Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

Stern

4. 2. 18 - WRWS/FN - Sichtungsweg 2018

An die Teilnehmer der CRI Sichtungsritte für die Europameisterschaft J/Y und Weltreiterspiele in Tryon/USA

Unser Zeichen: NH
Telefon: 02581 - 63 62 - 2 72
Telefax: 02581 - 63 62 - 72 72 20 18
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Liebe Reiner,
eine außergewöhnliche Saison steht uns bevor.
Wir wollen unbedingt unser Ziel erreichen, auf das wir seit vier Jahren hinarbeiten. Es ist der Gewinn mindestens einer Medaille bei den Weltreiterspielen in Tryon/USA 2018.
Für unsere Nachwuchsreiter gilt es, eine erfolgreiche Europameisterschaft zu bestreiten, von der wir hoffen, dass diese Ende August in Deutschland ausgetragen wird.
Damit Ihr die Saison 2018 bestmöglich planen könnt, findet Ihr nachfolgend wichtige Informationen zur Teilnahme an unserem Sichtungsweg 2018.

FEI Qualifikationskriterien für die WEG 2018

REINING – Updated 30. August 2017
Qualification Period: Start: 1 January 2017, End: 13 August 2018
Minimum qualification criteria (art 303 Reining Rules):
To be eligible to compete either as a member of a team or as an individual at the 2018 FEI World Equestrian Games, an Athlete must be qualified as FEI 3* Athlete (Art. 302.5.1) and achieve a minimum average score of 70 at two out of three different CRI3* (Championships excluded), all completed with no elimination, disqualification or withdrawal, during the qualification period.
One of the qualifying results as defined above must be achieved no earlier than on the 1st January of the year in which the Championships take place and no later than the end date of the qualification period. Nations who enter a Team must have organized a CRI of any level or an FEI Reining Championship in their home country during the qualification period. It is not compulsory for the Team members to have participated in this CRI/CH. An NF that is not able to send a team may send up to two individual Athletes and two Horses who have achieved the minimum qualification criteria as stated above.

Sichtungsweg 2018
In Deutschland lebende Reiter/innen sollten an mindestens einem der beiden Deutschen CRIs teilnehmen.

CRI NRHA Ostern/Kreuth, 25. 03. – 02.04.2018
CRI NRHA  Derby/Kreuth, 23. 06. – 30.06.2018

Bei Pferden und Reiter(n)/innen, die 2017 erfolgreich an den Championaten teilgenommen haben, kann ein CRI mit entsprechender Leistung und Fitness des Pferdes für eine Nominierung ausreichen. (Bitte immer mit dem Bundestrainer absprechen.)
Pferde und/oder Reiter/innen, die 2017 nicht am Sichtungsweg teilgenommen haben, empfiehlt die Teamführung auf jeden Fall, den Start an beiden Sichtungen einzuplanen.
Als groben Richtwert solltet Ihr im Seniorenbereich in der Lage sein, mit einen Score von 73+ die Sichtungen zu bestreiten.
Im Junioren/Jungen-Reiter-Bereich solltet Ihr die 70+ Punkte-Marke knacken können.
Solltet Ihr aus wichtigen Gründen auf eine der Sichtungen im Ausland ausweichen wollen, so ist dies vorab mit dem Bundestrainer abzusprechen.
Im Ausland lebende Reiter/innen können in Absprache mit dem Bundestrainer folgende CRIs als Sichtung nutzen:
CRI Mooslargue/FRA  09. 05. 2018
CRI Mooslargue/FRA  10. 05. 2018
CRI Katy/USA, NRBC 21. 04. 2018
CRI Katy/USA, NRBC 22. 04. 2018
CRI Givrins/SUI voraussichtlich Anfang Juni 2018

Sollten einem/er Reiter/in noch erforderliche FEI-Qualifikationen fehlen, so können diese auf jedem angemeldeten CRI 3* erritten werden. Dies kann auch mit einem anderen Pferd als dem Championatspferd erfolgen, sofern es einen FEI-Pass besitzt und FEI-registriert ist. Die FEI-Qualifikation ist eine Grundvoraussetzung, um an den Championaten teilneh­men zu können. Hieraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Nominierung.
Für eine Nominierung zählen die erbrachten Leistungen auf den Sichtungen (CRI), die gesundheitliche Verfassung des Pferdes und das Verhalten des Reiters sowohl auf dem Pferd als auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Leistungen außerhalb des CRI-Sichtungsweges können aus Gründen der Gleichbehandlung nicht positiv in die Nominierungs­ent­schei­dungen einfließen. Nach dem CRI in Givrins schlägt der Bundestrainer seine Nominierung dem DOKR-Disziplinbeirat vor. Der DOKR-Disziplinbeirat nominiert die Reiterinnen und Reiter dann auf die Longlist.

Ich werde versuchen, mit jedem von Euch vorab meinen Nominierungsvorschlag zu besprechen.
Solltet Ihr Euch nicht sicher sein, wie Eure Leistung eingeschätzt wird oder wie Ihr strategisch die Sichtungen reiten möchtet, so sprecht mich gerne an.

Altersklassen
Auszug aus dem FEI-Reglement 2017, Reining: Article 302 Athlete

  1. Any person from the year in which they reach their 18th birthday is allowed to take part in all Senior Reining Competitions (CRIs, CRIOs and FEI Championships) either as an individual or as a team member.
  2. Any person from the year in which they reach the age of 14 until the year in which they reach the age of 18 is allowed to take part in Junior Reining Competitins.
  3. Any person from the year in which they reach the age of 16 until the year in which they reach the age of 21 is allowed to take part in Reining Competitions for Young Riders.

Für die Teilnahme an dem Sichtungsweg ist es wichtig, dass:
Euer Pferd perfekt neben Euch an der Hand vorgetrabt werden kann (Vet Check).
Bitte nicht erst fünf Minuten vor dem Vet Check mit dem Üben anfangen!
Sauberes Show-Outfit, Hut, keine Sporen, saubere Stiefel werden vorausgesetzt. Das Pferd muss einen FEI-Pass besitzen. Pferd und Reiter müssen FEI-registriert sein.

  • Ihr benötigt eine FN-Lizenz Reining.
  • Die Nennung von CRI-Klassen muss über das DOKR (Frau Zahel) erfolgen.
  • Bitte informiert Euch über die Medikations-und Dopingbestimmungen.

Zusatzfuttermittel oder unüberlegte Behandlungen durch Euren Tierarzt können hier drastische Konsequenzen mit sich bringen. Im Zweifel ruft bitte unseren Mannschaftstierarzt Dr. Christoph Vente (Tel. 0170 - 4 45 52 31) vor der Behandlung an.
Solltet Ihr noch Fragen zum Sichtungsweg haben, meldet Euch gern bei mir, Tel.: 02581 - 6 36 2­2 72.
Wenn Ihr Sorgen oder Nöte habt, so wendet Euch bitte an unsere Aktivensprecher Grischa Ludwig (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder André Zschau (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Wir informieren Euch in Kürze über die geplanten Trainings-und Fortbildungsmaßnahmen 2018.
Bis dahin wünschen wir Euch eine erfolgreiche Saison 2018!

Nico Hörmann, Bundestrainer Reining


3. 2. 18 - WJ - CHECK OUT OUR TOP SIRES.

Stallion Of The Month: February 2018 + + + „Smooth N Cody“ – Sohn von „Smooth N Chill“.

„Smooth N Cody“ (© Art&Light)„Smooth N Cody“ (© Art&Light)

Mit „Smooth N Cody“ stellen wir einen bildschönen und sehr erfolgreichen Allrounder mit 76 Prozent Foundation Blutanteil vor. Der 2004 geborene [...]


2. 2. 18 - WB - EWU-Bayern: Ausschreibungen für die Turniere Bad Abbach und Klingsmoss online mehr...
DQHA-Sport: Ausschreibung für den Amateur- und Youth-Team-Cup online/DQHA-Hessen entsendet keine Teams mehr...
Seltener Gast: AQHA-Präsident Ralph Seekins besucht Schweiz mehr.
AQHA-Turnierveranstalter: Zentrale E-Mail-Adresse für Ergebnisse vereinfacht die Abwicklung mehr...


1. 2. 18 - WRWS/FN - Kutschenführerschein.

Der Kutschenführerschein – Sicheres Gespannfahren im StraßenverkehrDer Kutschenführerschein – Sicheres Gespannfahren im Straßenverkehr

Der Kutschenführerschein – Sicheres Gespannfahren im Straßenverkehr

von Anja Sagkob

Das neu erschienene Lehrbuch vermittelt anschaulich alle prüfungsrelevanten Inhalte für die Kutschenführerschein-Lehrgänge sowie die Station „Sicherheit von Pferdegespannen“ innerhalb des FN-Abzeichens FA5. Mehr erfahren...

€19,90
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

1. 2. 18 - WJ - Am 1. März ist Nennschluss für „NRHA-European-Futurity“ 2018 in Cremona.

Vom 9. bis 14. April findet in Cremona die NRHA European Futurity 2018 statt. Nennschluss für die [...]

Alle Termine der DQHA-Regio-Futurities plus Hauptshow.

Die Termine für die begehrten DQHA-Regio-Futurities stehen. Startberechtigt sind alle Nachkommen [...]

Lust auf Ranchurlaub? Hier ein Reisebericht über die New-Haven-Ranch in Wyoming
Gerade jetzt, wo es so grau und nasskalt ist, hat man richtig Fernweh. Was liegt da näher als der [...]

Zum aktuellen Thema: Doping ist nicht gleich unerlaubte Medikation!
(Ramona Billing)

Der aktuelle Fall um die Aberkennung des Breeders Futurity Champion Titels von [...]

„Cee Taris Sunshine“: Europas Top-Western-Riding-Horse wird 20.

(Ramona Billing)
Diese Stute ist ein Phänomen: „Cee Taris Sunshine“ („Tari“) holte unter ihrer [...]


1. 2. 18 - WB - DQHA-Hessen: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018 am 18. Februar in Heusenstamm mehr...
Oldies & Goldies (9): „Colonels Lynx“ (27) und „Josephine Jackson“ (25) sind immer noch tolle Begleiter mehr...
AQHA: Das ist die Agenda für den 5. European Summit am 3./4. Februar in Zürich mehr...
EWU: Das sind die allgemeinen Turnierbedingungen und der Qualifikationsmodus für die German Open mehr...
DQHA-RPS: Diese AQHA-Turniere sind für 2018 geplant/Approvals für zwei Turniere nicht sicher mehr...
EWU-Westfalen: Das ist die Ausschreibung für das Turnier Buldern vom 15. – 17. Juni mehr...
EWU: Das ist das offizielle Regelbuch 2018 mehr...
Paint-Horse-Sport: Das sind die APHA-Honor-Roll- und -Zone-Champions 2017 aus Europa mehr...
Paint-Horse-Sport: Das ist das deutsche Team für die „APHA-Youth-World-Games“ 2018 in Texas mehr...
ApHC USA: Diese drei Appaloosas kommen in diesem Jahr in die Hall Of Fame mehr...
Pressespiegel: Sonja Zietlow hält sich mit Westernreiten fit, Hof zieht in Rekordzeit um uvm. mehr...
Appaloosa Horse Club Germany: Geschäftsstelle zieht nach Königslutter um mehr...
DQHA-Bayern: Jahreshauptversammlung in Reichertshofen – das ist der neugewählte Vorstand mehr...
DQHA-Ost: Vorstand tritt nahezu geschlossen zurück/Neuwahlen am 23. März in Großbeeren mehr...
AQHA: Das ist die Ausschreibung für das „Birkenhof Classic“ am 26./27. Mai in Schwaikheim mehr...


31. 1. 18 - WRWS - HansePferd Hamburg: Das Beste für Pferd und Reiter.

Hamburg –
Auf der HansePferd Hamburg schlagen die Herzen von Pferden und Reitern höher. Die beliebteste Pferdemesse im Norden präsentiert ambitionierten Pferdesportlern, Freizeitreitern und Einsteigern ebenso wie Haltern und Züchtern ein umfangreiches und attraktives Angebot. Mehr als 450 Aussteller aus 15 Nationen laden zum Shoppen, Vergleichen und Ausprobieren ein. Top-Produkte führender Hersteller wie trendige Reitoutfits, neueste Sättel und passendes Zaumzeug lassen keine Wünsche offen. Neben einer riesigen Auswahl an Pferdesportzubehör dürfen sich Besucher auf viele weitere spannende Ausstellungsbereiche wie Pferdegesundheit und Fütterung, Pferdehaltung, Transport, Reiturlaub und Ausbildung sowie auf ein umfassendes Rahmenprogramm freuen. Ausgewiesene Publikumsmagnete sind das Island-Dorf sowie der Western- und Horsemanship-Bereich. Die Stars der HansePferd Hamburg sind natürlich die rund 300 Pferde und Ponys unterschiedlicher Rassen in den Vorführringen, in der großen Show-Halle und auf dem Außengelände der Messe.

„Das Beste fürs Pferd ist auf der HansePferd Hamburg gerade gut genug. Besucher finden hier alles, was das Pferd benötigt, ihm guttut und es fit hält“, betont Sonja Tegtmeyer, Projektleiterin der HansePferd Hamburg. Besonders freut sie sich über die vielen Zusagen von Top-Ausstellern aus allen Bereichen. Auf Norddeutschlands schönster Pferdemesse gibt es in sieben Hallen eine unendliche Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Freizeit-, Dressur-, Spring-, Western- und Vielseitigkeitsreiten, Fahren, Voltigieren, Trekking- und Wanderreiten.

Pferde und Ponys in ihrer ganzen Vielfalt
Rund 300 Pferde und Ponys aus über 35 Rassen können die Besucher auf dem Messegelände hautnah erleben. Die beeindruckende Vielfalt reicht von Hannoveranern und Holsteinern über Andalusier und Haflinger bis hin zur ältesten deutschen Reitpferderasse, dem Trakehner. Aber auch feurige Araber, edle Lusitanos, töltende Isländer sowie Kaltblutrassen wie den majestätischen Friesen werden auf der HansePferd zu sehen sein.

Umfassendes Rahmenprogramm
Ein absolutes Highlight ist das Rahmenprogramm mit täglich mehr als 100 Vorführungen und Vorträgen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Ausbildung von Pferd und Reiter. Top-Ausbilder wie Martin Plewa, Philippe Karl und Michael Geitner haben ihr Kommen zugesagt. Zahlreiche weitere renommierte Trainer präsentieren ihre Methoden, beraten und stehen für Fragen zur Verfügung. Pferdefreunde erhalten wertvolle Tipps rund um die Themen Ausbildung, Horsemanship, Gesundheit und Haltung. Live-Demonstrationen und lehrreiche Vorträge in den Foren Gesundheit und Pferdekompetenz runden das Programm ab. Die beeindruckenden Vorführungen in der großen Show-Halle, im Ausbildungsring sowie im Rassen- und Horsemanship-Ring stehen auf der Beliebtheitsskala der Besucher weit oben.

© Extreme Trail auf Roger’s Area© Extreme Trail auf Roger’s Area

Deutsche Extreme-Trail-Meisterschaft „German Open 2018“
Mit der angesagten Disziplin Extreme Trail zeigt die HansePferd Hamburg einen weiteren aktuellen Trend: Auf einem großen „Extreme-Trail-Parcours“ veranstaltet die 1st EETA – „1. Europäische Extreme Trail Association“ erstmals ein Indoor-Extreme-Trail-Turnier. Mehr zum Extreme-Trail…

Die Teilnehmer der „German Open“ (nicht zu verwechseln mit der „EWU-German-Open“) sind aufgefordert, dem Pferd Freiheit und Eigenentscheidung zu geben, ihm zu ermöglichen, Hindernisse sicher und ruhig bei gleichmäßiger Geschwindigkeit mittig zu überwinden. Aufgebaut sind natürliche oder der Natur nachempfundene Hindernisse. Die Disziplin ist offen für alle Reitweisen und Rassen. Moderiert wird das Indoor-Extreme-Trail-Turnier von dem aus dem TV bekannten Pferdetrainer Bernd Hackl.

Von Wildpferden lernen
Erstmals widmet sich die HansePferd auch dem Thema „Wildpferde“. In einer Multi-Media-Show gibt Tierfilmer Marc Lubetzki faszinierende Einblicke in das natürliche Verhalten wild lebender Pferde. Der gelernte Sattler begleitet Wildpferd-Herden über einen längeren Zeitraum, beobachtet sie genau und macht dabei spektakuläre Fotos und Filme. Auf der HansePferd stellt er das Sozialverhalten der Tiere innerhalb einer Herde vor, erklärt die Kriterien der Nahrungssuche und geht auf die Kommunikation zwischen Herden ein. Bei seinen Ausführungen spannt Marc Lubetzki immer wieder geschickt den Bogen zu den Besuchern und ihren Hauspferden, etwa wenn es darum geht, wie die Tiere ihre Umwelt wahrnehmen oder was es bei der direkten Kontaktaufnahme zu bedenken gibt.

Spannende Aktionen für pferdebegeisterte Kinder
Eltern aufgepasst: Auch für die kleinen Pferdefreunde gibt es auf der HansePferd einiges zu entdecken: Dazu zählen die Hufschmiede in Aktion, die Kinder zum Schmieden eines Hufeisens für einen guten Zweck einladen. Natürlich können auch die Eltern „das Eisen schmieden, solange es heiß ist“. Und auf der Little Kids Ranch in der Westernstadt Golden Valley haben kleine Besucher die Möglichkeit, das Lasso zu schwingen und Hufeisen zu werfen – so wie es die echten Cowboys tun.

„Herzklopfen“ – die große GalaShow mit neuem Programm
Eine phantastische Inszenierung bietet die HansePferd ihren Besuchern am Abend: Die große GalaShow 2018 „Herzklopfen“ zeigt unvergleichliche Reitkunst, berührende Acts und atemberaubende Akrobatik. Einige der besten und beliebtesten Akteure aus der europäischen Reitszene sowie regionale Publikumslieblinge werden das Publikum gemeinsam mit ihren vierbeinigen Partnern bezaubern. Aus Frankreich kommen beispielsweise Mélie Philippot und ihr Shetlandpony Josie. Ein besonderer Höhepunkt: Alexa Lauenburger, Gewinnerin der TV-Show „Das Supertalent“, mit ihrer Hundedressur. Ein Fest für die Sinne ist auch der Auftritt des berühmten Showteams Excalibur mit einer Performance im Schein des Feuers.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die HansePferd Hamburg, das Messe-Erlebnis rund ums Pferd, auf dem Hamburger Messegelände hat vom Freitag, 20., bis Sonntag, 22. April, täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Beginn der großen GalaShow „Herzklopfen“ ist am 20., 21. und 22. April 2018 jeweils um 19.30 Uhr. Die Tageskarte für die Messe kostet vor Ort für Erwachsene 11,50 Euro, Erwachsene mit Gutschein, HVV-, Nord-Ostsee-Bahn (NOB) und DB Schleswig-Holstein-Ticket-Nutzer (mit gültigem Fahrausweis) zahlen 9,50 Euro. Für Jugendliche (16-17 Jahre), Studenten, Rentner, Schwerbehindert sowie Gruppen ab 6 Personen gilt der ermäßigte Eintrittspreis von 8,50 Euro pro Person. Kinder (6-17 Jahre) zahlen 8,50 Euro, unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Die Online-Tickets kosten einen Euro weniger.

Eine GalaShowkarte kostet für Erwachsene am Freitag, 42, am Samstag 45 und am Sonntag 39 Euro. Kinder (6–15 Jahre) zahlen am Freitag 28, am Samstag, 29 und am Sonntag 25 Euro. Für Gruppen ab 6 Pers. gibt es für Freitag Karten zum Preis von 34 Euro, für Sonntag zum Preis von 32 Euro. Die Gruppenkarten können nur unter der Rufnummer 040-69650578 bestellt werden. Die Karten für die große GalaShow gibt es unter www.hansepferd.de oder an bekannten Vorverkaufsstellen.
Ein tolles Extra: GalaShow-Karten gelten am selben Tag auch für den Messe-Eintritt.


29. 1. 18 - WB - Trauerfall: Quarter-Horse-Vererber „Little Big Boss“ lebt nicht mehr mehr...
EWU: Das sind die neuen Qualifikationspattern Trail für die Arenagröße 20 × 40 mehr...
„International Best Remuda Award“: AQHA sucht die besten Züchter von Ranch-Horses in Europa mehr...
Oldies & Goldies (9): „Mistical Royal“ (27) und „Clarks Sport Lady“ (33) tragen die Enkelkinder zuverlässig und mit viel Geduld durch die Gegend mehr...
NRHA-NRW: Das sind die Termine der drei Regio-Turniere 2018 mehr...
AQHA: Quarter-Horse-Verband startet Umfrage für seine internationalen Mitglieder mehr...
NRHA-Germany: Das ist das Protokoll zur Vorstandssitzung am 10. Januar 2018 in Amorbach mehr...
NRHA-Germany: „Summer Slide Show“ vom 30. August – 2. September in Kamp-Lintfort mehr...
EWU German Open: Das sind die Mindestscores 2018/Premiere des „LK3-Sport-Awards“ in Kreuth mehr...
Termine vormerken: Von Thierhaupten bis Duisburg – das sind die Termine der Regio-Futuritys 2018 mehr...
NRHA-Süd: Ausschreibung für die „1. Riedhof Ranch-Trophy“ am 17. März in Kehl-Marlen mehr...


29. 1. 18 - WRWS/AQHA - Dem Pferd das Vorwegnehmen von Signalen abgewöhnen: Wie geht das?

How to School a Horse that Anticipates Cues: Part 1

Horse-showing tip: Learn how to school against seasoned and green horses’ tendencies to anticipate.

Horses are not always completely honest when you drop your hand to show in the show pen, and that’s just normal. © Jean Abernethy illustrationHorses are not always completely honest when you drop your hand to show in the show pen, and that’s just normal. © Jean Abernethy illustration

By AQHA Professional Horseman and Team Wrangler member Ryan Cottingim

Horses are not always completely honest when you drop your hand to show in the show pen, and that’s just normal. For those of us who have shown a lot, it should never be a surprise. Your horse stops early, or he breaks gait, or he lopes off before you ask him to.

It happens to every rider, whether you are a novice in your first out or a seasoned professional, and it happens for a number of reasons. It is not unusual to have your best ride in the practice pen right before you go show.

 

 

 

Want to get the most out of showing your American Quarter Horse? Download Showtime:
A Guide to Showing American Quarter Horses
today!

Transitions

When horses get on the dirt in the space from one obstacle to another, they know something is going to happen and they start guessing: Are you going to lope off? Walk? Stop?

They are smart. If a pattern calls for a trot series, more times than not, they are thinking “lope off,” because 80 percent of the time, that’s what you do after a trot.

Are you a beginner in the show world? Check out Showtime: A Guide to Showing American Quarter Horses today and learn the ins and outs of the horse-show business.

Back-Throughs

A seasoned horse will tend to anticipate the stop in the chute for a back-through. To offset that in schooling, I might trot, lope or walk through a back-through multiple times without stopping.

For a stop to be very smooth and clean and crisp, yes, your horse must be responsive when you ask for it. At the same time, he shouldn’t slow his rhythm and adjust his stride before you say “Whoa.” If a horse sets up for a stop before the rider asks him to, he will not stop as well.

To read more about schooling anticipating horses go to AQHA Daily.


Die Beiträge der vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBAEWU

NRHA • NCHAPHCGAPHA

ApHCGRBC


 

Spruch des Monats

… aus den „Savvy Sayin’s“:

«Shallow rivers and shallow minds freeze first.»

(„Seichte Gewässer und seichte Gemüter erstarren zuerst.“)

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Hans-Peter Viemann (hpv)
Doris Jessen (dj)


Gegen Propaganda-Verdummung durch den Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen – Fakten, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;
z. B. hier:
Nachdenkseiten
TELEPOLIS


TIERSCHUTZ-RUNDSCHAU
PDF-ZEITUNG von RAIMUND HESSE


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik

WRWS

DQHA
EWU
WESTERNINFO
WESTERN-JOURNAL
PHCG
NRHA
NCHAoG

WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER