Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

15. 10. 22 - WB - Quarter-Horse-Sport: Livestream von der „DQHA Q22 Futurity & Maturity“ in Kreuth mehr…
DQHA Q22: Das Märchen von Kreuth als dem „Willen der Mitglieder“ mehr...
AQHA/VWB/NRHA: Das sind die Termine der Golden Series 2023 in Kreuth mehr...
Save the dates: „ German Paint 2023“ vom 29. Juni – 2 Juli/ „EuroPaint 2023“ vom 19. – 27. August 2023 in Kreuth mehr...
EWU-Sport: Das sind die Ergebnisse der Turniere Lindlar (RHLD), Weisenheim (RPS) und Cunersdorf (SACHS) mehr...
AQHA-Sport: Das ist der aktuelle Zwischenstand der „wittelsbuerger.com Show Leaders-Wertung 2022“ inkl. Regiofuturitys mehr...
Spätsommer: Mit den ersten kleinen Nachtfrösten ist es wieder Zeit für die „Atypische Weidemyopathie“ mehr...
EWU-Sport: Das sind die A/Q-Turniertermine für die Saison 2023 mehr...
USA: Christina Münster aus dem Saarland startet auf dem „All-American Quarter Horse Congress“ in Ohio mehr...
NCHA Germany: Das sind die Ergebnisse der „Int. Deutsche Meisterschaft & Futurity“ in Thierhaupten mehr...


13. 10. 22 - WRWS - Heißbegehrte Turnierkarten: So kommen Sie an Ihr Ticket für die PARTNER PFERD 2023.
Leipzig –
Der Kartenvorverkauf für die Jubiläumsausgabe der PARTNER PFERD ist
furios gestartet. Pferdeliebhaber aus dem ganzen Land wollen bei der 25. Auflage der PARTNER PFERD vom 19. bis 22. Januar 2023 hautnah dabei sein. Sowohl Turnierkarten als auch Messe-Tageskarten sind seit dem 1. September verfügbar.


Neu ist in diesem Jahr, dass die begehrten Turnierkarten für die PARTNER PFERD direkt
über den Online-Shop der Leipziger Messe und auch nach wie vor über die Ticketgalerie verkauft werden. Wer auf der Suche nach seinen Wunschplätzen ist, kann auf beiden Seiten fündig werden. Die Turnierkarten ermöglichen neben dem Besuch des Ausstellungsbereichs auch den Zugang zu den Tribünen. Mit wenigen Klicks können Besucherinnen und Besucher den genauen Sitzplatz auf der Tribüne in der Messehalle 1 auswählen.


Archivbild: Messestand mit SättelnArchivbild: Messestand mit SättelnDie Turnierkarten sind zusätzlich stationär an den Vorverkaufsstellen der Ticketgalerie oder
telefonisch unter der Vorverkaufsnummer 0800-2181050 erhältlich. Zudem gibt es ausschließlich im Ticketshop der Leipziger Messe Messetageskarten für den Besuch der Ausstellung. Hier geht es zum
Ticketshop der PARTNER PFERD.

Eine weitere Neuerung ist, dass jedes Ticket am Besuchstag auch als Fahrkarte für die
öffentlichen Verkehrsmittel des MDV in ausgewählten Tarifzonen gilt. Das spart Geld und ist zudem nachhaltig.

Jubiläum der Extraklasse

Die 25. Ausgabe der PARTNER PFERD verspricht mit den Schwerpunkten Sport, Show und Expo ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und packendes Programm.
In den
Pferdesportdisziplinen Springreiten, Gespannfahren und Voltigieren kämpfen Topstars um die begehrten Punkte für die FEI World Cups™.
An allen vier Veranstaltungstagen sorgen
hochkarätiger Sport sowie erlebnisreiche Shows für Gänsehaut, und der vielfältige Ausstellungsbereich lässt keine Wünsche für Pferdehalter und -enthusiasten offen.
Egal ob
Ausrüstung, Tierfutter, Informationen oder neue Kontakte – das alles wird auf dem Expo-Bereich der PARTNER PFERD 2023 sicher zu finden sein.


Alle Infos finden Sie auf der Website und mit dem PARTNER PFERD Newsletter bleiben Sie
immer dem Laufenden.
Jetzt hier anmelden.


11. 10. 22 - WRWS/DQHA - „Q22“ – Der Countdown läuft!

Nur noch wenige Tage…
Lesen...

SSA 2022  – 1. Deadline für Hengsteigentümer/for Stallion Owners: 14.10.22 / 12°° Uhr.

Die 1. Deadline für HengsteigentümerInnen ist am 14.10.22/12°° Uhr.
Die absolute Deadline gilt für den Eingang der Nominierungsunterlagen per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und auch per Postzustellung!
Wer bis zu diesem Zeitpunkt nicht die kompletten SSA...
Lesen...


11. 10. 22 - WB - NRHA Breeder’s Futurity: Andreu Puig Nogue gewinnt die Non-Pro L4, Bernard Fonck gewinnt die Open der vierjährigen Pferde/alle Ergebnisse aus Kreuth mehr...
NRHA Breeder’s Futurity: Gennaro Lendi gewinnt auf GD Spark Olena Whiz die 3YO mehr...
USA: Christina Münster aus dem Saarland startet auf dem All-American Quarter Horse Congress in Ohio mehr...
DQHA Stallion Service Auction & Futurity: Ist Europas ältestes Zuchtförderprogramm „Bullshit“? mehr...
NRHA Breeder’s Futurity: Lucie-Lina Egenter stellte mit EYES OF WHIZ neuen Turnier-Highscore auf mehr...
EWU-Sport: Das sind die Ergebnisse vom Turnier Dönsel (BRE)/Zeitplan und Pattern für Lindlar (RHLD), Weisenheim (RPS) und Cunersdorf (SACHS) mehr...
Niederlande: Das sind die Pattern der Appaloosa-Europameisterschaft mit „NSBA European Summit“ vom 17. – 23. Oktober 2022 in Grathem mehr...
NCHA Germany: Das sind die Ergebnisse der Int. Deutsche Meisterschaft & Futurity in Thierhaupten mehr...
AQHA-Reiten wird teurer: 2023 wird die „show administration fee“ auf 10 USD pro Pferd und Show erhöht mehr...


10. 10. 22 - WRWS (jr) - Tag 5 „NRHA Germany Breeder’s Futurity presented by DP Reining Horses“.
Am letzten Turniertag begeisterten die Reiner mit ihren Vierjährigen die prall gefüllte Ostbayernhalle!

Manuel Bonzano auf „RTR Passage For Hell“ (© Tom Hautmann)Manuel Bonzano auf „RTR Passage For Hell“ (© Tom Hautmann)Manuel Bonzano und RTR PASSAGE FOR HELL entscheiden Level 2 und 3 für sich.

Der letzte Tag der „NRHA Germany Breeder’s Futurity“ 2022 stand ganz im Zeichen der Vierjährigen. 69 Pferd-Reiter-Kombinationen qualifizierten sich für das Finale. Aufgeteilt wurden die Non-Pro- und Open-Reiter in Section 1 (Level 1 bis 3) und 2 (alle Reiter, die sich auch für Level 4 qualifiziert haben).
Den Auftakt machten die Amateure, und gleich zu Beginn wurde der erste Highscore aufgestellt. Marisa Speidel stellte ihre SPOOK MAQ DOLL (SMART SPOOK x GUNNERS DOLL) vor. Mit einem ausgesprochen harmonischen Ritt und toll aisgeführten Manövern holte sie sich scheinbar leicht 214 Punkte und damit sechs Punkte mehr als noch im Vorlauf! Für die Schweizerin bedeutete das die Führung in Level 2. „Es ist mega! Sonst verkacke ich immer im Finale, und dieses Mal ist es das erste Mal, dass ich mich wirklich übertroffen habe“, strahlt sie nach ihrem Ritt. „Daran werde ich mich den Rest meines Lebens erinnern!“

Die Spitzenposition wurde der Schweizerin jedoch streitig gemacht. Und zwar von dem Inhaber von „23 Quarter Horses“, Manuel Bonzano. Mit einem starken Ritt auf RTR PASSAGE FOR HELL (INFERNO SIXTY SIX x HOLLY CONQUISTADOR) gelangen ihm 215 Punkte. Obwohl auf ihn noch neun weitere Reiter folgten, schaffte es keiner mehr, seinen Top-Score in Level 2 und 3 zu übertreffen. „Ich hatte großartige Unterstützung und freue mich, nach ein paar Jahren wieder hier zu sein. Ich bin sehr stolz auf meine beiden Pferde und habe ihnen diese Erfolge zu verdanken“, sagte Manuel Bonzano bei der Siegerehrung. Nächstes Jahr wolle er wiederkommen, dann aber mit dem Sieg in Level 4 die Arena verlassen, lachte er.

Lucie Lina Egenter gewinnt mit EYES OF WHIZ Level 1 und Youth-Futurity.

Go-round-Führeriin in allen vier Levels, Lucie Lina Egenter mit ihrem EYES OF WHIZ (ONE GUN x LUGA WHIZ), startete als letzte Non-Pro-Reiterin in einen starken Ritt und hatte die Sympathien jedes einzelnen Zuschauers der Ostbayernhalle auf ihrer Seite; doch leider wechselte ihr Pferd beim zweiten Abschalten raus. Die junge Reiterin brachte ihren Ritt hervorragend zum Abschluss, doch der Patzer kostete sie wertvolle Punkte. Unter tosendem Applaus verließ sie die Halle mit einem Score von 213,5 und wurde von Familie und Freunden in Empfang genommen. Obwohl man ihr die Enttäuschung anmerkte, zeigte sie sich mit ihrem Pferd sehr zufrieden. „Ich fühle mich super, es hat nicht ganz so geklappt, wie wir uns das vorgestellt hatten, aber es sind Pferde und keine Maschinen“, sagte sie im Interview nach ihrem Ritt. Es sei schon etwas Druck, als Go-round-Führer ins Finale zu starten, doch es hätte ihr auch etwas Sicherheit gegeben zu wissen, dass sie das beste Pferd des Go-rounds vorstellen durfte. „Es gehört immer auch etwas Glück dazu“, schmunzelte sie. Obwohl das Glück nicht ganz auf ihrer Seite war, gelang ihr der Spitzenscore in Level 1 und der Youth-Futurity, und sie durfte zwei Titel mit nach Hause nehmen.

Andreu Puig Nogue gewinnt das Non-Pro Level 4 mit SIMPLE THE BEST 66.
Den Sieg in Level 4 holte sich Andreu Puig Nogue mit seiner Stute SIMPLE THE BEST 66. Bereits beim Run-in war der gesamten Arena klar, dass der junge Spanier den Sieg holen wollte. Mit Bomben-Stopps eröffnete und beendete er sein Pattern. Sicher navigierte er sein Pferd durch die beeindruckend ausgeführten Manöver, und noch bevor der Score verkündet wurde, streckte er seine Faust in die Luft, und ihm entfuhr ein Freudenschrei. „Ich bin jetzt sehr müde“, lachte er, als er aus der Arena kam. „Nein ernsthaft, ich fühle mich großartig, sie wird bei jeder Show besser und gibt mir so viel im Show-pen zurück.“ Das Duo feiert damit in diesem Jahr den zweiten gemeinsamen Sieg nach seinem Erfolg auf der „NRHA European Futurity“ im Sommer.

Breeder’s Futurity Non-Pro 4yo Level 1
1 Lucie Lina Egenter mit EYES OF WHIZ/ ONE GUN x LUGA WHIZ/ Score 213,5
2 Maximilian Koch mit GONE WHIZ SPARKS/ SPARK N WHIZ x PEPPYS ROSELENA/ Score 211,5
3 Filippo Antonutti mit AK ONE LITTLE GUN/ ONE GUN x RX DODSONS LIL STEP/ Score 211
4 Denise Kummer mit CHIC IS MY GUN/ TINSELTOWNSMOKINGUN x LV ONE SMART LADY/ Score 210
5 Laura Hägler mit SPOOK ON ICE/ TRICKED OUT SPOOK x HOLLYWOODS ICE TEE/ Score 209
5 Carolin Ottillinger mit WHIZ JOE JAC BB/ LIL JOE CASH x WHIZAWALLATOPSAIL BB/ Score 209
7 Danilo Ruscetta mit MISS CUTE GOTTA WHIZ/ SPOOKS GOTTA WHIZ x MS CLOVIS BRICCIOLA/ Score 204,5
8 Costanza Biagini mit VOODOO INA LUCKYDAY/ SHINERS VOODOO DR x RP SMART LUCKYNA DAY/ Score 203,5

Breeder’s Futurity Non-Pro 4yo Level 2

1 Manuel Bonzano mit RTR PASSAGE FOR HELL/ INFERNO SIXTY SIX x HOLLY CONQUISTADOR/ Score 215
2 Marisa Speidel mit SPOOK MAQ DOLL/ SMART SPOOK x GUNNERS DOLL/ Score 214
2 Manuel Bonzano mit MISS MACHINE GUN/ YANKEE GUN x SANDITCH ROOSTER 023/ Score 214
4 Lucie Lina Egenter mit EYES OF WHIZ/ ONE GUN x LUGA WHIZ/ Score 213,5
5 Michelle Maibaum mit OT HOLLY SPOOKS/ SPOOKS GOTTA WHIZ x OT TARIS HOLLY/ Score 213
6 Maximilian Koch mit GONE WHIZ SPARKS/ SPARK N WHIZ x PEPPYS ROSELENA/ Score 211,5
7 Peter Arnet mit WHIZKERS/ SPOOKS GOTTA WHIZ x WATCH ME PURR/ Score 211
7 Filippo Antonutti mit AK ONE LITTLE GUN/ ONE GUN x RX DODSONS LIL STEP/ Score 211

Breeder’s Futurity Non-Pro 4yo Level 3
1 Manuel Bonzano mit RTR PASSAGE FOR HELL/ INFERNO SIXTY SIX x HOLLY CONQUISTADOR/ Score 215
2 Manuel Bonzano mit MISS MACHINE GUN/ YANKEE GUN x SANDITCH ROOSTER 023/ Score 214
3 Francesca Sternberg mit SLIDIN LIKE A VOODOO/ SHINERS VOODOO DR x SLIDIN LIKE A YANKEE/ Score 213,5
3 Lucie Lina Egenter mit EYES OF WHIZ/ ONE GUN x LUGA WHIZ/ Score 213,5
5 Michelle Maibaum mit OT HOLLY SPOOKS/ SPOOKS GOTTA WHIZ x OT TARIS HOLLY/ Score 213
6 Maximilian Koch mit GONE WHIZ SPARKS/ SPARK N WHIZ x PEPPYS ROSELENA/ Score 211,5
7 Peter Arnet mit WHIZKERS/ SPOOKS GOTTA WHIZ x WATCH ME PURR/ Score 211
7 Filippo Antonutti mit AK ONE LITTLE GUN/ ONE GUN x RX DODSONS LIL STEP/ Score 211

Breeder’s Futurity Non-Pro 4yo Level 4
1 Andreu Nogue Puig mit SIMPLE THE BEST 66/ INFERNO SIXTY SIX x ARC YELLOW N LIME/ Score 221,5
2 Manuel Bonzano mit RTR PASSAGE FOR HELL/ INFERNO SIXTY SIX x HOLLY CONQUISTADOR/ Score 215
3 Manuel Bonzano mit MISS MACHINE GUN/ YANKEE GUN x SANDITCH ROOSTER 023/ Score 214
4 Francesca Sternberg mit SLIDIN LIKE A VOODOO/ SHINERS VOODOO DR x SLIDIN LIKE A YANKEE/ Score 213,5
4 Lucie Lina Egenter mit EYES OF WHIZ/ ONE GUN x LUGA WHIZ/ Score 213,5
6 Michelle Maibaum mit OT HOLLY SPOOKS/ SPOOKS GOTTA WHIZ x OT TARIS HOLLY/ Score 213
7 Stephanie Blessing mit SPARK LITTLE DUN/ SPARK N WHIZ x LENAS POCO DUNIT/ Score 212,5
8 Maximilian Koch mit GONE WHIZ SPARKS/ SPARK N WHIZ x PEPPYS ROSELENA/ Score 211,5

Breeder’s Futurity Non-Pro 4 yo Youth
1 Lucie Lina Egenter mit EYES OF WHIZ/ ONE GUN x LUGA WHIZ/ Score 433,5
2 Christin Beisel mit UNTOUCHABLE SIR/ SG FROZEN ENTERPRIZE x MISS BABY WHIZ/ Score 409
3 Lavinia Padrini mit DISCOINFERNO 6/ INFERNO SIXTY SIX x ARC JOY SURPRISE/ Score 402

Johan Svensson auf „Whiz Star Dunit“ (© Tom Hautmann)Johan Svensson auf „Whiz Star Dunit“ (© Tom Hautmann)Der Breeder’s-Futurity-Champion-Open-Level -4yo-Titel geht nach Schweden.
Im Open Level 1 legte Charles-Henri Lemaire mit CUSTOM ICE DELUXE (GUNNER ON ICE x REVOLUTION IN CROME) gut vor. Im Sattel des auffälligen red-roan-farbenen Hengstes zeigte der Trainer ein toll und sehr präzise ausgeführtes Pattern mit beeindrucken Zirkeln und rasanten Spins. 213,5 war die Wertungsnote der Richter. Damit verbesserte er sich um zwei Punkte zu seinem Go-round-Score und übernahm die Führung in Level 1. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Pferd", sagte er nach seinem Ritt. In den letzten Tagen hätte er sich häufig die Videos seines Go-rounds angeschaut und sich auf die Feinheiten konzentriert, die nicht geklappt hätten. In den Tagen seit dem Go-round hätte er insbesondere daran gearbeitet, die Linksspins noch etwas sauberer auszuführen und auch seine Run-downs noch zu verbessern.

Fünf Reiter später wurde der Trainer aus Frankreich von einem Kollegen aus Schweden an der Spitze von Level 1 abgelöst: Johan Svensson. Der Profi nahm eine zwanzigstündige Anreise auf sich, um an der „NRHA Breeeder’s Futurity 2022 presented by DP Reining Horses“ teilzunehmen –, und es zahlte sich aus! Er stellte WHIZ STAR DUNIT (HOLLYWOODSTINSELTOWN x SHANY WHIZ) vor. Hochfokussiert und ausgesprochen souverän führte er den braunen Hengst durch das Pattern. Die gemeinsame Leistung wurde von den Richtern mit 214,5 Punkten belohnt. „Das Pferd ist in Schweden gezüchtet, ausgebildet und trainiert, das ist für mich etwas ganz Besonderes“, sagte er nach seinem Ritt. „Ich hatte wirklich viel Spaß, ich habe ein großartiges Pferd und freue mich riesig über unsere Leistung!“ Dieser Score bedeutete für Johan Svensson nicht nur die Führung in Level 1, sondern auch den Sieg, wie sich am Ende der ersten Section herausstellte.
Es folgten zahlreiche gute Ritte, doch seinen Score konnte keines der folgenden Duos knacken. Auch nicht Go-round-Führer Patrick Göschl mit MS DUNIT BY WAVE (WHAT A WAVE x APRILS BOOM DUNIT BB), die im Go-round 216,5 Punkte erreichten. Beim Finalritt stolperte der Wallach beim Abschalten und wechselte daraufhin raus, was das Duo wertvolle Punkte kostete.

Tiara Van Dongen siegt mit ORANGEISTHENUBLACK im Open Level 2.
In Level 2 legte Johannes Hasenauer den ersten Highscore vor. Im Sattel von STEPUP LIL GUN (LIL GUN x STEP UP AND PLAY) erreichte er nach einem kleinen Patzer 214,5 Punkte. Übertroffen wurde er gegen Ende der ersten Section von Matyas Gobert, der VINTAGE DAYS RM (A SPARKLING VINTAGE x STARMAX RM). Gemeinsam mit dem sorrelfarbenen Hengst war er vor wenigen Wochen „Champion Open Level 2“ auf der belgischen Futurity geworden. Auf einen bemerkenswerten Ritt bekam der Belgier am Samstag Nachmittag 219,5 Punkte und übernahm damit die Führung in Level 2. „Ich bin sehr glücklich mit meinem Pferd, er war wirklich sehr konstant in seiner Leistung, er hat alles gemacht, wonach ich ihn gefragt habe, er hätte mir nicht mehr geben können“, reflektierte er seinen Ritt.

Übertroffen wurde er von Trainer-Kollegin und Landsfrau Tiara Van Dongen. Im Sattel von ORANGEISTHENUBLACK (SMART SPOOK x EBONY SHINES) zeigte sie den zweiten großartigen Ritt im Sattel der kleinen sorrelfarbenen Stute bei der Breeder’s Futurity 2022. Mit 223,5 Punkten entschied sie, als letzte Starterin des Levels, das Level 2 für sich. „Ich will gerade lachen, ich will weinen, ich habe gar keine Worte, sie ist einfach großartig“, strahlte sie. „Ich hatte gemischte Gefühle während des Rittes, aber ich habe das Publikum jubeln gehört, und mir war klar, dass es ganz gut sein musste, was ich da mache“, lachte sie, als sie aus der Arena kam. Bereits im Go-round betonte die junge Trainerin, wie wichtig es sei, dass sie der Stute aus der Zucht von Francesca Sternberg einfach „aus dem Weg gehen musste“; und das hat sich am Samstag Abend besonders bezahlt gemacht.

Tiara Van Dongen auf „Orangeisthenublack“ (© Tom Hautmann)Tiara Van Dongen auf „Orangeisthenublack“ (© Tom Hautmann)Tiara Van Dongen und Grischa Ludwig sind Co-Champions Level 3.

Mit ihrem großartigen Ritt übernahm Tiara Van Dongen zudem die Führung in Level 3, die Markus Süchting bis dahin inne hatte. Den ersten Highscore hatte Petra Van Ede vorgelegt. Sie führte CUSTOM CROME OLENA (CROME DONT CORRODE x RS MISS OLENA) mit einem starken Ritt zu 215,5 Punkten.
Genau dieser Score gelang Markus Süchting mit MAN WHIZ A PLAN (STEPPIN ON SPARKS x IM A CLASSY WHIZ) im Vorlauf. Im Finale legten sie noch viereinhalb Punkte drauf! Mit schwindelerregenden Spins, spektakulären Zirkeln und beeindruckenden Stopps präsentierte er tollen Reining-Sport und wurde mit 220 Punkten belohnt. Die Führung hielt er, bis er sich selbst übertraf, als er an 36. Stelle erneut in die Arena einritt. Dieses Mal mit HFWANNABEASHOCKSTAR (HF MOBSTER x SHOCK STAR GROUPIE). Das Duo ist das zweite Mal in Folge erfolgreich bei der Breeder’s Futurity dabei. 2021 gewannen sie den Champion-Titel bei den Dreijährigen in Level 3. Mit 221 Punkten verließen sie die Arena. und der Profi zeigte sich sichtlich begeistert. „Ich fühle mich super, das ist wirklich ein toller Abend“, sagte der Trainer aus Norddeutschland nach seinem zweiten Finalritt. Besonders würde ihn freuen, dass er HFWANNABEASHOCKSTAR seit der letzten Futurity auf einem so hohen Level konstant halten konnte.

Tiara Van Dongen blieb jedoch nicht alleine an der Spitze von Level 3. Zu ihr gesellte sich Grischa Ludwig mit SL GUNNABEYOURNITE (GUNNERS SPECIAL NITE x SL HELLUVAS MINNIE), ebenfalls mit einem Score von 223,5. Der LQH-Cheftrainer hatte den kleinen sorrelfarbenen Hengst bereits im Vorjahr erfolgreich auf der „Breeder’s-Futurity 3yo“ vorgestellt. Nach einem überragenden Go-round Lead mit 222,5 Punkten erreichte er im Finale Level 4 den dritten Platz. „Er hat mir gestern recht zu schaffen gemacht, und ich wusste nicht, ob ich ihm heute trauen kann, aber vielleicht ist das das richtige Rezept“, schmunzelte der Profi. „Ich habe ihn jetzt drei Mal gestartet, und jeder Score war über 220, das ist sagenhaft, wie er das auch immer macht. Das heute war mit Sicherheit sein bester Ritt. Er hat zugehört, mitgemacht und sein Zeug abgeliefert.“

Bernard Fonck auf „GP The Stud in Town“ (© Tom Hautmann)Bernard Fonck auf „GP The Stud in Town“ (© Tom Hautmann)Bernard Fonck und GP THE STUD IN TOWN gewinnen Open Level 4 4yo.
Mit ihrem Score von 223,5 hatten Grischa Ludwig und Tiara Van Dongen bis zum letzten Reiter zudem die Führung in Level 4 inne. Einige Open-Profis machten es noch richtig spannend, wie beispielsweise Stephan Rohde, dem mit seinem Vorjahres-Level-2-3yo-Open-Champion-Pferd XTRA DOO LITTE (SHINERS VOODOO DR x WIMPY LITTLE SINBAR) ein großartiger Ritt gelang, der mit 223 Punkten belohnt wurde, ebenso wie Ann Fonck-Poels mit ihren beiden Pferden PL MISS GOTTA WHIZ (SPOOKS GOTTA WHIZ x NU CHEX DONNA) und SPOOKS AND DUN (SMART SPOOK x WHIZIN OFF SPARKS).

Nur einem Reiter gelang es, einen neuen Turnier-Highscore aufzustellen: Bernard Fonck, der als letzter Starter auf GP THE STUD IN TOWN (HOLLYWOODSTINSELTOWN x CP SURPRISE) in die Ostbayernhalle einritt. Als Favorit und Go-round-Führer wartete das Publikum, ob es ihm gelang, die starke Vorlage zu toppen und seinen Go-round-Score von 223 Punkten zu übertreffen. Mit einem starken Ritt, tollen Stopps, schwindelerregenden Spins und hochpräzisen Zirkeln ritt er den palominofarbenen Hengst, mit dem er bereits die „European Futurity“ und die „Belgische Futurity“ gewonnen hatte, zum nächsten gemeinsamen Sieg: Dem „Breeder’s-Futurity-Champion-Titel-4yo“ Level 4. „Ich bin sehr glücklich“, resümierte der Two-Million-Dollar-Rider im Interview. „Er hat sich nicht ganz so gut angefühlt, wie ich es mir gewünscht hätte, aber es ist nicht ganz leicht, guten Boden zu finden, wenn man als letzter Starter einreitet. Er ist einfach ein fantastisches Pferd.“

Mit einer stimmungsvollen Siegerehrung und einer feucht-fröhlichen Party, bei der die neuen Champions ordentlich begossen wurden, endete die „NRHA Breeder’s Futurity 2022 presented by DP Reining Horses“.

Breeder’s Futurity Open 4yo Level 1

1 Johan Svensson mit WHIZ STAR DUNIT/ HOLLYWOODSTINSELTOWN x SHANAYA WHIZ/ Score 214,5
2 Charles-Henri Lemaire mit CUSTOM ICE DELUXE/ GUNNER ON ICE x REVOLUTION IN CROME/ Score 213,5
3 Riccardo Pupella mit LANCELOT GUN IT/ HOLLYWOOD GUN IT x ARC TWIST OUT/ Score 211,5
3 Gabriele Landi mit SMOKING SURPRISE/ SMOKING WHIZ x SWEET CHIC SURPRISE/ Score 211,5
5 Patrick Göschl mit ONE HOLLYWOOD GUN/ ONE GUN x CODY BO SUN/ Score 208
6 Josie Wendel mit HOT LITTLE MERCEDES/ CROMED OUT MERCEDES x HOT PINE LADY/ Score 207
7 Tim Tuscher mit DR VOODOO SHINEY/ SHINERS VOODOO DR x MRS KING DOC LENA/ Score 205,5
8 Ferenc Füssel mit JC MIKEYAINTNOPAINT/ WIMPYS SMOKING GUN x MP HUGGAMUGGAWHIZ/ Score 204
8 Johannes Heil mit A SMART LITTLE TYKE/ COEURS LITTLE TYKE x DOTS LOTTA/ Score 204
8 Christof Valtl mit SHINERS VOODOO PEP/ SHINERS VOODOO DR x PS MIA DUAL PEP/ Score 204

Breeder’s Futurity Open 4yo Level 2
1 Tiara van Dongen mit ORANGEISTHENUBLACK/ SMART SPOOK x EBONY SHINES/ Score 223,5
2 Matyas Gobert mit VINTAGE DAYS RM/ A SPARKLING VINTAGE x STARMAX RM/ Score 219,5
3 Tiara van Dongen mit VOODOO STEPS/ SHINERS VOODOO DR x MISS WIMPY HOLLYWOOD/ Score 216
4 Johannes Hasenauer mit BH RUF MOONSHADOW/ I AM A RUF BOY x RR HAIDA BH/ Score 215,5
5 Johannes Hasenauer mit STEPUP FOR LIL GUN/ LIL GUN x STEP UP AND PLAY/ Score 214,5
6 Matteo Vedovato mit HEZA FROZEN INFERNO/ INFERNO SIXTY SIX x SAILOR WILL WIN/ Score 214
7 Verena Klein mit RR SHINE CHIC LEGEND/ SHINE CHIC SHINE x LEGENDARY MODEL/ Score 213
7 Moreno Sacchi mit SURPRISEHOLLYWOODGUN/ HOLLYWOOD GUN DUNNIT x MISS MEGA NIC/ Score 213

Breeder’s Futurity Open 4yo Level 3
1 Tiara van Dongen mit ORANGEISTHENUBLACK/ SMART SPOOK x EBONY SHINES/ Score 223,5
1 Grischa Ludwig mit SL GUNNABEYOURNITE/ GUNNERS SPECIAL NITE x SL HELLUVAS MINNIE/ 223,5
3 Stephan Rohde mit XTRA DOO LITTLE/ SHINERS VOODOO DR x WIMPY LITTLE SINBAR/ Score 223
4 Markus Süchting mit HFWANNABEASHOCKSTAR/ HF MOBSTER x SHOCK STAR GROUPIE/ Score 221
5 Markus Süchting mit MAN WHIZ A PLAN/ STEPPIN ON SPARKS x IM A CLASSY WHIZ/ Score 220
6 Matyas Gobert mit VINTAGE DAYS RM/ A SPARKLING VINTAGE x STARMAX RM/ Score 219,5
7 Guglielmo Fontana mit BC MOBSTAR/ HF MOBSTER x OLENA PRIDE/ Score 219
8 Markus Gebert mit SPOOKSGOTTACOOLSTEP/ SPOOKS GOTTA WHIZ x CHARLY STEP N COOL/ Score 218

Breeder’s Futurity Open 4yo Level 4
1 Bernard Fonck mit GP THE STUD IN TOWN/ HOLLYWOODSTINSELTOWN x CP SURPRISE/ Score 225
2 Tiara van Dongen mit ORANGEISTHENUBLACK/ SMART SPOOK x EBONY SHINES/ Score 223,5
2 Grischa Ludwig mit SL GUNNABEYOURNITE/ GUNNERS SPECIAL NITE x SL HELLUVAS MINNIE/ 223,5
4 Ann Fonck mit SPOOKS AND DUN/ SMART SPOOK x WHIZIN OFF SPARKS/ Score 223
4 Stephan Rohde mit XTRA DOO LITTLE/ SHINERS VOODOO DR x WIMPY LITTLE SINBAR/ Score 223
4 Ann Fonck mit PL MISS GOTTA WHIZ/ SPOOKS GOTTA WHIZ x NU CHEX DONNA/ Score 223
7 Markus Süchting mit HFWANNABEASHOCKSTAR/ HF MOBSTER x SHOCK STAR GROUPIE/ Score 221
8 Bernard Fonck mit JJ ROOSTERS OLAF/ RICOCHET ROOSTER x CHIC OF FLORENCE/ Score 220


Die Beiträge der vorangegangenen 52 Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBA
EWU • NRHA • NCHA
PHCGApHCGRBC


 

Spruch des Monats

Share your wisdom, not your prejudices!

(Teile Dein Wissen, nicht Deine Vorurteile!)

Wer ist online?

Aktuell sind 350 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Judith Ressmann (jr)
Doris Jessen (dj)


Alternativen zum Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen: Fakten-Check, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;

z. B. hier:

DER VOLKSVERPETZER

TELEPOLIS


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation

Gegen Corona-Lügen im Netz
und andere Desinformation:

DER VOLKSVERPETZER

auch im TV (ZDF moma) Bericht


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik bzw. SIMILARWEB

WRWS

DQHA

EWU

WESTERNINFO

(Pupkes/Wittelsbürger)

WESTERN-JOURNAL
(Ramona Billing)

PHCG

NRHA

NCHAoG

WITTELSBUERGER.DE (similarweb)

WITTELSBUERGER.COM (similarweb)