’s (NRHA) Million Dollar Sire list. NRHA congratulates the 2002 stallion and his owners, Silver Spurs Equine, LLC.
 
„Big Chex To Cash“ is by NRHA Three Million Dollar Sire „Nu Chex To Cash“ and out of „Snip O Gun“, who will be inducted into the NRHA Hall of Fame, a project of the Reining Horse Foundation, in December. As a competitor, „Big Chex To Cash“ won in excess of $194,260. NRHA Five Million Dollar Rider Andrea Fappani piloted the stallion to earn reserve champion titles in both the 2005 „NRHA Open Futurity“ and the 2007 „NRHA Open Derby“.
 
„Big Chex To Cash“ has 171 money-winning offspring, whose earnings total just over $1,000,000. His top-earning offspring are:

  • Cashing Black Chex (out of Blazing In Black): $172,895 NRHA LTE
  • Big Creme Chic (out of Cremes Chic Olena): $88,102 NRHA LTE
  • Checksworthy (out of Banjoes Shinning Star): $67,312 NRHA LTE
  • Time To Mark Big (out of Shes Markin Time): $55,012 NRHA LTE
  • Big Fat (out of ARC Senorita Cal Bar): $44,018 NRHA LTE 

13. 9. 19 - WRWS (hpv) - Grischa Ludwig belegt die Plätze zwei und drei auf der AMERICANA in Augsburg.

Auf dem Sportprogramm der AMERICANA in der Fuggerstadt Augsburg waren für die Westernreiter aus den USA, Kanada und Europa beinahe 50 Prüfungen ausgeschrieben. Das höchste Preisgeld wurde jedoch in der „NRHA-Bronze-Trophy” verteilt, für die sich 34 Teilnehmer in die Starterliste eingetragen hatten –, und der Triumphator durfte sich auf satte 16.000 Euro freuen.

Grischa Ludwig & Kenzie Dysli begeistern mit einem Show-Act (© Dead or Alive)Grischa Ludwig & Kenzie Dysli begeistern mit einem Show-Act (© Dead or Alive)Am Finaltag der AMERICANA hatte die Belgierin Ann Fonck einen Sahne-Tag erwischt. Im Sattel von „Gunners Specialolena“ zeigte sie in der Arena der Messehalle 5 eine klasse Leistung, die von den Juroren mit dem Top-Score von 228 Punkten bewertet wurde. Damit konnte die sympathische Amazone 16.000 Euro mit auf ihre Rawhide-Ranch nach Herendals nehmen. Doch auch Grischa Ludwig hatte allen Grund zur Freude, denn die folgenden Plätze zwei und drei belegte der Chef-Trainer vom Schwantelhof. Mit „Cœurs Little Tyke“, der Hengst steht im Besitz von Hans Georg Holzwarth, erhielt er eine 225 und mit „Nu Chexomatic“, der Vierbeiner ist in Lermoos (Österreich) auf der Jac-Point-Ranch von Tina Künstner-Mantl zu Hause, sahen die Wertungsrichter diese Reiter-Pferd-Kombination mit einer 224½ auf dem Bronze-Rang.

„Wenn man Zweiter, Dritter oder Vierter auf der AMERICANA ist, darf man nicht meckern, sondern sollte sich über den Erfolg freuen“, sagte Grischa Ludwig und fügte hinzu, dass er „generell mit den Ergebnissen sehr zufrieden sei. Hinzu kommt, dass auch meine Brüder Niklas und Levin einen guten Job gemacht haben, indem sie im Endklassement der ,Höveler-NRHA-Maturity’ beide den dritten Rang belegten.“ Außerdem wurde Niklas im Sattel von „Mr Ricochet“ mit einer 218½-Wertung in der Intermediate Vize-Champion. Mit 219 Punkten siegte Klaus Lechner (Österreich) mit „Tinseltownsmokingun“.

Bereits der Vorlauf zeigte, dass einige europäische Elite-Reiner mit klangvollen Namen mit von der Partie waren: Markus Morawitz, Klaus Lechner und Rudi Kronsteiner aus Österreich, das Ehepaar Ann und Bernard Fonck (Belgien), Markus Schopfer (Italien) und der Franzose Fabien Boiron. Außerdem hatten sich die heimischen Reiner Grischa und Niklas Ludwig (Bitz) sowie Markus Süchting (Steyerberg) in die Teilnehmerliste eingetragen –, und sie alle wollten im Finallauf ein wichtiges Wort mitreden. Grischa Ludwig meinte: „Es war wie einst bei den Gladiatoren, sie alle wollten nur eines: siegen.“ Er sollte letztendlich auch recht behalten.

Auch in der Abend-Show gaben zwei Reiner aus Bitz ihr Allerbestes. Der FEI Doppel-Europameister Grischa Ludwig zeigte sein Können bei den Voltigierern und zusammen mit („Ostwind“)-Star Kenzie Dysli präsentierte der Schwabe einen Show-Act, mit dem er die Besucher begeisterte. Für den deutschen Reining-Verband hingegen zeigten Seite an Seite die Nachwuchs-Reiner Nathalie Maile (Bitz) und Emanuel Gebert (Geisenfeld) ein Show-Programm zur Primetime –, und, weil ihre Vorstellung so gut gelungen war, auch mehrfach im kleinen Show-Ring.

Open: „NRHA Bronze-Trophy”
1. Ann Fonck (Belgien) mit Gunners Specialolena, Score 228,0
2. Grischa Ludwig (GER, Bitz) mit Cœurs Little Tyke, 225,0
3. Grischa Ludwig (GER, Bitz) mit Nu Chexomatic, 224½
4. Ann Fonck (Belgien) mit Spook N Perla, 223½
5. Markus Süchting (GER, Steyerberg) mit Spotlight Charly, 222½
6. Rudi Kronsteiner (Österreich) mit AB Peppy Diamond, 222,0
6. Ann Fonck (Belgien) mit Made In Walla, 222,0.

Open: „Höveler NRHA Maturity” – 5 years & older
1. Rudi Kronsteiner (Österreich) mit AB Peppy Diamond, Score 223,0
2. Bernard Fonck (Belgien) mit QT Red N Run, 222,0
3. Niklas Ludwig (GER, Bitz) mit Mr Ricochet, 218,0
3. Levin Ludwig (GER, Bitz) mit Walla Whiz Keen, 218,0
5. Joschka Werdermann (GER, Worfelden) mit La Esperanza Santoro, 212½
6. Henry Kühnel (GER, Fladungen) mit Trudy Sailor Bar, 211,0
6. Egon Gerstgrasser (Österreich) mit Cashworthy, 211,0.


10. 9.19 - WRWS/DQHA - Auch in diesem Jahr Partner der Q19: HorSeven!

HorSeven erfüllt auch in diesem Jahr bei der Q wieder Reiterträume…
Lesen...

Höveler DQHA Zuchtschauen in Zeven und Laubach: die Ergebnisse!

Am vergangenen Wochenende fanden gleich zwei „Höveler-DQHA-Zuchtschauen“ statt: Im niedersächsischen Zeven und in Laubach (Rheinland-Pfalz) wurde der diesjährige American-Quarter-Horse-Nachwuchs von den Zuchtrichtern Michael Middel und Kirsten Bär,... 
Lesen...

Starterliste für Höveler-DQHA-Zuchtschau
in Zeven online!

Das ist das Startfeld am kommenden Wochenende… 
Lesen...

Starterliste für Höveler DQHA Zuchtschau in Laubach online!

Informationen für die Zuchtschau am Sonntag…
Lesen...

Wer führt die „Leading“-Listen der Süd-Futurity an…?

…diese Frage wird jetzt mit der Veröffentlichung der offiziellen  „Leading“-Liste beantwortet. Bereits nach der „DQHA Regionen-Futurity Süd“ veröffentlicht die DQHA die offiziellen Zahlen. Im bayerischen Thierhaupten trat der American Quarter...
Lesen...

Erinnerung: Wir benötigen die vollständigen Unterlagen Ihrer SSA-Hengste!

In rund vier Wochen startet die „Q19 International DQHA-Championship“. In ihrem Rahmen findet auch die „Stallion Service Auction 2019“ statt. Schon im Voraus möchten wir Ihre Hengste natürlich online präsentieren – dafür müssen jedoch alle nötigen...
Lesen...

Sponsor bei der Q19 – Westernsaddlery California Ranch!

Die DQHA stellt die diesjährigen Sponsoren der „Q19 International DQHA-Championship“ vor.
Lesen...

Absage: Höveler DQHA-Zuchtschau in Rheinfelden findet nicht statt.

Die DQHA informiert aktuell…
Lesen...

DQHA auf der AMERICANA 2019!

Am Mittwoch, 4. 9., öffnete die AMERICANA ihre Tore. Bis zum 8. September konnten Besucher die ganze Welt des Westernsports auf dem Augsburger Messegelände live erleben. Aussteller zeigten die neusten Trends, in den Show-Arenen bewiesen Reiter und...
Lesen...


10. 9. 19 - WB - Niederlande: Das sind die Pattern für die „AQHA/NQHA Dutch Championship“ 2019 vom 20. – 22. September mehr...
AQHA/DQHA: Das sind die Ergebnisse der Nord-Futurity in Verden und der West-Futurity 2019 in Marl mehr...
AMERICANA 2019: Besucherrekord eingestellt – 52.700 Besucher erlebten die vielleicht bislang beste AMERICANA mit Weltklasse-Reitsport mehr...
EWU: 600 Pferd/Reiter-Kombinationen zur 28. German Open erwartet/Vom 21. – 28. September in Kreuth/Pattern, Zeitplan, Boxenpläne online mehr...
Appaloosa-Sport: Alle Ergebnisse der Europameisterschaft 2019 in Grathem (Niederlande) mehr...
DQHA-Zuchtschauen: Mit der Absage von Rheinfelden (Baden-Württemberg) fällt die nächste Zuchtschau aus/Starterliste Laubach online mehr...


10. 9. 19 - WRWS (rb) - Heute ist Nennschluss für die $ 30.000-added „AustrianRHA Maturity-&-NRHA-Show“ 2019 in Wiener Neustadt.
Jetzt noch online nennen!
Am heutigern 10. September 2019 ist Nennschluss für die Maturity-Klassen der $ 30.000-added „AustrianRHA Maturity- und NRHA-Show“ in Wiener Neustadt. Es kann über www.showmanager.info online genannt werden.

Die Show, die vom 20. bis 22. September 2019 stattfindet, wird von Lara Maiocchi (ITA) und Uli Kofler (ITA) gerichtet. Die „Open und Non-Pro Maturity“ sind in jeweils vier Levels ausgeschrieben. Alle Klassen sind NRHA-approved. Neben dem Preisgeld erhalten die Maturity-Champions jeweils ein „Silversmith Buckle“, die Reserve-Champions bestickte Halfter. Die NRHA-Show ist zudem Qualifier für die „NRHA European Affiliate Championships“ 2021.

Ausschreibung-PDF

Informationen:
Gerda Langer - ARHA Team,
ARHA - Austrian Reining Horse Association,
A - 2392 Sulz im Wienerwald,
Raitlstraße 154,
Tel. +43-2238-8484
mobil +43-664-4534726,
Fax +43-2238-8545,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
www.nrha.at ,
www.futurity.at .


9. 9. 19 - WRWS (rb) - Celina Bachleitner holt „NRHA-Bronze-Trophy Non-Pro“.

Mit einem Klasse-Ritt, der von den Richtern mit einer 220,5 belohnt wurde, gewann die 17-jährige Österreicherin Celina Bachleitner mit ihrem Wallach „Paintball Gun“ („Colonels Smoking Gun“ x „Darelins Not Painted“) die „NRHA-Bronze-Trophy Non-Pro“.
Celina hatte bereits im Vorlauf auf dem zweiten Platz gelegen und konnte sich im Finale nochmals erhablich steigern. Die junge Salzburgerin, die bei Hensn Hasenauer trainiert, war mehrfache Landesmeisterin und 2016 „FEI-Europameisterin“ bei den Junioren.

Den Reserve-Champion-Titel teilten sich die Vorlaufsbeste Julia Gaupmann-Lechner auf ihrem 9-jährigen „Tinseltownsmokingun“ („Colonels Smoking Gun“ x „Miss Tinseltown“), mit dem sie bereits die „Intermediate-Non-Pro-Trophy“ gewann, und Piet Mestdagh auf dem 12-jährigen Hengst „Reining Whiz“ („Topsail Whiz“ x „Rush N Cat“), der bereits über $ 65.000 NRHA LTE erzielt. Beide kamen auf eine 217.

Ergebnisse:

1

Paintball Gun

73

Celina Bachleitner

 

Michaela Bachleitner

72½

73½

73½

74½

73½

220½

2

Reining Whiz

313

Piet Mestdagh

 

Piet Mestdagh

73

72½

72

71½

72½

217

2

Tinseltownsmokingun

360

Julia Gaupmann-Lechner

 

Julia Gaupmann-Lechner

72

72½

70½

73

72½

217

4

A Surprising Dream

316

Ewald Rifeser

 

Petra Burger

70½

70

71

69½

71

211½

5

Colonel Chic Dream

52

Francesca Sternberg

 

Francesca Sternberg

69

69½

70

70½

70½

210

6

GH Dreaming Dirty

162

Attilo Bonarelli

 

Attilo Bonarelli

68½

69

69

68½

68½

206

7

Jacs Royal Boonsmal

182

Richard Forster

 

Richard Forster

67½

68½

70½

69

68

205½

8

A Diamond Enterprise

328

Karol Bryla

 

Karol Bryla

67½

68

66½

69½

67

202½

--

SB Great Rendition

289

Robert Hesse

 

Robert Hesse

0

0

0

0

0

0

--

Maq Sugar Walla Whiz

286

Aniek Hagelaars

 

Aniek Hagelaars

0

0

0

0

0

0

 

 


9. 9. 19 - WRWS (rb) - AMERICANA 2019: Sieg für Sandra Stangel-Sapergia in der „European Championship Ranch-Riding Non-Pro“.
Mit einer 156 wurde die Österreicherin Sandra Stangel-Sapergia „European Champion“ in der „Ranch-Riding Non-Pro“.
Mit ihrem 10-jährigen Wallach „Fancys Lil Step“ („Wimpys Little Step“ x „Fancy Dualer“) erzielte sie eine 156 und verwies damit Sina Korzer und ihren 15-jährigen Wallach „Hollywood Poco Bruce“ auf Platz 2 (153,5). Dritte wurde mit einer 147,5 Maggie Kaempf auf „Talismanic Rooster“.
Sandra Stangel-Sapergia und ihr Wallach waren bereits Dritte in der „Ranch-Riding Open“ und konnten sich her nochmals steigern. Zudem sind die beiden, die schon 2017 auf der AMERICANA Reserve-Champion waren, Österreichischer Meister in dieser Disziplin.


9. 9. 19 - WRWS (rb) - Claudia Huber nach 11 Jahren wieder Trail-Champion.
„Lucky Luke“ ist langjährigen AMERICANA-Besuchern sicher noch ein Begriff.

Der Tinker gewann 2008 unter Claudia Huber den AMERICANA-Trail. Und heute ging für Claudia Huber der Traum ein zweites Mal in Erfüllung: Sie gewann den schweren Trail und freute sich riesig. Jetzt mit dem Paint-Wallach „Hesa Indian Cat“. Die beiden steuerten nahezu fehlerfrei durch den Parcours und konnten in toller Manier einige Pluspunkte einsammeln. So kam Claudia Huber auf 145 Punkte.
Eine andere Teilnehmerin hätte sie beinahe noch geschlagen. Doch Tereza Ranna hatte riesiges Pech, als ihr Pferd „Rin“ an der allerletzten Stange angaloppierte und dafür gesamt sechs Strafpunkte einstecken musste. Trotzdem kam die Tschechin noch auf 144,5 Punkte, das war der zweite Platz. Dritte wurden Ewa Marciniak auf „Bohun“ sowie Leonie Christiansen-Ahandagbe punktgleich mit Score 142,5. Die AMERICANA-Trail-Seriensiegerin Carolin Lenz auf „Lil Freckled Playboy“ (141) musste sich dieses Mal mit dem fünften Rang zufriedengeben. Sechste wurde Marina Schwank auf „Mate To Win Only vor Walter Langer auf „Tabanos Peponita“, Kim Dammann auf „Wild Chic N“, Anna Gürlich auf „Zippos Vision“ sowie Amrei Sophia Kirmaier auf „The Green Version“.

„NRHA Maturity Non-Pro 5y & older“ geht an Maria-Theresa Ottillinger.
Die „NRHA Maturity Non-Pro“ gewann Maria-Theresa Ottilinger auf ihrem 11-jährigen Hengst „Magnum Brut“ („Magnum Chic Dream“ x „Rosalina Chex“). Die beiden scorten eine 215,5 und verwiesen damit die Österreicherin Julia Gaupmann-Lechner mit „Guns Still Smokin“ auf Platz 2 (213,5). Dritte wurde mit einer 211 Francesca Sternberg auf „Hard To Like“.

Dagmar Dietl gewinnt „Uelzener Horse-&-Dog-Trail“.
Den „Uelzener Horse-&-Dog-Trail“ gewann Dagmar Dietl mit „Only Gray Invitation“ (80) vor Elisabeth Benzing mit „Gismo“ (78,5).


9. 9. 19 - WRWS (rb) - AMERICANA 2019: Markus Schöpfer springt noch auf das höchste Treppchen.
Bei den beiden letzten Startern ging es bei der „ERCHA Cow-Horse-Futurity“ um alles. Nach den drei Vorläufen lagen Markus Schöpfer und Giovanni Campanaro nur einen Punkt auseinander.

Die Spannung war auf dem Siedepunkt, als die beiden letzten Starter in der finalen „Fence-Work“ antraten. Markus Schöpfer ging als Verfolger ins Rennen. Hopp oder Top ging er die Sache an. Und ließ auf „Oh Cay MC“ mit 219 Punkten den Highscore folgen. Was für Nerven!
Genau die hatte Giovanni Campanaro als letzter Starter auf „VQH Smart Sara“ jetzt nicht mehr. So musste er sich in dem italienischen Duell mit einer 196 zufriedengeben. Markus Schöpfer gewann mit gesamt 874,5 Punkten – Giovanni Campanaro fiel mit „VQH Smart Sara“ mit 852,5 Punkten auf den fünften Rang zurück.
Trotzdem wurde Giovanni Campanaro Zweiter der Futurity. Denn mit „Cute Little Tassa“ holte er in der abschließenden „Fence-Work“ 218,5 Punkte und so gesamt 869,5 Punkte. Über den dritten Rang freute sich Davide Di Giacinto auf „Two Timing Cat“. Er kam auf 216 Punkte und so gesamt auf 858,5 Punkte. Vierter wurde Alessandro Coppari auf „Bar Baby Stylish“ (216 / 854,5) vor Giovannni Campanaro auf „VQH Smart Sara“ (196 / 852,5), Pietro Tuberga auf „MR Cody O Lena“ (204,5 / 846), Davide Di Giacinto auf „Dual Ogrady“ (212 / 837,5), Christoph Seiler auf „Chex Lectric Guns“ (210 / 836,5), Sven Oser auf „Candy Frezz Good“ sowie Samuele Poli Barbersis auf „Millenium Boompepp“.

Anna Gürlich gewinnt „Masters Western Riding Open“.
Souverän sicherte sich die mehrfache Europameisterin in Western-Riding, Trail und Western-Pleasure Anna Gürlich mit „Zippos Vision“ den Sieg im Finale der „Masters Western-Riding Open“ – der Score: 148. Der American-Quarter-Horse-Wallach war unter seiner Besitzerin Kyra Schönberg unter anderem 2019 Landesmeister Berlin-Brandenburg in Trail, Western-Pleasure und Western-Horsemanship sowie EWU-Superhorse.
Zweite wurde die Vorlaufsbeste Marina Schwank mit „Mate To Win Only“, mit der sie bereits die Deutsche Meisterschaft in der „Junior Western-Riding“ gewonnen hatte. Auf den dritten Platz kam Ewa Marciniak mit „Bohun“, die eine 141,5 erzielte. Den vierten Platz teilten sich Walter Langer auf „Tabanos Peponita“ und Dagmar Dietl auf „Only Gray Invitation“, gefolgt von Marielle Klemke auf „Wild Chic N“, Tereza Ranna mit „Rin“ und Amrei Sophia Kirmaier auf „The Green Version“.


9. 9. 19 - WRWS (rb) - AMERICANA 2019: Federico Fanti wird „NCHA-European-Champion-Open“.
Das Finale in der EUR 12.000-added „European Championship Open“ entschied Federico Fanti mit der 8-jährigen Stute „Highbrowcd Is Playin“.

Als zweiter Starter des 11-köpfigen Finalistenfeldes zeigte der 31-jährige Italiener mit der „Highbrow-CD“-Tochter, die im Besitz von Hansruedi Baumann ist, Cutting vom Feinsten und kam mit einer 150 aus der Arena. Fanti lag mit der Stute bereits vor der AMERICANA auf Platz 2 im „NCHA-European-Open-Ranking“. Hier in Augsburg war er mit der Stute Dritter im „Masters Cutting Open“ und lag auch schon im Go-round auf Platz 3.
„Es ist unglaublich, wie das abgegangen ist“, freute sich Fanti, für den dies die zweite AMERICANA war. „Ich hatte zwei gute Runs, und es hat einfach alles geklappt. Ich habe aber auch Glück gehabt, denn die Rinder waren alles andere als einfach.“ Fanti hatte zwei Pferde im Finale und ritt sein zweites Pferd „Metallic D Nero“ mit einer 143,5 auf Platz 5.
Reserve-European-Champion wurde mit einer 147 „Gildo Minichiello“ auf der 5-jährigen Stute „Zen And Tonic“ („Highbrow CD“ x „Dual Citizen“) im Besitz von Imre Katona. Die Stute aus der Zucht von Greg Coalson war 2017 „NCHA Futurity Co-Champion Limited Non-Pro“ und 2018 unter anderem „Derby-Non-Pro-Champion“ beim „Abilene Spectacular“. Laut „EquiStat“ hat sie bereits über $95.000 gewonnen.
Auf Platz 3 folgte mit einer 145 der Niederländer Santino Hagenbeck auf Lea Hirschauers 13-jähriger Stute „Freckled Lil Indian“. Hagenbeck ritt zudem „Whats Up Doc Boon“ auf Platz 8 des Finales (139).
Vierter wurde mit einer 144 Tim van Ewijk auf „Love A Cat Fight“ (144). Der sechste Platz ging an Denis Pini auf „Stop Ur Hot“ (143), gefolgt von Pietro Valeri auf „Cat Rey Lou“ (142). Die großen Pechvögel dieses Finales waren Ute Holm mit „One Smooth Time“, Karel Spacil mit „Rumer Haz It“ und Titelverteidigerin Martina Annovazzi auf „Highbrow Time“. Ute Holm hatte mit ihrem Hengst zunächst einen richtig guten Start, dann aber kurz vor Schluss gab's ein Missverständnis mit ihrem Pferd, so dass sie mit einer 131 nur Neunte wurde. Der Tscheche Karel Spacil verschätzte sich bei der Auswahl seiner Rinder und verlor das letzte, so dass es nur bei einer 122 blieb. Und bei Martina Annovazzi, die den Go-round angeführt hatte, gab's gleich beim Start ein völliges Missverständnis zwischen ihr und ihrem Pferd, was einen 0-Score bedeutete.


Die Beiträge der vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBAEWU

NRHA • NCHAPHCGAPHA

ApHCGRBC


 

Spruch des Monats

… aus den „Savvy Sayin’s“:

«If you have to prove you're right, you're propably wrong.»

(„Wenn du beweisen musst, dass du recht hast, bist du wahrscheinlich im Unrecht.“)

Wer ist online?

Aktuell sind 391 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Hans-Peter Viemann (hpv)
Doris Jessen (dj)


Gegen Propaganda-Verdummung durch den Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen – Fakten, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;
z. B. hier:
Nachdenkseiten
TELEPOLIS


TIERSCHUTZ-RUNDSCHAU
PDF-ZEITUNG von RAIMUND HESSE


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik

WRWS

DQHA
EWU
WESTERNINFO
WESTERN-JOURNAL
PHCG
NRHA
NCHAoG

WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER