Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

Stern

21. 12. 19 - Neues PDF-Magazin (Webseite) von Raimund Hesse: www.tierschutz-rundschau.de .

Die erste PDF-Ausgabe
Tierschutz-Rundschau
ist online: 
LESEKLICK

Hintergrundgedanke von Tierschutz-Rundschau ist, dass es viele Informationen von den verschiedenen Tierschutzverbänden/-vereinen und sonstigen Organisationen, Ministerien (Landwirtschaft etc.) gibt. Will man alle Informationen regelmäßig lesen, muss man sich in der Regel durch etliche Internetseiten klicken – ein enormer Zeitaufwand.
Tierschutz-Rundschau fasst diese Informationen monatlich zusammen und stellt sie in der Form einer blätterbaren PDF-Zeitung zur Verfügung – kostenlos und ohne Verpflichtung.

Tierschutz-Rundschau ist kein Schmusekurs-Medium, dass irgendwelchen Ideologien oder welchen-Vorständen-auch-immer hinterher hechelt, sondern wird auch Knackpunkte aufgreifen – wie jene in Hamburg.

In eigener Sache
Meine erste Begegnung mit dem Thema Tierschutz war Mitte der 70er-Jahre, Bei einer Veranstaltung lernte ich die damalige Präsidentin Anneliese zum Kolk der 1962 gegründeten Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierschutzverbände (ADT) kennen. Es war eine Veranstaltung im Rahmen der WDR-2-Sendung „Hallo Ü-Wagen“ mit Carmen Thomas (am 21. Juli 1973 bekam sie durch den Versprecher Schalke 05 im ZDF-Sportstudion eine zusätzliche Aufmerksamkeit) - vorerwähnte Radiosendung fand auf dem Halterner Prickings-Hof von Ewald Döpper († 1994)  - Bauer Ewald - statt, es ging dort um Massentierhaltung.
Der Tierschutzgedanke hat mich bis heute stets begleitet, insbesondere während meiner redaktionellen Berichterstattung über den Pferdesport.

Die erste Ausgabe der Tierschutz-Rundschau unter anderem mit diesen Themen:

>>> Hamburg: Wie zwei Hühnereier ein Ehrenamt beenden

>>> Waldbrände auf Borneo bedrohen die letzten Orang-Utans

>>> So wird die Weihnachtsdeko keine Gefahrenquelle für Heimtiere

>>> Trotz Ballerei und Blitzen: So kommen Heimtiere gut ins neue Jahr

Tierschutz-Rundschau steht ab sofort monatlich kostenlos als blätterbare PDF-Ausgaben zur Verfügung - lesbar auf dem heimischen PC (Windows oder Mac), für die Smartphone-Systeme iPhone oder Android und für Tablets (iPad oder Android).


21. 12. 19 - WRWS/RBC - Terminaktualisierung!

Der Termin  für unsere 2. RBC-Show im Mai hat sich um eine Woche auf den 8. bis 10. Mai verschoben.
Bitte berücksichtigt das bei Euren Planungen für die 
Cutting-Saison 2020!

Die Austragungsorte für unsere Shows stehen nun auch fast alle fest.
Lediglich der Ort für die Show im August ist noch in der Schwebe. Sie wird voraussichtlich eine Gemeinschafts-Show mit unseren Cutting-Freunden der 4NCHA und wird in Tschechien stattfinden. Der genaue Austragungsort folgt in Kürze.


21. 12. 19 - WRWS/DQHA - Terminbekanntgabe: „Education-Workshop“ in Dänemark.

Alles rund um das Thema „Show-Organisation“ im Workshop.
Lesen...

Die besten Stuten und Wallache der Zuchtsaison 2019!

Neben dem Top-Sire- und dem Jahres-Ranking der Fohlen/Jährlinge werden 2019 auch wieder die besten American-Quarter-Horse-Stuten und -Wallache der Zuchtsaison gesucht – und gefunden. Die Jahreslisten für die auf den offiziellen Höveler-DQHA...
Lesen...

Save the Date – Eröffnungsfeier beim CHIO Aachen 2020 mit dem AQH!

Das American Quarter Horse beim CHIO Aachen 2020!
Lesen...

ACHTUNG: Frist für Anträge zur Mitgliederversammlung 2020.

Am Samstag, 7. März 2020, findet im „Maritim-Hotel“ in Darmstadt die jährliche Mitgliederversammlung der DQHA statt. Satzungsänderungsanträge und Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 6. Januar 2020 in schriftlicher Form und mit einer...
Lesen...


21. 12. 19 - WB - EWU-Sport: Die wichtigsten Regeländerungen für die Saison 2020 im Überblick mehr...
Appaloosa Horse Club Germany e.V.: Das ist der Bericht zur Convention 2019 in Kassel mehr...
Cutting: Das sind die Turnier-Termine 2020 der Royal Bavarian Cutter e.V. mehr...
DQHA: Satzungsänderungsanträge und Anträge zur Tagesordnung müssen bis zum 6. Januar 2020 eingereicht werden mehr...


21. 12. 19 - WRWS/NRHA -  - Francesca Sternberg Awarded 2019 British Equestrian Federation Medal of Honour.

Francesca Sternberg Awarded 2019 British Equestrian Federation Medal of Honour (© NRHA)Francesca Sternberg Awarded 2019 British Equestrian Federation Medal of Honour (© NRHA)Oklahoma City, OK –
The National Reining Horse Association (NRHA) is proud to congratulate longtime reiner Francesca Sternberg for being awarded the British Equestrian Federation Medal of Honour today at the Olympia International Horse Show in London. One of the highest accolades given by the British Equestrian Federation, the award recognizes Sternberg’s passion for equestrian sports in the United Kingdom and her achievements in the sport of reining.

“I would never have imagined the British Equestrian Federation would recognize a reiner,” Sternberg shared. “In the UK, we’re highly traditional – everything is eventing, show jumping, and dressage. To be recognized by my peers in my own country is quite overwhelming.”

Originally competing in top-level eventing and show jumping, Sternberg first became an NRHA member in 1995. Since then, she’s earned more than $418,500 in NRHA Lifetime Earnings (LTE) and experienced success at the highest levels, competing at five FEI World Equestrian Games and making numerous trips to the AQHA World Championship Show, NRHA Futurity, and NRHA Derby in Oklahoma City.

“The reining horse has taken me to places I would never have gone and allowed me to meet people I would never have met,” Sternberg revealed. “Although the accomplishments in the arena are hugely important, it’s not really all about that. It’s about the journey and the incredible experiences en route.”

In light of this latest honor, Sternberg credits the family she’s found within the sport of reining for helping her achieve such success.

“The heart of NRHA is a combination of the horse and the community,” Sternberg continued. “I haven’t found that in any other equestrian group. Everybody can be competitive, or just enjoy the ride. It’s a team effort.”

Sternberg’s two children, Tabitha Sternberg Allen and George Sternberg Allen, both share their mother’s passion for reining.

“I see the future containing exactly what the past has, but the difference is, I won’t be sitting in the saddle as much,” Sternberg laughed. “I’ve been beaten by both of my children in the past few months, and that was far better than anything I could win.”


20. 12. 19 - WRWS/DQHA - „Neue“ Gendefekte: IMM & PSSM2 beschäftigen die Zucht.

Gendefekte sind ein hochaktuelles Thema in der Tierzucht und werden entsprechend intensiv in den Verbänden und Züchterkreisen diskutiert. Die Auswirkungen von Gendefekten betreffen vor allem den Tierschutz, aber auch die finanziellen Auswirkungen...
Lesen...

Information zu den Jahresrankings.

Ein Hinweis der DQHA zu den erschienenen Jahres-Rankings …
Lesen...


20. 12. 19 - WB - EWU-Sport: „Western Riding“ ist die 10.000-EUR-High-Price-Disziplin 2020 der 28. German Open mehr...
Paint-Horse-Sport: Paints gesucht für die „APHA Youth World Games“ im Rahmen der „EuroPaint“ 2020 mehr...


19. 12. 19 - WRWS/DQHA - Die besten Fohlen und Jährlinge des Zuchtschau-Jahres! 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Nach Abwicklung aller beantragten Hoftermine sind die Jahreslisten nun vollständig, und auch die Bundessieger der Fohlen-, Jährlings- und Stuten-Klassen stehen fest. Wir stellen Ihnen heute die Top 3 der Jahresrankings…
Lesen...

Die DQHA Geschäftsstelle macht „Urlaub“.

Über den Jahreswechsel ist die DQHA-Geschäftsstelle nicht erreichbar.
Lesen...

Die Veranstaltungsorte der DQHA-Regionen-Futurities 2020.

Wir haben eine Aufstellung aller DQHA-Regionen-Futurities für Sie.
Lesen...

My Rods Chipped ist Top-Sire der Zuchtschau-Saison 2019.

Gleich drei gekörte American-Quarter-Horse-Hengste sind die Top 3 der diesjährigen Top-Sire-Wertung. Ein „Man in Black“ setzt sich dabei an die Spitze: „MY RODS CHIPPED“. Der typvolle American-Quarter-Horse-Hengst in lackschwarzer Jacke aus der Zucht...
Lesen...


19. 12. 19 - WB - Paint-Horse-Sport: Paints gesucht für die „APHA Youth World Games“ im Rahmen der „EuroPaint“ 2020 mehr...
Serie Oldies & Goldies (10): Top fit galoppiert Quarter-Horse-Seniorin „Poco Star Parr“ in ihr 29. Lebensjahr mehr...
AQHA: Die aktuellen Ausgaben des „Quarter Horse Journals“ und „Ranch Horse Journals“ zum kostenlosen Download mehr...'
NRHA, IRHA, FEI: Das sind die Termine der Reining-Championate 2020 mehr...
FN-Reining: Das sind die EWU-Qualifikationsturniere für die Deutsche Meisterschaft 2020 in Kreuth mehr...
Quarter-Horse-Sport: AQHA verarbeitet Shows bis Mitte September/Noch keine DQHA-High-Point-Wertung verfügbar mehr...
Quarter-Horse-Sport: Österreich sagt Teilnahme am „Youth World Cup“ 2020 ab mehr...


17. 12. 19 - WRWS/EWU LV HH/S-H - JUGENDCAMP UND JUGENDLEISTUNGSCAMP 2020.
Die Termine für 2020 stehen fest: Weitere Informationen zu Ort und Ablauf folgen.

Ihr findet sie dann auf unserer Website auf den jeweiligen Seiten (einfach unten auf das Datum klicken).

06. – 09. August 2020 Jugendcamp
29. – 30. August 2020 Jugendleistungscamp


17. 12. 19 - WRWS/SWRA - GENERALVERSAMMLUNG SWRA 2020 …

… am 14. MÄRZ 2020 von 16:00 – 20:30 Uhr.

DETAILS:
Datum:14. März 2020
Zeit:16:00 - 20:30

VERANSTALTER:
SWRA
Website: www.swra.ch

VERANSTALTUNGSORT:
NPZ Bern
Mingerstrasse 3 Bern, 
3000 Schweiz 
+ Google Karte
Website: www.npz.ch


17. 12. 19 - WRWS/NCHA - Die Champion Seite für 2019 ist online.

Hier werden all unsere amtierenden Champions der vergangenen Saison vorgestellt.

Weiter zur Seite


17. 12. 19 - WJ - NRHA Germany: Alle 2019er Fohlen noch bis 10. 1. 2020 einbezahlen.

Alle Fohlen, die im Jahr 2019 geboren wurden, können noch bis 10. Januar 2020 einbezahlt werden. [...]


17. 12. 19 - WRWS/DQHA - AQHA lädt zum „European Summit 2020“ in Rom.

Die Einladung geht an alle europäischen AQHA-Mitglieder. 
Lesen...


17. 12. 19 - WB - „NCHA-Cutting-Futurity“: Hall-of-Fame-Rider Gary Bellenfant gewinnt die Open-Futurity auf „Metallic Rey Mink“/alle Ergebnisse mehr...


16. 12. 19 - WRWS/FN - FN senkt Gebühren für Turnierveranstalter; Refinanzierung durch Turniersport-Förderbeitrag.

Warendorf (fn-press). 
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat zum 1. Januar 2020 eine finanzielle Entlastung von Turnierveranstaltern beschlossen. Das bedeutet, dass die FN-Gebühr für das Veranstalten von Turnieren halbiert wird. Damit verbunden sind eine Reduzierung der Züchterprämie und die Einführung eines Turniersport-Förderbeitrags in Höhe von €0,52 (inkl. MwSt.) pro Startplatzreservierung für alle Turniere ab dem 28. Februar 2020. 


„Wir werden immer häufiger damit konfrontiert, dass unsere Veranstalter angesichts steigender Kosten und der Konkurrenz aus dem Ausland mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Um sie nicht zu verlieren, haben wir beschlossen, die Gebühren für alle deutschen Turnierveranstalter, national wie international, zu reduzieren“, sagt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach. „Das bedeutet, dass die Teilnahme am Turnier etwas teurer wird, da die Entlastung der Veranstalter gegenfinanziert werden muss. Da wir uns jedoch erhoffen, dass dadurch Zahl und Qualität der Turniere nicht nur erhalten bleiben, sondern sogar ansteigen, kommt sie letztlich vor allem den Aktiven zugute.“

Zum Hintergrund:

Weshalb müssen Turnierveranstalter entlastet werden?
3.500 Turnierveranstaltungen in Deutschland stellen eine wichtige Säule im deutschen Turniersport dar. Die Gebühren, die Turnierveranstalter an ihren Dachverband abgeben müssen, sind in Deutschland deutlich höher als in anderen europäischen Ländern. Die Qualität von Turnieren im Ausland wird immer besser. Insbesondere die großen internationalen Veranstalter in Deutschland haben immer mehr mit Wettbewerbsnachteilen gegenüber Veranstaltungen im Ausland zu kämpfen und befinden sich nach eigener Aussage in einer existenzbedrohenden Lage. Ähnlich ergeht es vielen ländlichen Turnierveranstaltern, die vor der Herausforderung stehen, ihre Turniere attraktiv und gleichzeitig kostendeckend zu gestalten. FN und Landesverbände haben deshalb beschlossen, die Gebühren für alle deutschen Turnierveranstalter, national wie international, gleichermaßen zu reduzieren. Gleichzeitig ist es das Ziel, den Einstieg in den Turniersport in Deutschland auch weiterhin bezahlbar zu machen.

Wie sieht die geplante Entlastung aus?
Nach jedem Turnier erhält der Veranstalter eine Rechnung von der FN mit verschiedenen Posten. Gesenkt werden die bisherige FN-Grundgebühr (der sogenannte Organisationsbeitrag und die internationale Grundgebühr bei internationalen Turnieren). Der Leistungssport-Förderbeitrag (auch bekannt als Olympia-Groschen) wird abgeschafft. Dies macht eine Reduzierung um insgesamt 55 Prozent aus. Die zu entrichtende Züchterprämie wird um 36 Prozent gesenkt. Die absolute Entlastung fällt für jedes Turnier unterschiedlich aus, da die Höhe der Gebühren in Relation zum Preisgeld ermittelt wird. Dieses ist beispielsweise bei internationalen Turnieren deutlich höher als bei kleinen ländlichen Turnieren. In der Summe bedeutet die Entlastung eine Halbierung der FN-Gebühren – nicht jedoch der gesamten Rechnung. Denn die In-Rechnung-Stellung von 50 Prozent der Einnahmen aus Nachnennungen bleibt unverändert. Hierbei handelt es sich nämlich nicht um eine Veranstalter-Gebühr, sondern um eine Gebühr für Teilnehmer, die zu jeweils 50 Prozent an Veranstalter und FN zu entrichten ist. Der Veranstalter nimmt sie zunächst im Ganzen ein und zahlt der FN ihren Anteil nach dem Turnier aus. Unverändert bleibt auch die Abrechnung der Landeskommission, die wie gehabt separat erfolgt. Diese Entlastung ist dennoch ein deutliches Signal an die Veranstalter: Die Kosten des Turniersports in Deutschlands sollen noch mehr auf alle Schultern verteilt werden.

Wie sieht die Refinanzierung aus?
Allein infolge der Halbierung der FN-Grundgebühr müssen rund 1,4 Millionen Euro refinanziert werden. Dies erfolgt auf verschiedenen Wegen: Zum einen durch eine Reduzierung der Züchterprämie um 36 Prozent. Die Registrierungsgebühr für international startende Reiter und Pferde ist von €15 auf €22,50 pro Jahr erhöht worden. Zudem wird ein Turniersport-Förderbeitrag in Höhe von €0,52 (inkl. MwSt.) pro Startplatzreservierung für alle Turniere ab dem 28. Februar eingeführt. Dieses Prinzip kennen Aktive seit vielen Jahren von der LK-Abgabe. Der Beitrag der Aktiven ist dafür gedacht, dass sie auch weiterhin an guten Turnieren in Deutschland teilnehmen können.

Warum müssen die Züchter zum Wohle der Veranstalter auf Geld verzichten?
Pferdezüchter profitieren davon, wenn die Turniere, an denen die von ihnen gezüchteten Pferde teilnehmen und sich der Öffentlichkeit präsentieren, erhalten bleiben.

Weshalb müssen die Turnierteilnehmer einen zusätzlichen Beitrag zahlen?
Die Turnierveranstalter müssen in ihrer existenzbedrohenden Lage unterstützt werden. Jeder, der am Turniersport teilnimmt, soll auch seinen Anteil zur Finanzierung des Systems beitragen. Durch den neuen Turniersport-Förderbeitrag tragen die Turnierreiter dazu bei, dass die Turnierlandschaft in Deutschland erhalten bleibt sowie attraktiver und wettbewerbsfähiger werden kann.

Warum schafft die FN nicht die Gebühren für Nachnennungen ab?
Es verschafft dem Veranstalter mehr Planungssicherheit, wenn Turnierteilnehmer den Nennungsschluss für ein Turnier einhalten. Er kann sich auf eine bestimmte Zahl an Reitern einstellen und anhand dessen seine Infrastruktur sowie die Zeiteinteilung planen. Wenn Teilnehmer ihre Startplätze erst nach Nennungsschluss reservieren, verursacht das einen Verwaltungsaufwand für Veranstalter und die FN, denn die Nennungen müssen überprüft, in das IT-System eingepflegt und abgerechnet werden. Wie bei einem Frühbuchersystem wurden die Nachnenngebühren eingeführt, um die Planbarkeit für die Veranstalter zu verbessern. Wenn diese Gebühren nun abgeschafft werden würden, würde das die Veranstalter nicht entlasten – ganz im Gegenteil. Aber auch wenn Nachnennungen nur fünf Prozent der Gesamtnennungen ausmachen, ist die Kritik daran angekommen. Im Zuge einer Modernisierung des Nennsystems bis 2024 wird auch über eine Veränderung der Nachnenngebühren und eine Verkürzung der Nennungsschlüsse diskutiert.

Hier finden Sie weitere Fragen und Antworten zur Veranstalterentlastung als PDF


16. 12. 19 - WRWS/DQHA - Das AQHA Handbook 2020 ist da! 

Wir erklären, wo Sie es finden…
Lesen...

Zahlen Sie Ihren Hengst noch bis 31. 12. in die SSA 2018 ein…

…und sichern Sie seinem Fohlenjahrgang 2020 die Berechtigung zur Futurity-Nominierung! Winterzeit – für unsere Züchter bedeutet das: Die Vorbereitungen für die Zuchtsaison 2020 laufen bereits. Hengsteigentümer, die dem Fohlenjahrgang 2020 ihres…
Lesen...


16. 12. 19 - WB - Reining: Morey Fisk übernimmt die Führung in der NRHA-Weltrangliste Open, Piet Mestdagh an der Spitze der Non-Pro-Wertung mehr...
NCHA-Cutting-Futurity: Heute findet das Open-Finale statt/Livescoring, Livestream mehr...
Neue Studie „Digitalisierung in der Pferdewirtschaft“: 96% der Pferdesportler surfen von zu Hause aus rund ums Thema Pferd mehr...
NRHA-Futurity: 150.000 USD für den Gewinner – das sind die Gewinngelder der Futurity gewesen mehr...


Die Beiträge der vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBAEWU

NRHA • NCHAPHCGAPHA

ApHCGRBC


 

Spruch des Monats

… aus den „Savvy Sayin’s“:

«Shallow rivers and shallow minds freeze first.»

(„Seichte Gewässer und seichte Gemüter erstarren zuerst.“)

Wer ist online?

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Hans-Peter Viemann (hpv)
Doris Jessen (dj)


Gegen Propaganda-Verdummung durch den Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen – Fakten, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;
z. B. hier:
Nachdenkseiten
TELEPOLIS


TIERSCHUTZ-RUNDSCHAU
PDF-ZEITUNG von RAIMUND HESSE


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik

WRWS

DQHA
EWU
WESTERNINFO
WESTERN-JOURNAL
PHCG
NRHA
NCHAoG

WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER