Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

18. 9. 21 - WRWS/DQHA - Jetzt den „Höveler-Futterservice“ für die „Q21“ nutzen.

Jetzt den „Höveler-Futterservice“ für die „Q21“ nutzen
Lesen...


18. 9. 21 - WB - EWU German Open: Nina Leiner gewinnt mit „One Shot Hot“ den Vorlauf LK 1/2 A sen. Western Pleasure/alle Ergebnisse vom Freitag mehr...
Verbot abgewendet: Einsatz bestimmter Antibiotika bei Pferden bleibt möglich mehr...
Neue Initiative: „EWHB Breeder’s Fund“ schüttet Preisgeld für Plazierungspunkte der EWU-Jungpferdeklassen aus mehr...
Spanien: Erstes anerkanntes AQHA-Turnier auf der „Natural Hipic Ranch“ bei Barcelona mehr...
Quarte-Horse-Sport: Das sind alle Ergebnisse der „DQHA-Mitte-Futurity 2021“ in Alsfeld mehr...
EWU „German Open“: Ab jetzt live aus Kreuth/103.212 EUR Preisgeld für Jungpferde/alle Informationen mehr...


17. 9. 21 - WRWS/DQHA - Wandel fordert heraus – , aber birgt Erfolge.

Regionen-Futuritys, „AMERICANA“, Affiliate-Status – gemeinschaftlich ins Übermorgen …
Lesen...


17. 9. 21 - WB - Dexit: DQHA bestätigt Filialzuchtbuch-Bericht und beantragt AQHA-Affiliate-Status mehr...
Quarter-Horse-Sport: Das sind alle Ergebnisse der „DQHA West-Futurity 2021“ in Mönchengladbach mehr...
DQHA: Cutting-Futurity und Maturity in Worbis ohne Starter/Präsident Göb reitet um Meisterschaftstitel mit mehr...
Belgien: 100.000 USD Preisgeld bei der „Belgium Reining Futurity“/ab jetzt live aus Grathem mehr...
Zuchtschauen 2021: DQHA wird nur noch 5% eines Quarter-Horse-Jahrganges sehen/Starterlisten Wenden und Straelen mehr...
EWU „German Open“: 103.212 EUR Preisgeld für Jungpferde/Starterzahlen auf Vor-Corona-Niveau/live ab Freitag aus Kreuth mehr...


17. 9. 21 - WRWS/AQHA - Die September/Oktober-Ausgabe des „JQURNAL“

Here's what's inside the September-October 2021 Journal!

Preserving a Legacy

The Kokernot o6 Ranch of West Texas has weathered storms for nearly 150 years. Now, it’s facing one of its biggest challenges: persistent drought that forced a selloff of the ranch’s cattle and a sell-down of its American Quarter Horses. Read about its rich history and the innovative ways in which the ranch owners are diversifying their interests and planning for a long future.

     

MORE IN THIS ISSUE

Team Effort

When Junior Nogueira first moved to the United States, he had no money, no horse and little command of the English language. But mentors, including pro rodeo hall of famer Jake Barnes, took him under their wings, and he quickly soared. Junior has snared a Professional Rodeo Cowboys Association all-around world title, he’s normally near the top of the heeling leader boards, and last year, he added AQHA world champion to his resume. 

Read Now

Sharp Chaps

Since the mid-1970s, Bonnie Caylor has been creating innovative western show chaps that changed the look of the showing industry. With fringe that wraps around the back yoke, covering a rider’s backside, and legs with an elegant drape, her chaps are sought after by college equestrian team riders and others who want a sophisticated silhouette. Learn more about Bonnie, her love for the wild outdoors and how her business was birthed out of a personal tragedy.

Read Now

     

Reflections

AQHA Professional Horseman Al Dunning seemingly knows everyone. Even better, he’s introducing many of his famous friends to readers of The American Quarter Horse Journal. In his regular column, Al shines a spotlight on the horsemen and -women who have made this industry great. In the September-October Journal, the focus is on Clark Bradley, a leader in AQHA, the National Reining Horse Association and at the University of Findlay.

Read the Latest Issue Online

16. 9. 21 - Fragen der FN an die Parteien, die zur Wahl stehen: Was ist in punkto Pferd geplant?

FN-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

Positionen der Parteien zum Pferdesport

Warendorf/Berlin (fn-press).
Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat die Parteien zu Positionen befragt, die Reiter, Fahrer, Voltigierer, Pferdebesitzer und Züchter betreffen. Erfragt wurden die Positionen von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, die Linke und AFD. Diese Woche erhielt die FN von den Parteien Antworten.
Diese hat die FN in der Übersicht „Wahlprüfsteine der FN“ zum Vergleich in einem PDF nebeneinander gestellt.
Die Antworten stammen ausschließlich von den Parteien selbst. 

Folgende Fragen hat die FN den Parteien gestellt:  

  1. Frage zum Tierschutz
    Pferde sind für uns Sport- und Freizeitpartner. Ebenso landwirtschaftliche Nutztiere im Sinne des Tierschutzgesetz (TierSchG) mit Privilegien für die Landwirtschaft. Plant Ihre Partei Einschränkungen bei der Nutzung von Pferden in Sport und Freizeit? Hält Ihre Partei an den Privilegien für Landwirt*innen mit Pferden fest?
  2. Frage zum Turniersport/Breitensport
    Wie steht Ihre Partei zur Förderung des ehrenamtlich geführten Breiten-, Vereins- und Turniersports? Wie wollen Sie die Gemeinnützigkeit der breitensportlichen, kostengünstigeren (Pferde-)Sportvereine sichern/erhalten, die auch der psychosozialen/therapeutischen Gesundheitsförderung dienen?
  3. Frage zu Energie und Klimaschutz
    Pferdemist ist ein erneuerbarer Energieträger und kann laut EU-Vorgabe hocheffizient, fast rückstandslos verbrannt werden. Die deutsche Gesetzgebung klassifiziert diesen als Abfall. Welche Unterstützung erfahren wir bei der Verbrennungslösung als unseren Beitrag zur Nutzung erneuerbarer Energien?
  4. Frage zur Umwelt und Landnutzung
    Setzt sich Ihre Partei für bundeseinheitliche und liberale Betretensrechte in Feld und Wald für Pferdesportler*innen in Freizeit und Sport in der Natur ein?
  5. Frage zur Umwelt und Biodiversität
    Durch exzessiven Flächenverbrauch (täglich ca. 70 ha) mit entsprechenden Ausgleichsflächen für Natur- und Umweltschutzmaßnahmen steht den Pferdehalter*innen / Züchter*innen immer weniger Grünfläche zur Verfügung. Wie steht Ihre Partei zum Erhalt und Ausbau des Dauergrünlandes durch Pferdehaltung?
  6. Frage zur Zucht und Landwirtschaft
    Wir fordern einen definierten und festgeschriebenen Akzeptanzbestand für Wölfe mit unbürokratischen Entnahmemöglichkeiten zum Schutz der Weidetiere in der Offenstallhaltung gemäß den Leitlinien für Pferdehaltung des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Wie steht Ihre Partei zum Thema Wolfsmanagement und die Regulierung der Population?
  7. Frage zur gesellschaftlichen Bedeutung des Pferdes
    Welchen Stellenwert hat das Pferd in Sport, Zucht und Haltung für Ihre Partei in der Gesellschaft? Dies vor allem in Bezug auf die Vereinsarbeit der Zukunft, insbesondere durch Engagement junger Menschen? Und welche Ansätze verfolgen Sie, um das freiwillige Engagement im organisierten Sport gezielt zu fördern?
  8. Frage zur wirtschaftlichen Bedeutung des Pferdes
    Der gesellschaftliche „Wert Pferd“ ist auch ein wirtschaftlicher Faktor (Branchenumsatz 7 Milliarden Euro pro Jahr). Wie schätzt Ihre Partei das Pferd als Wirtschaftsfaktor ein? Was würde Ihre Partei dazu beitragen, dass diese Branche wachsen kann? Und welche Unterstützung erfahren wir dabei von Ihrer Partei?

15. 9. 21 - WRWS (jr/rb) - AMERICANA 2021 – Ein Fest des Reining-Sports.
Vom 8. bis 12. September sammelten sich Western- und Reitsportbegeisterte aus ganz Europa auf der Messe Augsburg für die AMERICANA 2021. Neben einem umfangreichen Messeteil für Shopping-Begeisterte und einem unterhaltsamen Show-Teil gab es auch viele hochkarätige Turnierprüfungen. Darunter zwölf Reining-Prüfungen.

Den Auftakt machten die Open-Reiner am Mittwoch, den 8. September; und gleich zu Beginn ging es heiß her, denn die Reiter traten in der Bronze-Trophy-Intermediate an und ritten class-in-class um die Qualifikation für die mit 40.000 Dollar added money dotierte „NRHA Bronze Trophy Open“

In der „NRHA Bronze Trophy Intermediate Open“ konnte sich Markus Gebert mit CASH N NO CHEX gegen 27 weitere Mitstreiter durchsetzen. Mit einem tollen Score von 219 holte sich das Duo den Sieg und qualifizierte sich gleichzeitig für das „NRHA Open Bronze Trophy Finale“. Die siebenjährige Stute CASH N NO CHEX ist erst seit sechs Wochen bei Markus Gebert im Training. Sie wurde von Markus Morawitz ausgebildet, der mit ihr Austrian-Futurity-Finalist war. „Das war – bis auf einen Schulungsritt vor vier Wochen – die erste Show mit dieser Stute“, so Markus Gebert. „Ich bin sehr zufrieden mit ihr. Sie ist ein durch und durch ehrliches Pferd, das in der Show-Arena nicht anders ist als im Training. Sie ist einfach da und gibt ihr Bestes“.

NRHA Bronze Trophy Intermediate Open
1 Markus Gebert mit CASH N NO CHEX (Score 219)
2 Clémence Neveux mit FRANKIEGOESTOHOLYWOD (Score 215.5)
3 Tiara van Dongen mit MR GUN WR SAN JO (Score 215)
4 Morey Fisk mit LITTLE ROOSTER SPARK (Score 214)
4 Nicola Sergio mit REMIN BESS (Score 214)
6 Patryk Peszke mit HA HANDSOME HARRY (Score 213.5)
6 Steve Ouellet mit STEADYNEST DUDE (Score 213.5)
8 Niklas Ludwig mit MR RICOCHET (Score 213)

Nico Sicuro auf „Colonels Dancing Gun“ (© 8Photo Agency)Nico Sicuro auf „Colonels Dancing Gun“ (© 8Photo Agency)Den „NRHA Bronze Trophy Open“-Go-round entschied Nico Sicuro auf COLONELS DANCING GUN mit einem Score von 221,5 für sich. Der Italiener übernahm mit dem siebenjährigen Hengst, der bereits LTE von knapp $ 63.000 gewonnen hat, früh die Führung. „Heute passte einfach alles“, so Nico Sicuro, der mit „Colonels Dancing Gun“ in diesem Jahr bereits das „NRHA Europeran Derby Open“ Level 4 gewonnen hat. „Der Hengst konzentrierte sich voll auf mich und war einfach bereit. Ich bin unglaublich stolz auf ihn und kann den Besitzern Pietro und Elena Marseglia von „Quarter Dream SRL“ nicht genug für ihr Vertrauen danken.“ Nico Sicuro gelang es darüber hinaus, noch ein zweites Pferd ins Finale zu bringen.

Mit nur einem halben Zähler Abstand (Score 221) folgten drei Reiter auf Platz zwei: Two-Million-Dollar-Rider Bernard Fonck mit SPOOK SUNBURST, Dominik Reminder mit WHIZ WILD WEST und Grischa Ludwig mit SPOOKS OF GENIUS.
Bernard Fonck war mit dem sechsjährigen Wallach aus der Zucht von Manuel Bonzano bereits NRHA-Germany-Breeder’s-Futurity-Level-4-Open-Champion 2018. „Dieses Pferd ist ein unglaublicher Athlet”, so Bernard Fonck. „Er erinnert mich stark an seinen Vater GREAT SUN BURST, der für mich so viel gewonnen hat.” Bernard ritt zudem GP A SPOOK IN TOWN ins Finale.

Auch Doppel-Finalist Dominik Reminder äußerte nur positive Worte über seine Finalpferde, insbesondere den achtjährigen WHIZ WILD WEST, den er seit dem „European Derby“ im Training hat. Der Wallach aus der Zucht von Mattia Camisi war unter Guglielmo Fontana „IRHA-Futurity-Level-4-und-Level-3-Open-Champion“, „NRHA- European-Futurity-Level-3-Open-Champion“ und „Belgium-Futurity-Champion“. „Der Wallach ist einfach ein Wahnsinnspferd“, so Dominik Reminder. „Im Go-round war er einfach super und gab alles. Dieser Go-round war wirklich tough. Alle waren da und hatten ihre besten Pferde mitgebracht.“

Gleich drei Pferde brachte Grischa Ludwig ins Finale. Neben dem fünfjährigen Dun-Hengst SPOOKS OF GENIUS, der von Carlo Orsi in USA gezüchtet wurde und 2019 „IRHA-Futurity-Level-3-Open-Champion“ sowie Dritter auf der „NRHA Germany Breeder’s Futurity 2020“ war, sind dies CŒURS LITTLE TYKE und WEST COAST TRASH. „Das war der wohl härteste Go-round, den ich je auf der AMERICANA erlebt habe“, so Grischa Ludwig. „SPOOKS OF GENIUS war großartig – wie auch meine beiden anderen Pferde. Ich freue mich jetzt aufs Finale, das mit Sicherheit eines der stärksten werden wird, das wir je hier in Augsburg hatten.“

Insgesamt qualifizierten sich 18 von 35 angetretenen Pferd-Reiter-Kombinationen für das Bronze-Trophy-Open-Finale.

NRHA-Bronze-Trophy-Open – Finalisten
1 Nico Sicuro mit COLONELS DANCING GUN (Score 221.5)
2 Bernard Fonck mit SPOOK SUNBURST (Score 221)
2 Dominik Reminder mit WHIZ WILD WEST (Score 221)
2 Grischa Ludwig mit SPOOKS OF GENIUS (Score 221)
5 Ann Fonck mit GUNNERS SPECIALOLENA (Score 220.5)
6 Nico Sicuro mit GUNNA SPARKLE (Score 220)
7 Lukasz Czechowicz mit CSG SHINETHINGUN (Score 219.5)
7 Rudi Kronsteiner mit AB PEPPY DIAMOND (Score 219.5)
9 Cira Baeck mit PHANTOM FACE (Score 219)
9 Markus Gebert mit CASH N NO CHEX (Score 219)
9 Bernard Fonck mit GP A SPOOK IN TOWN (Score 219)
12 Dominik Reminder mit CALL ME MR VOODOO (Score 218.5)
13 Gennaro Lendi mit HOLLYWOOD DR (Score 218)
14 Grischa Ludwig mit CŒURS LITTLE TYKE (Score 217.5)
14 Cira Baeck mit NIGHTCRAWLER (Score 217.5)
14 Ann Fonck mit SHINES LIKE SPOOK (Score 217.5)
17 Grischa Ludwig mit WEST COAST TRASH (Score 217)
17 Manuel Cortesi mit PC SLIDERINA FOR ME (Score 217)

Am Donnerstag, den 9. September, ging es dann mit der „NRHA Limited-Non-Pro“ weiter, die Johanna Raab eindeutig für sich entschied. Im Sattel von SUPER LITTLE TAYLOR gelang ihr ein großartiger Score von 215, den ihr niemand streitig machen konnte. Das Duo setzte sich damit gegen 22 weitere Mitstreiter durch.

NRHA Limited-Non-Pro
1 Johanna Raab mit SUPER LITTLE TAYLOR (Score 215)
2 Andre Engelmann mit GUNNA BE FABULOUS (Score 213.5)
3 George Sternberg Allen mit A SHINING GUN (Score 212.5)
4 Marisa Speidel mit GUMPY ALL MIGHTY BB (Score 209)
5 Anna Polinceusz mit FROZEN SPOOKINESS (Score 206)
6 Irena Grygiel mit A DIAMOND ENTERPRISE (Score 205.5)
7 George Sternberg Allen mit COLONEL CHIC DREAM (Score 203)
7 Sophie Aland mit SMART ESCAPE (Score 203)

Der AMERICANA-Freitag, der 10. September, stand ganz im Zeichen des Reining-Sportes. Im Laufe des Tages steigerte sich die Vorfreude auf die bevorstehende Reining-Night immer weiter. Die erste Reining-Prüfung des Tages war die „NRHA Bronze-Trophy Intermediate Non-Pro“ mit der class-in-class die Qualifikation für die mit 10.000 Euro added money dotierte „NRHA Bronze-Trophy Non-Pro“ ausgetragen wurde.
21 Pferde wurden durch die Prüfung geritten, und die besten zwölf qualifizierten sich für das Finale. Dafür mussten sie mindestens einen Score von 211 erreichen. Den Top-Score von 218 im Go-round der „NRHA Bronze-Trophy Non-Pro“ und der „NRHA Bronze-Trophy Intermediate“ holte sich die Schweizerin Adrienne Speidel mit ihrer neunjährigen Stute ARC WALLA SMART. Die beiden überzeugten bereits vielfach auf FEI-Europa- und -Weltmeisterschaften sowie den Weltreiterspielen. 2019 holten sie Einzel-Silber und Mannschafts-Bronze für die Schweiz bei der FEI-Europameisterschaft.
Platz zwei im Vorlauf und der Intermediate Non-Pro Trophy ging an Dries Verschueren, der auf MISSEDOUTTINSELTOWN mit einem Score von 216,5 aus der Arena kam. An dritter Stelle folgte mit einer 215 Julia Gaupmann-Lechner mit ihrem TINSELTOWNSMOKINGUN. Die beiden hatten 2019 die „AMERICANA Bronze-Trophy Intermediate Non-Pro“ gewonnen und den Bronze-Trophy-Non-Pro-Go-round angeführt.

NRHA-Bronze-Trophy Intermediate Non-Pro
1 Adrienne Speidel mit ARC WALLA SMART (Score 218)
2 Dries Verschueren mit MISSEDOUTTINSELTOWN (Score 216.5)
3 Julia Gaupmann-Lechner mit TINSELTOWNSMOKINGUN (Score 215)
4 Maria-Theresa Ottillinger mit GUNNERMAKEMYDAY (Score 214)
5 George Sternberg Allen mit A SHINING GUN (Score 213)
5 Irena Grygiel mit A DIAMOND ENTERPRISE (Score 213)
7 Fabian Strebel mit COLONELS J LO (Score 212.5)
8 Shawn Wagner mit PUROLUTION (Score 212)
8 Jayson Henri mit LITTLE ROOSTER SPARK (Score 212)
8 Adrienne Speidel mit ELTA SOLDIER WHIZ (Score 212)
8 Dries Verschueren mit SMART N SPARKIN (Score 212)

NRHA-Bronze-Trophy-Non-Pro – Finalisten
1 Adrienne Speidel mit ARC WALLA SMART (Score 218)
2 Dries Verschueren mit MISSEDOUTTINSELTOWN (Score 216.5)
3 Julia Gaupmann-Lechner mit TINSELTOWNSMOKINGUN (Score 215)
4 George Sternberg Allen mit A SHINING GUN (Score 213)
5 Fabian Strebel mit COLONELS J LO (Score 212.5)
5 Nikolai Stiller mit HOLLYWOOD GUNRUNNER (Score 212.5)
7 Shawn Wagner mit PUROLUTION (Score 212)
7 Jayson Henri mit LITTLE ROOSTER SPARK (Score 212)
7 Adrienne Speidel mit ELTA SOLDIER WHIZ (Score 212)
7 Dries Verschueren mit SMART N SPARKIN (Score 212)
11 Janine Deana Ketterer mit JACS ELECTRIC SNAP (Score 211)
11 Andre Engelmann mit GUNNA BE FABULOUS (Score 211)

Im Laufe des Nachmittags beglückten dann vier Reiter mit ihren Pferden das AMERICANA-Publikum in zwei Freestyle-Prüfungen. Mit ausgefallenen Kostüm-Ideen ritten sie im Takt der Musik ihre Pattern und wurden von begeisterten Zuschauern angefeuert.

NRHA Freestyle Open
1 Lucy Adams mit YANKEE CASHIER (Score 217)
2 Ernst-Peter Frey mit SUGARS OLENA ICE MAN (Score 214)

NRHA Freestyle Non-Pro
1 Laura Boethling mit DRY RESOLVE (Score 215)
-- Sophia Eberl mit SPARK N CROME (Score 0)

Um 19.30 Uhr startete die „Höveler Reining Night“ mit den „European-Championship-EWU-Ranch-Riding-Open-Finals“. Im Vorlauf hatten sich zehn Reiter für den Start qualifiziert. Joschka Werdermann konnte sich mit RUFF COMMANDER und einem historischen Score von 158.5 gegen seine Mitreiter durchsetzen. Im Sattel von CP CHACA TESO und einem Score von 154.5 sicherte er sich zudem Platz zwei in dieser Prüfung.

Zum Auftakt der „NRHA Bronze-Trophy Open“, dem Highlight der Reining-Night, wurde dem Publikum das Pattern vorgestellt. Im Sattel von I AM A RUF BOY präsentierte TV-Moderatorin Sonja Zietlow den Zuschauern die anstehende Prüfungsaufgabe, nachdem die Finalisten der „NRHA-Bronze-Trophy-Open“ einzeln vorgestellt worden waren. Die 40.000 Euro added money Bronze-Trophy-Open ist eine der am meisten umkämpften Trophys des Jahres. Mit den teilnehmenden Startern von Europas Reining-Elite war es ein Wettstreit der Giganten, was sich bereits in den dicht beieinanderliegenden Scores des Go-rounds bemerkbar machte.

Als erster Starter ritt Grischa Ludwig mit WEST COAST TRASH in die Arena. Die „NRHA-Breeder’s-Futurity-Champions Level 4 bei den Dreijährigen 2019 legten mit einem Score von 217.5 die Messlatte hoch. Zwei Reiter später gelang der Belgierin Cira Baeck auf NIGHTCRAWLER ein Punkt mehr. Im Sattel des schwarzen Hengstes zeigte die Million-Dollar-Reiterin tollen Reining-Sport mit starken Manövern und das, obwohl beim ersten Stopp der Reißverschluss ihrer Showbluse aufplatzte. Höchst professionell beendete sie den Ritt davon ungerührt und freute sich über die tolle Bewertung durch die Richter.

Nur wenige Minuten später toppte Ann Fonck den Score ihrer Landsfrau deutlich. Ganze fünf Punkte mehr holte sie im Sattel ihres Erfolgspferdes SHINES LIKE SPOOK. Mit ihm gewann sie unter anderem 2020 die „NRHA-Germany-Breeder’s-Futurity“ Level 4 der Vierjährigen. An den Score von 223 kam vorerst keine andere Pferd-Reiter-Kombination heran. Trotz grandioser Ritte vor tobendem Publikum knackte weder Gennaro Lendi mit HOLLYWOOD DR oder Dominik Reminder mit CALL ME MR VOODOO noch Markus Gebert mit CASH N NO CHEX Ann Foncks Highscore.

Mit GP A SPOOK IN TOWN schaffte es Anns Ehemann Bernard Fonck in die Nähe ihrer Wertung. Mit einem großartigen Score von 222 musst er sich jedoch einen frechen Spruch des US-Sprechers anhören. „Er wollte scheinbar seine Frau nicht verärgern“, witzelte der Texaner, der Sprecher Boris Kook bei den Ansagen unterstützte.

Die nachfolgenden Grischa Ludwig mit CŒURS LITTLE TYKE und Nico Sicuro mit GUNNA SPARKLE bewiesen ihre Klasse und zeigten mit spektakulären Ritten, warum sie sich die Plätze im Finale verdient hatten. Auf die beiden Reiner folgte erneut Million-Dollar-Reinerin Cira Baeck, dieses Mal mit PHANTOM FACE, der bereits LTE von über 120.000 Dollar gewonnen hat. Gemeinsam siegte das Duo auf dem italienischen Derby 2020 mit einem überragenden Score von 228, nachdem sie bereits den Vorlauf dominierten, und auch auf der AMERICANA lieferten sie eine herausragende Leistung ab. Schnelle, hochpräzise Manöver, die mit scheinbarer Leichtigkeit ausgeführt wurden, brachten ihnen den neuen Highscore von 224 ein. Diese Leistung konnte von den darauffolgenden Rudi Kronsteiner mit AB PEPPY DIAMOND, Lukasz Czechowicz mit CSG SHINETHINGUN, Ann Fonck mit GUNNERS SPECIALOLENA und Dominik Reminder mit WHIZ WILD WEST niemand toppen. Trotz spektakulärer Ritte, die Lust auf Reining-Sport machten, reichte die Punktbewertung nicht für die Führung aus. Bernard Fonck schaffte es mit SPOOK SUNBURST jedoch seinen zweiten Score über 220 zu landen und zog mit Ann Fonck auf Platz zwei gleich.

Der vorletzte Reiter war Grischa Ludwig mit seinem dritten Pferd, SPOOKS OF GENIUS. Der fünfjährige Hengst hat bereits LTE von knapp 15.000 Dollar gewonnen. Zu seinen Erfolgen zählt unter anderem der Champion-Titel 2019 auf der italienischen Futurity Level 3. Auf der AMERICANA scorten sie gemeinsam eine 219 und landeten damit auf Platz sieben.
Als letzter Starter ritt Go-round-Leader Nico Sicuro auf COLONELS DANCING GUN in die Arena. In perfekter Harmonie präsentierte das Duo das Pattern und brachte die Halle zum Beben. Schnelle Spins, auf den Punkt gestoppt, eindeutige, sanfte Speed-Controls und Stopps, die das Publikum von den Sitzen hoben und von den Richtern mit einem Score von 225.5 belohnt wurden. Damit überholte der Italiener Cira Baeck und sicherte sich den Sieg in der mit 40.000 Euro added money dotierten „NHRA-Bronze-Trophy-Open. „COLONELS DANCING GUN war einfach großartig“, freute sich Nico Sicuro, der Chef-Trainer von „Quarter Dream SRL“ ist, denen der siebenjährige Hengst gehört.
„Ich habe ihn seit letztem Jahr, und er wird von Show zu Show besser. Schon im Go-round passte alles, und heute erst recht. Ich bin unglaublich stolz auf ihn und kann den Besitzern Pietro und Elena Marseglia von ‚Quarter Dream SRL’ nicht genug für ihr Vertrauen danken.“ Mit der AMERICANA knüpfte der 25-jährige Italiener mit „Colonels Dancing Gun“ nahtlos an ihren Erfolg beim „NRHA European Derby“ an, wo die beiden Open-Level-4-Champion geworden waren.

NRHA Bronze-Trophy-Open 40.000 Euro added money
1 Nico Sicuro mit COLONELS DANCING GUN (Score 225.5)
2 Cira Baeck mit PHANTOM FACE (Score 224)
3 Ann Fonck mit SHINES LIKE SPOOK (Score 223)
3 Bernard Fonck mit SPOOK SUNBURST (Score 223)
5 Bernard Fonck mit GP A SPOOK IN TOWN (Score 222)
6 Dominik Reminder mit WHIZ WILD WEST (Score 221.5)
7 Nico Sicuro mit GUNNA SPARKLE (Score 219)
7 Grischa Ludwig mit SPOOKS OF GENIUS (Score 219)
9 Gennaro Lendi mit HOLLYWOOD DR (Score 218.5)
10 Cira Baeck mit NIGHTCRAWLER (Score 218)
11 Grischa Ludwig mit WEST COAST TRASH (Score 217.5)
11 Dominik Reminder mit CALL ME MR VOODOO (Score 217.5)
11 Grischa Ludwig mit CŒURS LITTLE TYKE (Score 217.5)
14 Manuel Cortesi mit PC SLIDERINA FOR ME (Score 217)
14 Markus Gebert mit CASH N NO CHEX (Score 217)
14 Lukasz Czechowicz mit CSG SHINETHINGUN (Score 217)
17 Rudi Kronsteiner mit AB PEPPY DIAMONY (Score 214.5)
-- Ann Fonck mit GUNNERS SPECIALOLENA (Score 0)

Am Samstag, den 11. September, startete der Turniertag für die Reining-Reiter sehr früh. Um 5.45 Uhr ritt der erste Starter der Klasse „NRHA Maturity Non-Pro 5y & older“ in die Messehalle ein, doch die Reining-Reiter waren schon morgens auf Zack! Einer nach dem anderen übertrumpfte die Leistung des vorhergegangenen Reiters. Schlussendlich siegte Maria-Theresa Ottilinger mit GUNNERMAKEMYDAY mit einem tollen Score von 215.5.

NRHA Maturity Non-Pro 5y & older
1 Maria-Theresa Ottillinger mit GUNNERMAKEMYDAY (Score 215.5)
2 Celina Bachleitner mit PAINTBALL GUN (Score 214)
3 Richard Hagl mit HOLLYS SHINY SHINE (Score 213)
4 Irena Grygiel mit A DIAMOND ENTERPRISE (Score 211.5)
5 Anna Dombrowska mit CSG DREAM COCAINE (Score 210.5)
6 Laura Boethling mit DRY RESOLVE (Score 210)
6 Anna Polinceusz mit FROZEN SPOOKINESS (Score 210)
6 Margot Van Doorne mit DANCES WITH SPOOK (Score 210)

Als dritte Klasse des Tages fand die „Quarter Dream NRHA-Bronze-Trophy-Limited-Open“ statt. In der letzten Reining-Prüfung des Tages traten 13 Open-Reiter an. Der Italiener Steve Ouellet konnte sich mit STEADYNEST DUDE souverän gegen die Konkurrenz durchsetzen. Das Duo kann bereits auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Drei Trophys sammelten sie auf den diesjährigen NRHA-Germany-Shows. Mit einem Score von 212 verbuchten sie auf der AMERICANA ihren vierten gemeinsamen Trophy-Sieg in der „Limited-Open-Bronze-Trophy“.

Quarter Dream NRHA-Bronze-Trophy Limited-Open
1 Steve Ouellet mit STEADYNEST DUDE (Score 212)
2 Rafal Dolata mit SPARKLE MOONS (Score 211)
3 Andrea Napolitano mit ARC CRYSTAL FROZEN (Score 210)
4 Lucy Adams mit YANKEE CASHIER (Score 209)
5 Joschka Werdermann mit RUFF COMMANDER (Score 207.5)
5 Kay Schröder mit MELLO YELLO JERSEY (Score 207.5)
7 Douglas G. Allen mit COLONEL CHIC DREAM (Score 207)
8 Verena Klein mit CROMEDS COWBOY (Score 205)

Als letzte Reining-Prüfung fand am Samstag die „Höveler NRHA-Maturity-Open 5 years & older“ statt. 19 Pferd-Reiter-Kombinationen waren gemeldet, von denen allerdings sieben Reiter ihre Teilnahme kurzfristig absagten. Der Qualität der Leistungen tat das keinen Abbruch. Der Sieg ging gleich zweimal nach Österreich. Rudi Kronsteiner und Klaus Lechner wurden beide mit 218 Punkten bewertet. Rudi Kronsteiner trat mit GUN SECORIMA an. Der fünfjährige Hengst wurde im vergangen Jahr mit Kristyna Kleiblova „ARHA-Futurity-Champion Non-Pro Level 3“ bei den Vierjährigen – und Reserve-Champion im Level 4. Klaus Lechner hatte BRIGHT N PRETTY STAR unter dem Sattel. Mit der Stute erritt er im vergangenen Jahr eine Top-10-Platzierung im „NRHA European Derby 2020“ Level 3.

Höveler-NRHA-Maturity-Open 5 years & older
1 Rudi Kronsteiner mit GUN SECORIMA (Score 218)
1 Klaus Lechner mit BRIGHT N PRETTY STAR (Score 218)
3 Gennaro Lendi mit ARC A STEP ABOVE (Score 217)
4 Markus Süchting mit SPOTLIGHT CHARLY (Score 216.5)
5 Nicola Sergio mit REMIN BESS (Score 211.5)
6 Rudi Kronsteiner mit AB PEPPY DIAMOND (Score 211)
7 Joschka Werdermann mit RUFF COMMANDER (Score 210.5)
8 Gabriele Landi mit MASTER PARETTE (Score 208.5)

Am Sonntag, den 12. September, gab es das letzte große Reining-Highlight der AMERICANA: Das Finale der „NRHA-Bronze-Trophy-Non-Pro“. Mit starken Ritten präsentierten die Amateure erneut hervorragenden Reining-Sport. Durchsetzen konnte sich schlussendlich Go-round-Leaderin Adrienne Speidel, und das gleich doppelt! Mit ihrem Pferd ELTA SOLDIER WHIZ gelang ihr im Vorlauf ein Score von 212, den sie im Finale um dreieinhalb Punkte steigern konnte und somit auf Platz zwei landete. Der neunjährige Hengst wurde mit den Trainern von LQH bereits mehrfacher Bronze-Trophy-Reserve-Champion. Mit ihrem zweiten Pferd, ARC WALLA SMART, mit dem sie 2019 Vize-Europameister wurde, holte sie sich zum krönenden Abschluss des Turniers die Trophy. Für einen starken Ritt bekam sie von den Richtern 217 Punkte.

NRHA-Bronze-Trophy Non-Pro – Finals
1 Adrienne Speidel mit ARC WALLA SMART (Score 217)
2 Adrienne Speidel mi ELTA SOLDIER WHIZ (Score 215.5)
3 Dries Verschueren mit SMART N SPARKIN (Score 213)
3 Nikolai Stiller mit HOLLYWOOD GUNRUNNER (Score 213)
5 Julia Gaupmann-Lechner mit TINSELTOWNSMOKINGUN (Score 212.5)
6 George Sternberg Allen mit A SHINING GUN (Score 212)
7 Janine Deana Ketterer mit JACS ELECTRIC SNAP (Score 210)
7 Dries Verschueren mit MISSEDOUTTINSELTOWN (Score 210)


15. 9. 21 - WRWS (jr) - AMERICANA 2021 – Grischa Ludwig platziert drei Pferde dicht beieinander.
Am Freitag, den 10. September, fand die „Höveler Reining Night“ auf der „AMERICANA“, der größten Western­reitsport-Messe Europas, statt. Als Highlight des Abends wurde die mit 40.000 Euro added money dotierte „NRHA Bronze Trophy Open“ ausgetragen. 18 Pferd-Reiter-Kombinationen qualifizierten sich für das Finale, unter ihnen Grischa Ludwig mit gleich drei Pferden. „Als einziger Reiter drei Pferde im Finale zu haben, bei 17 Startern, ist Fluch und Segen zugleich“, statuierte der erfolgreiche Reining-Profi, der mit all seinen gestarteten Pferden ins Finale einzog. Am Freitag ging er mit CŒURS LITTLE TYKE (Vorlauf Score 217.5), WEST COAST TRASH (Vorlauf Score 217) und SPOOKS OF GENIUS (Vorlauf Score 221) erneut an den Start.

Grischa Ludwig auf  „Cœurs Little Tyke“ (© Dead Or Alive)Grischa Ludwig auf „Cœurs Little Tyke“ (© Dead Or Alive)Die 40.000 Euro added money „Bronze Trophy Open“ ist eine der am meist umkämpften Trophys des Jahres. Mit den teilnehmenden hochkarätigen Startern aus ganz Europa war es ein Wettbewerb der Giganten, was sich bereits in den dicht beieinanderliegenden Scores des Go-rounds abzeichenete. „Es wird mit Sicherheit eines der stärksten Finale werden, das wir je hier in Augsburg hatten“, prophezeite der LQH-Cheftrainer am Mittwochabend. Und er sollte recht behalten.

Grischa Ludwig war im Sattel von WEST COAST TRASH der erste Reiner, der an diesem Freitagabend in die Arena einritt. Das Duo wurde 2019 NRHA-Breeder’s-Futurity-Champion Level 4 bei den Dreijährigen und legte mit einem Score von 217.5 die Messlatte im Finale der NRHA Bronze Trophy Open hoch an. Auch mit seinem zweiten Pferd, CŒURS LITTLE TYKE, gelang ihm diese super Leistung, und er bekam für den Ritt auf dem elfjährigen Doppel-Europameister-Hengst einen Score von 217.5. Mit beiden Pferden landete in der Endwertung auf Platz 11.

Mit seinem dritten Pferd, SPOOKS OF GENIUS, mit dem er bereits im Go-round die höchste Punktwertung erritten hatte, gelang ihm auch im Finale die beste gemeinsame Leistung und wurde von den Richtern mit tollen 219 Punkten und Platz 7 belohnt. Mit allen drei Pferden zeigte Grischa Ludwig hervorragenden Reining-Sport, bewies seine Klasse und zeigte, warum er sich die drei Plätze im Finale verdient hatte. Trotzdem hatte sich der Trainer aus Schwaben eine bessere Platzierung gewünscht. „Auf die AMERICANA fährt man, weil man sie gewinnen will“, erklärt er. „Mehr als jedes andere Turnier.“

Mit der Leistung seiner Pferde sei er dennoch sehr zufrieden. „Meine Pferde waren super, sie waren da, als ich sie brauchte, aber Fortuna war nicht auf meiner Seite“, kommentierte er nach dem Turnier. Aufgrund des ein oder anderen kleinen Patzers müsse er mit seinen Platzierungen „zufrieden sein“, so Grischa Ludwig.
Das nächste Turnier für Grischa Ludwig wird das „NRHA Germany Breeder’s Derby“ Anfang Oktober sein.


13. 9. 21 - WRWS/DQHA - Mega-Messe, American Quarter Horses und weitere Stars der Szene.

Das war die „AMERICANA“ 2021…
Lesen...

Achtung! Betrifft die telefonische Erreichbarkeit der DQHA-Geschäftsstelle.

Ab Fr., 17. 9., 16 Uhr bis einschließlich Mo., 20. 9. 2021 …
Lesen...

DQHA Höveler-Zuchtschau in Warendorf.

Zu Gast auf der „Don-A-Rima-Ranch“
Lesen...

Das war die Höveler-Zuchtschau der „Counttryscheune & Shadow Creek Ranch“.

Ein erfolgreicher Tag in Einöd…
Lesen...

13. 9. 21 - WB - Quarter-Horse-Sport: Das sind die Ergebnisse der „DQHA Nord-Futurity“ 2021 in Verden mehr...
EWU „German Open“: 103.212 EUR Preisgeld für Jungpferde/Starterzahlen auf Vor-Corona-Niveau/live ab Freitag aus Kreuth mehr...
Belgien: 100.000 USD Preisgeld bei der „Belgium Reining Futurity“/live ab dem 14. September mehr...
AMERICANA: Enorm starke Italiener dominieren in den Rinderklassen/38.800 Besucher in Augsburg mehr...
PSSM, EHV uvm.: Online-Pferdezüchtertag von Laboklin am 13. November 2021 mehr...
Appaloosa-Sport: Das sind die Ergebnisse der Europameisterschaft 2021 in Grathem mehr...
Quarter-Horse-Zucht: DQHA führt nun ein Filialzuchtbuch für American Quarter Horses/AQHA entscheidet in Kürze über Affiliate-Status mehr...
Quarter-Horse-Sport: Das sind die AQHA-Ergebnisse der „DQHA Süd-Futurity“ 2021 in Thierhaupten mehr...
AQHA/VWB/ NRHA: Das sind Ausschreibung, Nennung und Zeitplan der Bayerischen Meisterschaften 2021/ vom 13. – 17. Oktober in Kreuth mehr...
EWU: Programmheft, Pattern, Boxenpläne und Paid-Warm-Ups der German Open 2021 online/vom 17. – 25. September in Kreuth mehr...
Reining: Training, Sponsoring etc. – NRHA USA plant ab 2022 Erleichterungen für Youth- und Non-Pro-Reiter mehr...
AQHA: Noch bis zum 31. Dezember 2021 ältere Quarter Horses günstiger eintragen mehr...


Die Beiträge der 52 vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBA
EWU • NRHA • NCHA
PHCGApHCGRBC


 

Spruch des Monats

… zur aktuellen Lage –
schwere Waffen für die Ukraine:

„Mögen hätten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut.“

(Karl Valentin)

Wer ist online?

Aktuell sind 522 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Judith Ressmann (jr)
Doris Jessen (dj)


Alternativen zum Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen: Fakten-Check, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;

z. B. hier:

DER VOLKSVERPETZER

TELEPOLIS


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation

Gegen Corona-Lügen im Netz
und andere Desinformation:

DER VOLKSVERPETZER

auch im TV (ZDF moma) Bericht


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik

WRWS

DQHA

EWU

WESTERNINFO

(Pupkes/Wittelsbürger)

WESTERN-JOURNAL
(Ramona Billing)

PHCG

NRHA

NCHAoG

WITTELSBÜRGER.DE (verschleiert)

WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER