Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

Stern

17. 10. 20 - WRWS (rb) - DQHA „Q20“ Futurity-Cup in Alsfeld: Herausragende Pferde, tolle Atmosphäre, begeisterte Teilnehmer und über 200 Futurity Starts!

(dqha/rb)
Eine richtig gute Show in Corona Zeiten? Ja, das geht –, wenn das richtige Team dahinter steht. Das ist beim „Q20“ Futurity-Cup in Alsfeld definitiv der Fall. Das DQHA-Futurity-Team hat in tagelanger Arbeit eine Plattform für seine Züchter und Mitglieder geschaffen, die schlichtweg begeistert. Die ohnehin helle und freundliche Alsfelder Halle ist liebevoll bis ins letzte Detail geschmückt, die Atmosphäre entspannt und angenehm.
Auf große Begeisterung trifft auch, dass alle Klassen – auch das Fohlen- und Stuten-Championat – per Livestream übertragen werden. Im Livestream finden sich zudem auch die zahlreichen Sponsoren wieder, die sich für den „Q20“ Futuriuty-Cup engagiert haben. Guylaine Deschenes, die den Futurity-Champion der 3-year-old Mares „My Dreams Come Blue“ für Eigentümer Pierre Ouellet vorstellte, brachte es auf den Punkt: „Durch Corona war das Hierherkommen erheblich mehr Aufwand als sonst. Aber es hat sich gelohnt. Es ist einfach großartig, wie dieser Futurity-Cup organisiert ist. Das DQHA-Team hat fantastische Arbeit geleistet. Jeder ist freundlich und hilfsbereit. Die Atmosphäre ist toll. Hier passt einfach alles!"

Insgesamt sind an diesen beiden Tagen über 100 Pferde aus Deutschland und den Nachbarländern am Start, was über 200 Futurity-Starts (ohne Paid-Warm-ups) ergibt. Ein voller Erfolg also, vor allem, wenn man die Ausnahmesituation durch Corona bedenkt. Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Halter-Futurity-Klassen – vom Weanling bis zum Dreijährigen. Für Liebhaber der Rasse American Quarter Horse stellten die einzelnen Klassen echte Leckerbissen dar, denn die Qualität der vorgestellten Pferde war wirklich hervorragend. Dies bestätigte auch DQHA-Zuchtobmann Norbert Drechsler. Alle Ergebnisse sind auf der DQHA-Website und auf der DQHA-App zu finden.

Ein Riesen-Erfolg wurde das „Höveler-DQHA-Fohlen-Championat“, das mit 16 Fohlen das zahlenmäßig größte bisher war. Den Sieg trug ein Hengs-Fohlen von „LKR Delight To Ride“ aus der „Charleese LKR Shasta“ davon. Der bildhübsche kleine Hengst aus der Zucht vom Eckhardt Fischer wurde von seinem Eigentümer Stephan Karbe vorgestellt. Karbe war mit insgesamt sechs Fohlen angereist und konnte auch noch einen Halbbruder des Siegerfohlens aus der „Heza Shasta Princess“ (Züchter Hermann Schöttler) auf den dritten Platz führen.
Auch der zweite Platz ging an ein Hengst-Fohlen: „Blue Chocolate Star“ von „VS Code Blue“ aus der „Ima Chocolate Star“ aus der Zucht und im Eigentum von Nina Doert.

Am morgigen Sonntag stehen die „Trail in Hand“- und die „Longe-Line“-Futurity-Klassen an.
Diese werden – wie auch die Halter-Futurity-Klassen – per Livestream übertragen!
Und wer eine Klasse verpasst, kann sich diese noch mal anschauen unter https://horseshow.video.


17. 10. 20 - WRWS/FN - Neuer FN-Film: Entwurmen einfach erklärt. Informationen über Ursachen, Folgen und Bekämpfung von Wurmbefall.

Warendorf (fn-press).
Ein Wurmbefall kann für Pferde sehr gefährlich sein.
Werden Pferde nicht regelmäßig entwurmt, können sich Parasiten im Pferdekörper ansiedeln und dort dem Gewebe, zum Beispiel in den Blutgefäßen, der Lunge und der Darmwand, schaden. Doch wie gelangen Würmer eigentlich ins Pferd? Welche Entwurmungskonzepte gibt es? Und wie vermeidet man Wurmbefall? Diese Fragen beantwortet der neue Kurzfilm „Pferde entwurmen – einfach erklärt“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Der Film entstand in Zusammenarbeit mit FN-Partner Boehringer Ingelheim.

Der Film sowie ergänzende und weiterführende Informationen zur Entwurmung als Teil der Gesundheitsvorsorge sind unter 
www.pferd-aktuell.de/ausbildung/pferdehaltung/entwurmung 
zu finden. 


17. 10. 20 - WJ - Reining wird aus den FEI-Disziplinen gestrichen – Interview mit Nico Hörmann.

Wie Bundestrainer Nico Hörmann infomierte, wird Reining künftig nicht mehr FEI-Disziplin sein. [...]


17. 10. 20 - WRWS/DQHA - Das sind die Futurity-Champions bei den Stuten und Wallachen.

Die Halter-Futurity-Klassen sind fast gelaufen – , die Futurity-Champions sind gekürt. Nur die Weanlinmgs stehen noch aus. So viele tolle Pferde! Auch DQHA-Zuchtobmann Norbert Drechsler ist begeistert von der Qualität der vorgestellten Pferde…
Lesen...

„Q20“: Das sind die Ergebnisse der Halter-Futurity der Hengste.

Die „Futurity Halter 3yo Stallions“ eröffnete den „Q20“ Futurity-Cup in Alsfeld. Futurity-Champion wurde „A Leaguers Legend“ aus der Zucht seiner Eigentümer Gesa Meier und Thomas Bidmon. Der Hengst ist ein Sohn von „Openrange“ aus der „Onehotpieceofclass“ und…
Lesen...

SSA – um 12 Uhr ist Registrierungsschluss! So läuft die Auktion…

Es ist soweit: am heutigen Samstag, den 17. 10. 2020, findet die „Stallion Service Auction“ statt. 99 Hengste stehen zur Auswahl. Die Auktion wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation anders als bisher durchgeführt: an Stelle der Live Auktion…
Lesen...


SSA: jetzt 97 Hengste – unbedingt ans Registrieren denken! Samstag, 12 Uhr…

Jetzt sind es bereits 97 Top Hengste, deren Decksprung man bei der SSA erwerben kann. Bis morgen Mittag 12 Uhr können über die Bieterformulare unter dem jeweiligen Hengst im digitalen SSA Katalog Gebote abgegeben werden. Für die eigentliche... 
Lesen...

Hanny Felten sponsert versteigerten Decksprung von „Gallos Stylish Star“.

Wenn das kein tolles Angebot ist: Hanny Felten sponsert den Decksprung ihres Hengstes „Gallos Stylish Star“ für den „Q20“ Futurity-Cup. Das heißt, der für diesen Hengst bei der Versteigerung erzielte Erlös fließt in die Preisausschüttung des Cups ein…
Lesen...


17. 10. 20 - WB - Quarter-Horse-Zucht: Ab Samstag Morgen 8 Uhr Livestream vom „DQHA Futurity-Cup“ und Bundes-Championat 2020 in Alsfeld mehr...
Winterzeit im Stall: Hygiene im Pferdestall ist unabdingbar für die Gesundheit der Pferde mehr...
„NRHA Breeder’s Futurity“: Rookies, Novice Horses und Jahres-Champions am Donnerstag/Breeder’s-Futurity-Finale der Dreijährigen heute live aus Kreuth mehr...
Bis zu 100.000 EUR: Corona-Förderprogramm unterstützt Vereine bei der Nachwuchsgewinnung und zur Digitalisierung der Vereinsarbeit mehr...
„NRHA Breeder’s Futurity“: Bühne frei für die Limited- und Intermediate-Klassen/das war der Mittwoch/live aus Kreuth mehr...
USA: Sierra Kane wird neuer „AQHA Chief International Officer“ mehr...
EWU-Turniersport: Ausbildung zum Steward am 21./22. November in Frankfurt und am 12./13. Dezember in Bad Iburg mehr...
Niederlande: So kam es zum Lockdown der „AQHA/NQHA Dutch Championships“/Interview mit NQHA-Präsidentin Lilian Coppens mehr...
„NRHA Breeder’s Futurity“: Dominik Reminder setzt neuen Turnier-Highsocre/live aus Kreuth mehr...
Quarter-Horse-Sport: Pattern und Zeitplan für das „AQHA Spring RoundUp Langenau“ an diesem Wochenende sind online mehr...


17. 10. 20 - WRWS (jr) - Breeder’s Futurity 2020: Spitzenleistungen im Finale der Dreijährigen.
Am fünften Tag der Breeders Futurity waberte Finalluft durch das oberpfälzische Kreuth. Am Abend haben die Finalritte Non Pro und Open der Dreijährigen stattgefunden. Doch davor waren die Open-Reiter noch mit ihren Novice Horses dran. Und die Ritte haben bereits den Finalspirit mitgetragen.

Fabienne Kurati auf „Hollydolly Gun“ (© Tom Hautmann)Fabienne Kurati auf „Hollydolly Gun“ (© Tom Hautmann)So hat Rudi Kronsteiner auf seinem Erfolgspferd „AB Peppy Diamond“ seinen Mitstreitern in der Klasse „Novice Horse Open USA“ keine Chance gelassen: mit einem gelassenen Ritt siegt er souverän mit einem Score von 145. Die beiden haben auf der österreichischen Futurity vor wenigen Wochen in der „Bronze Trophy Open“ mit einem Score von 226,5 den Co-Champion-Titel gewonnen. Den Titel haben sie sich mit Sylvia Rzepka und „Winnie The Boo“ geteilt. Die Profi-Reiterin hat sich in der heutigen „Novice Horse Open USA“ den zweiten Platz mit einem Score von 142,5 gesichert. Platz drei in der „Novice Horse USA“ und „National“ geht mit einem Score von 141,5 an Oliver Stein und „Wrapped In Tinsel“.
Platz zwei in der „Novice Horse National“ hat sich Bernard Fonck mit „Reloaded Gun“ und einem Score von 143,5 erritten. Sylvia Rzepka, Oliver Stein und Bernard Fonck werden mit ihren Pferden erneut in der „Bronze Trophy Open“ gegeneinander antreten. Der Sieg in der „Novice Horse Open National“ geht mit einem Score von 144 an Mona Dörr mit „G Whiz Gus“. Gemeinsam wurden sie gestern Reserve-Jahres-Champions in der Intermediate Open.

Jennifer Luhmer auf „Spookin Creek“ (© Tom Hautmann)Jennifer Luhmer auf „Spookin Creek“ (© Tom Hautmann)Ab 14.30 Uhr waren dann die 25 Non-Pro-Finalisten in der Breeder’s Futurity der Dreijährigen an den Start gegangen. Und den strengen Augen der fünf Richter war nichts entgangen. Das Feld der Finalisten wurde dabei ordentlich durchgemischt. So hat die Go-round-Dritte in Level 1 Jennifer Luhmer mit ihrem „Spookin Creek“ einen Score von 208,5 erritten, sich damit den Champion-Titel in Level 1 gesichert und den Go-round-Leader Level 1 Tom De Boever auf den Silberrang verwiesen. Der blieb im Finale zwei Punkte hinter seinem Go-round-Ritt zurück und hatte mit „Spookin Riccochet“ einen Score von 207,5 erreicht. Platz 3 ging an Karin Kamphuis auf ihrem selbstgezogenen „KK Champ O Gun“ und einem Score von 204. In Level 2 und 3 hatten sich die gleichen Reiter an die Spitze gekämpft. So hat der Go-round-Leader Level 2, 3 und 4 Heike Strambach mit einem fehlerfreien Ritt auch den Sieg in Level 2 und 3 mit nach Hause genommen. Im Sattel von „Frozen Flame“ hat sie schönen Reining-Sport gezeigt und wurde von den Richtern mit einem Score von 210 bewertet. Der Reserve-Titel ging in Level 2 und 3 an Jennifer Luhmer und „Spookin Creek“ mit einem halben Punkt Vorsprung auf den Drittplatzierten Alex Nestelberger und „Ima Doctress“.
Breeder’s-Futurity-Championesse Level 2 und 3 Heike Strambach hat sich die Go-round-Führung in Level 4 mit Fabienne Kuratli und „Dun Gotta Wine“ geteilt. Die beiden Frauen waren erneut punktgleich gelandet: diesmal mit einem Score von 210 auf Platz 5 in Level 4. Mit ihrem zweiten Pferd „Hollydolly Gun“ hatte Fabienne Kuratli im Vorlauf auf Rang 3 gelegen. Im Finale hat sie einen herausragenden Ritt auf ihrer dreijährigen Stute gezeigt und wurde mit einem Score von 217 belohnt. Damit nimmt sie den Championats-Titel in Level 4 mit nach Hause.
Henning Koopmann auf „GH The Running Gun“ (© Tom Hautmann)Henning Koopmann auf „GH The Running Gun“ (© Tom Hautmann)„Ich bin mega happy. Sie war super brav und hat alles genau so gemacht, wie wir es geübt haben“, freute sich die Schweizerin nach ihrem Ritt; sie ließ ihre Mitstreiter weit hinter sich. Auf Platz zwei folgte Gina Maria Schumacher mit „CS Chloe“ Platz und einem sehr guten Score von 214. Damit hat sie sich dreieinhalb Punkte mehr erritten als im Vorlauf. Auch Carlo Ambrosini, der im Go-round mit einem Score von 213 auf Platz vier gelandet war, hat sich im Finale verbessert. Mit einem halben Punkt mehr hat er im Sattel von „BH Nero 66“ den Bronzerang erritten.

Nach dem Finale der Non-Pros hat sich die Elite der Dreijährigen in der Open Breeder’s Futurity duelliert.
Mit spektakulären Ritten und großartigem Reining-Sport hat sie die Scores immer weiter in die Höhe getrieben. Platz 3 in Level 1 ging dabei an Pascal Kranich auf „MM Best Spookin Whiz“ mit einem Score von 211. Gemeinsam mit Verena Böckle waren sie im Go-round Level 1 und einem Score von 207,5 auf Platz drei gelandet. Im Finale hat Verena Böckle ihn dann überholt: Im Sattel von „Lil Joesy Cash“ hat sie einen sehr schönen Ritt hingelegt und ist mit einem Score von 213 und dem Reserve-Titel in Level 1 und 2 belohnt worden.
Champion in Level 1 wurde Henning Koopmann auf „GH The Running Gun“ und einem hervorragenden Score von 216. Das Duo hat es mit einer Wertung von 197 nur knapp ins Finale geschafft, aber bewiesen, dass sie dort hingehören.
Ähnlich ist es auch Michael Saupe ergangen, der mit einem Score von 209 ins Finale rutschte. Da hat er auf „Ruf N Lil Joe“ dann ordentlich vorgelegt und das Level 2 souverän mit einem Score von 215 gewonnen. Für die beiden ist es bereits der zweite Champion-Titel in dieser Saison. Das Team hat auf der österreichischen Futurity das Level 3 gewonnen.

Bernard Fonck auf „CDS Shine McQueen“ (© Tom Hautmann)Bernard Fonck auf „CDS Shine McQueen“ (© Tom Hautmann)Platz drei auf der Breeder’s Futurity Level 2 und 3 geht an Petra Van Ede und „ND The Iceman“ mit einem Score von 211,5. Damit blieb sie einen halben Punkt hinter ihrem Go-round-Score und knapp hinter Markus Süchting zurück. Auf „Wimpys Ruf Gun“ hat der sich mit einem Score von 212 den Silberrang gesichert.
Mit deutlichem Abstand und hochpräzisem Reining-Sport siegte Emanuel Ernst auf „Wimpysdreamcometrue“ und einem Score von 218,5 in Level 3. Auch für dieses Paar ist es der zweite Championats-Ttitel. Sie hatten auf der belgischen Futurity in Level 3 gesiegt. Das Finale in Level 4 haben sie knapp verpasst, wären dort allerdings auf dem Bronzerang gelandet. Den teilen sich nun Ann Fonck-Poels mit „CS Sailing Gun“, Dominik Reminder mit „ND Special Nitter“ und Grischa Ludwig mit „Just On Sparks“. Alle drei Reiter haben Reining-Spitzensport gezeigt und ihre Dreijährigen zur absoluten Höchstform geführt.
Dominik Reminder hatte mit „ND Special Nitter“ ein Championats-Pferd unter dem Sattel. Besitzerin und Non-Pro Leni Schmidl hatte mit ihm auf der österreichischen Futurity in Level 2 und 4 bereits gesiegt.
Alle Drittplatzierten haben eine Wertung von 217 bekommen.
Mit viereinhalb Punkten mehr hat Gennaro Lendi sie auf „OT Taris Yankee“ und einem Score von 221,5 übertroffen. „OT Taris Yankee“ ist ein direkter Nachkomme von „Yankee Gun“, mit dem Gennaro Lendi unzählige Erfolge erritten hat: unter anderem den FEI-Reining-Champion-Titel 2016. Als letzter Starter und Go-round-Führer hat Bernard Fonck mit „CDS Shine McQueen“ einen spektakulären Ritt hingelegt. Dafür ist er von den Richtern mit einem Score von 222 belohnt worden und hat den Champion-Titel in Level 4 gewonnen.
Nun kommt der letzte Tag der Breeder’s Futurity 2020. Auf dem Plan stehen die Jugend- und Kids-Klassen, die Bronze-Trophies und natürlich das Finale der Vierjährigen.


17. 10. 20 -WRWS (rb) - „Q20“ Futurity-Cup startet morgen in Alsfeld…
ab 7.30 Uhr Livestream!

Alsfeld: Halle (© DQHA)Alsfeld: Halle (© DQHA)Alle Vorbereitungen sind getroffen für den „Q20“ Futurity-Cup in Alsfeld. Die Paid-Warm-ups für Trail in Hand und Longe Line laufen. Besucher sind an diesem Wochenende wegen der Corona-Auflagen zwar nicht erlaubt; dafür wird die Veranstaltung ab 7.30 Uhr per Livestream aus Alsfeld übertragen. Die Sponsoren sind bereits jetzt hier zu sehen.

„Das DQHA-Team hat Unglaubliches geleistet, um diesen Event der Sonderklasse auf die Beine zu stellen", so DQHA-Präsident Thomas Dixon. „Ich danke unserer gesamten Mannschaft, dass es gelungen ist, selbst im Corona-Jahr noch eine gute Plattform für unsere Züchter und deren Nachzucht bieten zu können. Mein großer Dank gilt all unseren Sponsoren, ohne die ein Event dieser Art nicht möglich wäre. Ich freue mich auf zwei Tage mit großartigen American Quarter Horses. Unseren Teilnehmern wünsche ich viel Freude und Erfolg!"


17. 10. 20 - WRWS (jr) - Breeder’s Futurity 2020: Rookies, Novice Horses und Jahres-Champions.
Der vierte Tag der Breeder’s Futurity ist vorbei: vollgepackt mit schwungvollen Stops, schnellen Spins und sauberen Zirkeln! Den Start in den Turniertag haben die Rookie-Reiter gemacht und gleich ordentlich vorgelegt.

Joline Kamphuis auf „One Shining Dream“ (© Tom Hautmann)Joline Kamphuis auf „One Shining Dream“ (© Tom Hautmann)So zum Beispiel Joline Kamphuis auf „One Shining Dream“. Die beiden haben mit einem großartigen Score von 142 die „Rookie National und USA“ gewonnen. Damit verteidigt das Duo seinen Sieg vom Breeder’s Derby, als sie die „Rookie National“ mit einem Score von 142,5 gewonnen hatten.
Platz zwei ging an Lars Steiger. Im Sattel von „Dual Duck Tari“, mit dem seine Frau 2015 bereits erfolgreich auf der FEI-Europameisterschaft für die jungen Reiter gestartet war, hat er einen Score von 139 erritten.
Platz drei ging an Thea Maschalani, die mit ihrem „A Sparking Glo“ auf dem diesjährigen Breeder’s Derby mit einem Score von 141 die Youth-Trophy gewonnen hatte. Heute hat es mit einem Score von 138,5 für den Bronzerang gereicht.
Platz zwei in der „Rookie USA“ ging an Tom De Boever auf „SR Wimpys Littlewhiz“. Das Duo hatte sich erst gestern in der „Limited Non-Pro USA“ mit einem Score von 140 den Silberrang gesichert. Platz 3 ging an Mara Hampel auf „Sooner Banjo“ und einem Score von 136.

Im Anschluss haben die „Breeder’s Futurity“-Jackpot-Non-Pro- und -Open-Klassen für vierjährige Pferde stattgefunden. Alle Reiter, die es am Dienstag im Go-round nicht ins Finale geschafft haben, hatten die Möglichkeit, die Klasse nachzunennen. Und diese zweite Chance wurde durchaus genutzt. So von Birgit Pott auf ihrem „Cash My Guns“. Die beiden haben einen Score von 112,5 erritten und damit das Level 1 der „Breeder’s-Futurity-Jackpot-Non-Pro“ gewonnen.
Der Sieg in Level 2 ging an Florian Köhler auf „Whizlovefrommetoyou“ und einem Score von 124. In Level drei und vier waren bei den Non-Pros keine Starter genannt. Auch bei den Open-Reitern gab es keinen Champion im Level 4. Level 3 hat Jana Wenk auf „BHB Diamondoffreedom“ mit einem Score von 133 gewonnen. Damit landete sie in Level 2 auf dem Bronzerang hinter Christina Gruber auf „Revolution N Gold“ und einem Score von 140. Zusätzlich belegte sie in Level 1 Platz zwei. Den Sieg in Level 2 und 1 nahm Philipp Küng auf „Legend of Chic Shine“ und einem Score von 141,5 mit nach Hause.

Als letzte Klasse des Tages fand die „Novice-Horse-Non-Pro“ mit 30 genannten Startenden statt. Die Nachwuchs-Athleten haben tapfer gekämpft. So gab es in der „Novice-Horse-Non-Pro-USA“ gleich zwei dritte Plätze. Die teilen sich Kyra te Paske mit „Hit The Rode Jac“ und Tom De Boever mit „BMS Rambo Starlight“. Beide Paare haben eine Wertung von 138 bekommen.
Platz zwei ging mit einem Score von 139,5 an „Elta Topgun“ und Jan Luca Waizenegger. Das Duo hat sich gestern mit der gleichen Wertungsnote den Bronzerang in der „Limited-Non-Pro-USA“ und in der „Intermediate-Non-Pro-National“ erritten.
Der Sieg ging in der „Novice-Horse-Non-Pro-USA“ an Wolfgang Hammer. Der Österreicher hat im Sattel von „Call Me Lil Josie“ einen großartigen Score von 143 erritten und damit den Tages-Highscore aufgestellt. Die fünfjährige Stute hat bereits Show-Erfahrung. Sie hatte 2019 unter Tomas Martinek auf der italienischen Futurity gesiegt. Gemeinsam haben sie den Reserve-Champion-Titel Open Level 3 mit nach Hause genommen.

Wolfgang Hammer auf „Call Me Lil Josie“ (© Tom Hautmann)Wolfgang Hammer auf „Call Me Lil Josie“ (© Tom Hautmann)In der „Novice-Horse-Non-Pro-National“ ist Clemens Bellemann nicht ganz an den Score von Wolfgang Hammer heran gekommen. Im Sattel seiner „MJ Einsteins Blanca“ hat er sehr schönen Reining-Sport gezeigt und wurde mit einem Score von 142,5 belohnt.
Gestern hatte das Team bereits mit der gleichen Wertung in der „Intermediate-Non-Pro-National“ gesiegt. Platz 2 ging mit einem Score von 142 an Katja Jungfer und „What A QT Whiz“. 2014 war das Duo auf der österreichischen Futurity „Non-Pro-Futurity-Champion“ Level 3 und 4 bei den Vierjährigen geworden. Den Bronzerang in der Klasse „Novice-Horse-Non-Pro“ hat sich heute Frank Huebner auf „GP Seven Great Cocky“ mit einem soliden Score von 140 gesichert.

Am Abend fand dann noch die Ehrung der Jahresbesten 2019 statt. Normalerweise wird die Ehrung im Rahmen der Jahreshauptversammlung durchgeführt, aber aufgrund der aktuellen Situation fand das in diesem  Jahr in einem kleineren Rahmen statt: So wurde Luisa Schütte mit „RS Blue Whiz Star geehrt, die den Championats-Titel in der Führzügelklasse erritten hatte. Reserve wurde Fiona Englert auf „Susi“.
In den Klassen „Ranch Riding Kids“ und „Short Stirrup 14 & under“ gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Nathalie Maile mit „Bobs Golden Honey“ und Emanuel Gebert mit „Spatolena Topsail“. Nathalie Maile darf sich Jahres-Championesse in der Klasse „Ranch Riding Kids“ nennen und Emanuel Gebert Jahres-Champion in der Klasse „Short Stirrup 14 & under“. In der jeweils anderen Klasse sind sie Reserve-Champions geworden.
Jahres-Champion in der „Youth bis 13“ wurde Paul Städele mit „KH Solanos Slider“. Der Reserve-Titel ging an Christin Beisel mit „CS Picasso Gun“, den ihre ältere Schwester Celine mehrere Jahre erfolgreich vorgestellt hatte. Sie darf sich mit „PM Jackson Olena“ Jahres-Championesse in der „Youth bis 18“ nennen, vor Georgia Wilk auf „ND Kit Kat Spark“. Celine Beisel nahm mit ihrem Pferd auch den Championats-Titel in der „Limited-Non-Pro“ mit nach Hause.
Reserve wurde Cora Bellemann mit „MJ Einsteins Blanca“, mit der ihr Mann heute in der „Novice-Horse-Non-Pro-National“ gesiegt hat. Das Duo sicherte sich neben Juli Kaiser und „SL Rufnightintown“ den Titel Jahres-Reserve-Champion in der Intermediate-Non-Pro.
Überholen konnte sie nur Pauline Engel mit „Wimpy Spooks Gun“. Rookie des Jahres 2019 wurde Lara Koopmann mit „BB Taris Elite“, der Reserve-Titel ging an die Siegerin der „Youth bis 18“ auf dem „Breeder’s Derby“ Kimberley Woelk mit „Snips Mastermind“.
Die „Novice-Horse-Non-Pro-Co-Champions“ wurden Maria Theresia Till mit „Saras Special Nite“ und Nathalie Fischer-Reiser mit „Chic Smart Wimpy“. Der Reserve-Titel ging an Karin Kamphuis und „Spooks Gotta Prize“.
In den Klassen „Novice-Horse-Open“ und „Limited-Open“ hat sich Levin Ludwig den Jahres-Champion-Titel geholt. Einmal im Sattel von „A Lunar Revolution“ und einmal mit „SL Rufnightintown“. Reserve wurde in beiden Klassen Tomas Martinek mit „Mr Ricochet“.
In der „Intermediate-Open“ wurde Mona Dörr mit „G Whiz Gus“ Reserve-Champion, und es gab gleich drei Jahres-Champions: Guy Zemah mit „Te N Tes Enterprise“ und zweimal Patrick Göschl: einmal mit „Tinseltownssmartest“ und zusätzlich mit „AC Mark This Slide“. Mit dem Paint-Hengst sicherte er sich auch den Reserve-Titel der „Bronze Trophy Open“. Jahres-Champion in der Klasse wurde Markus Gebert mit „Dun It With A Splash“.
Reserve in der „Bronze-Trophy Non-Pro“ wurde Lena Alberti mit „Asso Del Cielo“, und den Jahres-Champion-Titel nahm Olga Hofmann mit „Walla Whiz Keen“ mit nach Hause. „Ich bin wahnsinnig stolz auf unsere gemeinsame Leistung“, erzählte sie nach der Ehrung. „Der Titel bedeutet mir besonders viel, weil ich „Walla Whiz Keen“ selbst gezogen und bereits mit der Mutter und der Großmutter den Jahres-Champion-Titel geholt habe.“ Den ersten Jahres-Champion-Non-Pro-Titel hatte Olga Hofmann auf ihrer Stute „Lady Buena Freckles“ im Jahr 1999 erritten. Die im Jahr 2000 geborene Mutter von „Walla Whiz Keen“, „Keen Little Katie“, hatte wenige Jahre später auch den Jahres-Champion-Titel geholt. Mit der Stute hat sie knapp 30.000 Dollar erritten.
Gemeinsam mit „Walla Whiz Keen“ wird sie am Samstag in der Bronze-Trophy-Non-Pro erneut an den Start gehen. „Da freue ich mich schon sehr drauf. Das ist mein absolutes Highlight“, erzählte sie begeistert.
Am Freitag geht es dann mit der Novice-Horse-Open und dem Breeder’s-Futurity-Finale der Dreijährigen weiter.


16. 10 20 - WRWS/Polizei Düsseldorf - POL-D: Kaiserswerth – Unbekannter Täter lässt 22 Pferde frei – Polizei hilft, die Tiere wieder einzufangen – Zeugen gesucht.

Düsseldorf (ots)

Ein tierischer Einsatz hielt die Polizei Düsseldorf am Donnerstag Vormittag im wahrsten Sinne des Wortes auf „Trab“. Um 10 Uhr ging bei der Leitstelle eine Mitteilung über zahlreiche freilaufende Pferde in Kaiserswerth ein. Mit vereinten Kräften gelang es der Polizei, der Pferdebesitzerin und weiteren Helfern insgesamt 22 Tiere wieder einzufangen.

 Die Düsseldorfer Polizei fing die Pferde gemeinsam mit der Besitzerin und weiteren Helfen ein (© Polizei Düsseldorf/Gerhard Berger/DPA) Die Düsseldorfer Polizei fing die Pferde gemeinsam mit der Besitzerin und weiteren Helfen ein (© Polizei Düsseldorf/Gerhard Berger/DPA)Erste Ermittlungen im Bereich der Pferdekoppel an der Kalkumer Schloßallee deuten darauf hin, dass der elektrische Zaun von einem bislang unbekannten Täter offenkundig so manipuliert worden war, dass die Pferde entweichen konnten. Insgesamt konnten neun Pferde am Rhein, fünf Pferde im unmittelbaren Ortskern und acht weitere Tiere auf der Kalkumer Schloßallee wieder eingefangen werden.

Durch die freilaufenden Pferde kam es zeitweilig zu kurzen Verkehrsbeeinträchtigungen. Um 11.10 Uhr waren alle Tiere wohlbehalten zurück in ihren Ställen. 


Einem der Pferde wurde darüber hinaus am 14.10.2020 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 14.30 Uhr auf der Koppel an der Kalkumer Schloßallee durch einen Unbekannten eine Schnittverletzung zugefügt.
Mögliche Zeugen dieser Vorfälle werden gebeten, sich an das zuständige Kriminalkommissariat 34 unter 0211 - 87 00 zu wenden.


16. 10. 20 - WRWS/DQHA - „Q20“ Futurity-Cup-Sponsor „Shirtless“.

Die drei Erstplatzierten einiger Prüfungen dürfen sich über ein besticktes „Q20“-Cap freuen! Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und ein tolles Turnier! Wer sind wir? Wir sticken, drucken und strassen Eure Wünsche, Designs und Logos auf...
Lesen...

„Q20 Futurity-Cup“: Service vor Ort.

Auch wenn der „Q20“ Futurity-Cup wegen Covid-19 unter besonderen Auflagen durchgeführt werden muss, hat sich das DQHA-Team etwas einfallen lassen, damit die Teilnehmer nicht zu kurz kommen: * Die mobile Snack Bar / "Der gelbe Wagen" ist vor...
Lesen...

„Born Kruzin“ bester Wallach der DQHA-Hoftermine 2020.

„Born Kruzin“ bester Wallach der DQHA-Hoftermine 2020.
Lesen...

„Q20 Futurity-Cup“: Bieter-Formulare für die SSA sind freigeschaltet.

Und weiter geht's mit den Vorbereitungen für den „Q20“ Futurity-Cup in Alsfeld. Dort findet am Samstag Abend die „DQHA-Stallion-Service-Auction“ statt – mit über 80 Spitzenhengsten aller Disziplinen. Ab sofort kann online geboten werden – das…
Lesen...

„Q20“ Futurity-Cup: Die Boxenpläne sind online!

„Q20 Futurity-Cup“: Die Boxenpläne sind online!
Lesen...


16. 10. 20 - WB - Bis zu 100.000 EUR: Corona-Förderprogramm unterstützt Vereine bei der Nachwuchsgewinnung und zur Digitalisierung der Vereinsarbeit mehr...
„NRHA Breeder’s Futurity“: Bühne frei für die Limited- und Intermediate-Klassen/Das war der Mittwoch/live aus Kreuth mehr...
USA: Sierra Kane wird neue „AQHA Chief International Officer“ mehr...
EWU-Turniersport: Ausbildung zum Steward am 21./22. November in Frankfurt und am 12./13. Dezember in Bad Iburg mehr...
Niederlande: So kam es zum Lockdown der AQHA/NQHA Dutch Championships/Interview mit NQHA-Präsidentin Lilian Coppens mehr...
„NRHA Breeder’s Futurity“: Dominik Reminder setzt neuen Turnier-Highsocre/live aus Kreuth mehr...
Quarter-Horse-Sport: Pattern und Zeitplan für das „AQHA Spring RoundUp Langenau“ an diesem Wochenende sind online mehr...
USA: „AQHA Chief International Officer“ Dr. Anna Morrison wird „NRCHA Executive Director“ mehr...


14. 10. 20 - EWU-Termine im Oktober…


14. 10. 20 - WRWS/FN - FN begrüßt öffentliches Hearing zum Thema sexueller Kindesmissbrauch im Sport.

Warendorf (fn-press).

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) begrüßt das...
weiterlesen


14. 10. 20 - WJ - West-Nil-Virus bei 24 Vögeln und einem Pferd in Berlin nachgewiesen.

(SenJustVa/Berlin)
In diesem Jahr wurde bislang bei 24 Wildvögeln in Berlin das West-Nil-Virus [...]

14. 10. 20 - WRWS/DQHA - Das sind die deutschen Reiter für den „Virtual AQHA Youth-World-Cup“.

Der „AQHA Youth-World-Cup“ 2020 wird wegen Covid-19 virtuell ausgetragen. Teams aus der ganzen Welt nehmen daran teil. Jedes Land schickt die Videoaufnahmen der Ritte an die AQHA, wo diese von internationalen Richtern bewertet werden. Die…
Lesen...

Q20“ Futurity-Cup – die Starterliste für das „Höveler DQHA-Stuten-Championat“.

Auch das „Höveler DQHA-Stuten-Championat“ findet im Rahmen des „Q20“ Futurity-Cups statt. Die Beteiligung ist mit fünf gemeldeten Stuten ebenfalls sehr erfreulich.
Lesen...

Q20“ Futurity-Cup: 17 Fohlen fürs „Höveler DQHA-Fohlen-Championat“ gemeldet!

So viele Teilnehmer dürfte das „Höveler DQHA-Fohlen-Championat noch nie gehabt haben: 17 Spitzen-Fohlen präsentieren sich am kommenden Samstag in Alsfeld den Zuchtrichtern, darunter sechs Stut-Fohlen. Zum DQHA-Fohlen-Championat wurden die besten Fohlen…
Lesen...


14. 10. 20 - WB - Italien: „NCHA European Championship“ findet zusammen mit der „NRHA European Futurity“ statt – vom 20. – 28. November in Cremona mehr...
„NRHA Breeder’s Futurity“: Spektakuläre Ritte zum Auftakt der Go-rounds der Dreijährigen/live aus Kreuth mehr...


13. 10. 20 - WRWS - Was Leckeres: Rezept aus Ute Tietjes neuem Buch: „Long Night Breakfast“.

Ein schönes Rezept, um bei Übernachtungsgästen am nächsten Morgen nicht allzu lange in der Küche stehen zu müssen.

500 g Schweinewürstchen
6 Eier
500 ml Milch
2 Scheiben altes Weißbrot
3 Zwiebeln – fein gehackt
Salz und Pfeffer
1 EL Senfpulver
250 g Cheddar – gerieben

Das Weißbrot würfeln. Eier, Milch und die Gewürze gut miteinander verrühren. Die Brotwürfel auf dem Boden einer eckigen Auflaufform auslegen. Die Würstchen braten, in kleine Stücke schneiden und über dem Brot verstreuen. In dem verbliebenen Würstchenfett die Zwiebeln andünsten und über Brot und Würstchen verteilen. Anschließend die Eier-Masse in die Auflaufform gießen. Über Nacht oder mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Morgen den Käse über den Mix streuen und den Auflauf bei 180 °C für 45 bis 50 Minuten im Backofen garen lassen.
Für 6 bis 8 Personen!
Guten Appetit!

Aus: Cowboy- und Ranchküche des mittleren Südwestens

Autor: Ute Tietje – Buffalo Verlag, Verden 2020 – 212 Seiten – mit 268 S/W-Fotos
Format 148 x 210 – Hardcover –  Preis: 19,90 – ISBN  978-3-9468600-3-7


12. 10. 20 - WRWS/DQHA - Q20 Futurity Cup: Natascha Møller / Kumlegaard Tim Kimura Trail In Hand Pattern.

Natascha Møller/„Kumlegaard“ sponsert das Pattern für den „Tim Kimura Trail In Hand“. Natascha Møller züchtet auf ihrer Anlage in Dänemark hochkarätige American Quarter Horses für All-around und Reining. Sie ist selbst erfolgreiche Trainerin und war…
Lesen...

„Q20“ Futurity-Cup-Sponsor: „Primrose-Ranch“.

Die „Primrose Ranch“ sponsert zwei wunderschöne, individuell bestickte Big D Halfter für den „Q20“ Futurity-Cup. Die „Primrose-Ranch“ ist eine kleine private Zucht für American Quarter Horses in der Nähe von Düsseldorf. Zuchtziel sind Fohlen mit…
Lesen...

Q20“ Futurity-Cup – alle Informationen auch auf der DQHA-App.

Damit unsere Mitglieder und gerade jetzt die Teilnehmer des „Q20“ Futurity-Cups noch schneller informiert werden können, gibt es die „DQHA App“ zum Download. Hier der QR-Code zum Einscannen…
Lesen...

„Q20“ Futurity-Cup: aus Risikogebieten kein Zutritt zur Anlage ohne Test.

Das Show-Management des „Q20“ Futurity-Cups in Alsfeld weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass Teilnehmer aus Risikogebieten nur dann Zutritt zur Anlage erhalten, wenn sie einen negativen Covid-19-Test vorlegen können, der nicht älter als 48…
Lesen...

„Q20“ Futurity-Cup-Sponsor: „LUX Company“.

„LUX“ ist nicht nur offizieller Fotograf des „Q20“ Futurity-Cups, sondern sponsert zudem zehn Tankgutscheine und ein Foto-Shooting im Wert von € 150. Zu „LUX“ braucht man in der Westernreiter-Szene eigentlich kaum etwas zu sagen: Die Luxcompany GmbH ist... 
Lesen...

„Q20“ Futurity-Cup: Wichtige Teilnehmer-Information.

„Q20“ Futurity-Cup: Wichtige Teilnehmerinformation…
Lesen...

12. 10. 20 - WB - Reining: Ab heute live von der „NRHA Breeder’s Futurity“ in Kreuth mehr...
„NRHA European Derby“: „EquitaLyon“ wird aufgrund der Verschärfung der Hygienevorschriften abgesagt mehr...


Die Beiträge der 52 vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBAEWU

EWU-PATTERNBUCH • NRHA 

NCHAPHCGAPHA

ApHCGRBC


 

Spruch des Monats

… aus den „Savvy Sayin’s“:

«You’re in trouble if your neighbor’s cows hang around your calf pen and bawl.»

(„Du bekommst Ärger, wenn die Kühe deines Nachbarn an deinem Kälber-Pferch herumlungern und brüllen.“)

Wer ist online?

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

taz

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Judith Ressmann (jr)
Doris Jessen (dj)


Alternativen zum Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen – Fakten, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;

z. B. hier:

TELEPOLIS


TIERSCHUTZ-RUNDSCHAU
PDF-ZEITUNG von RAIMUND HESSE


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation

Gegen Corona-Lügen im Netz
und andere Desinformation:

VOLKSVERPETZER

auch im TV (ZDF moma) Bericht


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik

WRWS

DQHA
EWU
WESTERNINFO
WESTERN-JOURNAL
PHCG
NRHA
NCHAoG

WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER