Deutschlands führendes Web-Magazin

für Westernreiter

Stern

13. 4. 18 - WRWS - Das Shopping-Paradies für Pferdefreunde:  HansePferd Hamburg – das Messe-Erlebnis rund ums Pferd.

Hamburg –

Shoppen, was das Herz begehrt: Die HansePferd Hamburg bietet Pferdefreunden und Pferdebesitzern ein Einkaufserlebnis der Extraklasse. Die riesige Auswahl an Bekleidung, Ausrüstung und Zubehör in Spitzenqualität lässt keine Wünsche offen.
Mehr als 450 Aussteller aus allen Bereichen des Pferdesports präsentieren vom 20. bis 22. April auf der beliebtesten Pferdemesse im Norden auf dem Hamburger Messegelände Top-Marken, aktuelle Trends und Neuheiten. Schicker, hochwertiger und individueller wird es vor allem im neuen Ausstellungsbereich „Premium Pferdesportartikel“ in der Halle B4. In einer einladenden Shopping-Atmosphäre erwarten führende Hersteller, renommierte Sattlereien und Händler die Besucher mit attraktiven Angeboten, erstklassigem Service und kompetenter Beratung. Von exklusiven Reitstiefeln über den maßgefertigten Sattel bis hin zum Strass besetzten Halfter findet hier jeder Pferdefan – ob Freizeitreiter oder Turniersportler – sein ganz persönliches Lieblingsstück.

Das Who is Who der Reitsportmode
Im Bereich der Reitsportmode sind nahezu alle bekannten Marken auf der HansePferd Hamburg vertreten. Vorgestellt werden neue Kollektionen für Pferd und Reiter von Isabell Werth und HV Polo Riding Wear. Auch Kingsland, Equiline, HKM, Trust, Eurostar und Pikeur präsentieren aktuelle Trends. Gefragt sind Individualität und Möglichkeiten der Personalisierung. So fertigt der italienische Reitstiefel-Anbieter Sergio Grasso edle Stiefel nach Maß in unterschiedlichen Formen, Materialien, Farben und Designs vom Stiefeltop bis zur -spitze. Eine neue Sohlen-Technologie gewährleistet dabei eine außerordentliche Bequemlichkeit, Passform und Funktionalität.

Maßgeschneiderte Reithosen und eine große Auswahl an Jodhpurreithosen für Islandpferdereiter stellt die Firma Seiler aus dem Erzgebirge auf der HansePferd Hamburg vor. „Bei unserem großen Kundenstamm aus Norddeutschland sind vor allem unsere Sommer-Softshell-Reithosen gefragt, da sie wind- und wasserabweisend und atmungsaktiv sind“, sagt Geschäftsführer Heinz-Thomas Seiler. Exklusive Designs zeigt Reitsport Klawunde. „Wir lassen bei Uvex einen Dressur-Reithelm mit Swarovski-Elementen fertigen und bringen auch unsere Schabracken-Sonderkollektion ‚Anita Girlietainment meets Eskadron‘ mit“, verrät Inhaberin Nicole Klawunde. Die Schabracken mit dem Logo der bekannten Youtuberin gibt es nur bei Reitsport Klawunde. Geplant ist auch eine Schabracken-Sonderkollektion speziell für die HansePferd Hamburg.

Für jeden Wunsch der perfekte Sattel
Bei Sätteln bildet die HansePferd Hamburg die gesamte Vielfalt des Reitens ab. Dressur-, Spring-, Western- und Barocksättel werden ebenso präsentiert wie baumlose Sättel, Teilmaß-Konfektionssättel und maßgefertigte italienische Sättel. Auf der Suche nach dem richtigen Sattel profitieren die Besucher der HansePferd von der kompetenten Beratung der Sattlereien und können auch probesitzen. „Wir bieten viele Modelle und Gestaltungsmöglichkeiten an“, sagt Sebastian Mohrbach von der Theo Sommer Sattlerwarenfabrik. „Während die Entwicklung bislang eher einen fixierten, tiefen Sitz anstrebte, geht die Tendenz heute hin zu einem freien Reiten, also zu einem vorgeschnittenen, nicht geraden Sattelblatt mit weniger oder flexibler Pausche und einem halbtiefen Sitz“, berichtet Mohrbach. „Der Reiter sitzt dadurch freier und kann besser mit dem Pferd arbeiten.“

Flexible und verstellbare Sättel im Trend
Einen Schwerpunkt auf flexible Sättel legt Süd-Sattel & Hispano Reitsport. „Immer mehr Reiter merken, dass ein Sattel einem Pferd nicht dauerhaft passen kann, ohne verändert zu werden“, sagt Geschäftsführer und Inhaber Stephan Günther, der in Hamburg Neuheiten der Sattlerei Deuber vorstellt, darunter als Weltneuheit verstellbare Westernsättel. „Die Sättel liegen im Trend, weil sie flexibel sind und damit kostengünstig immer wieder neu angepasst werden können“, so Günther. Im Gepäck sind auch Zügel und Longen von LaRienda.

Signum Sattelservice, der vom Freizeit- über das Dressur- bis zum Westernreiten jede Sparte der Reiterei bedient, setzt ebenfalls auf verstellbare Sättel. „Neu bei uns sind kürzere Sättel mit großer Auflagefläche und guter Druckverteilung, die verstellbar sind und so einfach angepasst werden können“, sagt Inhaber Gernot Weber. „Wir bringen zur HansePferd Hamburg auch neue Zaumzeuge in einer Soft-Variante aus besonders weichem Leder mit“, kündigt Weber an.

Die Rieser Sattlerei präsentiert Sättel aus den Bereichen Western, Dressur, Wanderreiten, Endurance und Barock. „Mit unseren individuell gefrästen Sattelbäumen können wir auf jede Pferderasse und Rückenform eingehen und bieten auch für Pferde mit spezieller Rückenform eine Lösung“, sagt Betriebsleiter Andreas Haack. Gezeigt wird auch entsprechendes Zubehör vom Kopf- und Vorderzeug über Packtaschen bis hin zu Chaps und Sporenriemen. „Ganz neu sind unser mit 7.229 Swarovski-Steinen besetzter Western-Showsattel, ein besonders leichter Endurance-Sattel sowie unser Packtaschen-Adapter zur sicheren und praktischen Befestigung von Ortlieb-Packtaschen“, so der Experte, der auf der HansePferd Hamburg im Forum Gesundheit täglich einen Vortrag zum Thema Pferdegesundheit und Sattelauswahl halten wird.

Eintrittspreise und GalaShow-Karten
Die HansePferd Hamburg, das Messe-Erlebnis rund ums Pferd, auf dem Hamburger Messegelände hat vom Freitag, 20., bis Sonntag, 22. April, täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Beginn der großen GalaShow „Herzklopfen“ ist am 20., 21. und 22. April jeweils um 19.30 Uhr. Die Tageskarte für die Messe kostet vor Ort für Erwachsene 11,50 Euro, Erwachsene mit Gutschein, HVV- und DB Schleswig-Holstein-Ticket-Nutzer (mit gültigem Fahrausweis) zahlen 9,50 Euro. Für Jugendliche (16-17 Jahre), Studenten, Rentner, Schwerbehinderte sowie Gruppen ab 6 Personen gilt der ermäßigte Eintrittspreis von 8,50 Euro pro Person. Kinder (6-17 Jahre) zahlen 8,50 Euro, unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Die Online-Tickets kosten einen Euro weniger.

Eine GalaShowkarte kostet für Erwachsene am Freitag, 42, am Samstag 45 und am Sonntag 39 Euro. Kinder (6–15 Jahre) zahlen am Freitag 28, am Samstag, 29 und am Sonntag 25 Euro. Für Gruppen ab 6 Pers. gibt es für Freitag Karten zum Preis von 34 Euro, für Sonntag zum Preis von 32 Euro. Die Gruppenkarten können nur unter der Rufnummer 040-69650505 bestellt werden. Die Karten für die große GalaShow gibt es unter www.hansepferd.de oder an bekannten Vorverkaufsstellen.
Ein tolles Extra: GalaShow-Karten gelten am selben Tag auch für den Messeeintritt.


11. 4. 18 - WB - EWU-Niedersachsen: Ergebnisse vom Turnier Wenden mehr...
EWU-Initiative: Schon 100 Mitglieder im „Kids Club“ für Kinder von 1 bis 10 Jahren mehr...
AQHA-Sport: Pattern und Zeitplan mit Starterzahlen für den „AQHA Spring Warm-up“ in Wenden mehr...
Niederlande: Pattern, Zeitplan und Starterzahlen für die „AQHA Zweifach First Contest Show Someren“ am 14./15. April mehr...
EWU-Hessen: Das sind die Ergebnisse vom Turnier Schöffengrund mehr...
EWU-Bayern: Ausschreibung für das Turnier Otterfing am 2./3. Juni mehr...
Reining: Ausschreibung/Nennung für die „NRHA-Pfingst-Show“ in Wr. Neustadt (AUT) und das „NRHA European Derby“ in Cremona (ITA) mehr...
Italien: Jetzt läuft die „NRHA European Futurity“ in Cremona/ Livescoring vom 9. – 14. April mehr...
Paint-Horse-Sport: Ausschreibung und Zeitplan für die „German Paint“ vom 12. – 15. Juli 2018 in Luhmühlen mehr...
EWU-Rheinland: Zeitplan und Pattern für das Turnier Wirfus am 14./15. April mehr...
EWU-Hamburg/Schleswig-Holstein: Zeitplan und Pattern für das Turnier Hüttblek am 14./15. April mehr...


10. 4. 18 - WRWS (hpv) - LQH präsentiert: Reining-Sport vom Allerfeinsten mit Event-Charakter.   
– Podiumsdiskussion / Kufflers-VIP-Catering-Service / Aftershow-Party –

Die „NRHA Germany Maturity“, die vom 6. bis 10. Juni auf dem LQH-Schwantelhof in Bitz ausgetragen wird, wirft ihre Schatten voraus.

Cutting-Meisterin Ute Holm ist dabei (© Horsephoto Kost)Cutting-Meisterin Ute Holm ist dabei (© Horsephoto Kost)„Diese Veranstaltung wird diesmal eine Show mit Event-Charakter sein und, wie gehabt, Reining-Sport vom Allerfeinsten präsentieren“, erklärten die Besitzer des „Schwantelhofes“ Grischa Ludwig und Sylvia Maile sowie die Show-Managerin Sandra Quade.
Ausgeschrieben und dotiert mit einem Preisgeld von über 20.000 US-Dollar (added) wurden Prüfungen für Professionals (Open) und Non-Pros (Amateure) sowie Wettbewerbe für den Reining-Nachwuchs. Auftakt der Turniertage bei „Ludwig Quarter Horses“ auf der rund 950 Meter hoch gelegenen Alb in Bitz ist Donnerstag. Auf dem Turnierplan stehen die Go-rounds (Vorläufe) der Maturity-Klassen. Am Freitag werden u. a. Schau-Wettbewerbe verschiedener Vereine ausgetragen, wobei für die Jugendförderung insgesamt 1.750 Euro ausgelobt wurden.

Ein Highlight nach dem anderen folgt am Samstag: beispielsweise steht eine Podiumsdiskussion mit Ute Holm, Bernd Hackl und Grischa Ludwig auf der Agenda. Ute Holm (Foto links) ist mehrfache Europa- und deutsche Meisterin im Cutting und wird den Gästen Einblicke und Besonderheiten dieser Westernreitsport-Disziplin näherbringen.
Der schwäbische Westernreit-Crack Grischa Ludwig wird über die Feinheiten der Königsdisziplin Reining sprechen, aber auch die bevorstehenden FEI-Weltreiterspiele in Tryon, North Carolina (USA, 10. – 23. September), werden ein Thema des zweifachen Vize-Weltmeisters von 2016 sein.

Darüber hinaus dürfen sich die Besucher auf den 44-jährigen Horseman Bernd Hackl freuen. Sandra Quade bestätigte: „Ja, Bernd hat sein Kommen zugesagt.“ Der Pferdetrainer ist bekannt durch die Fernseh-Doku-Serie „Die Pferdeprofis“. Die Sendung ist eine deutsche Doku-Reihe, die seit 2012 produziert und bei VOX, einem Privatsender der „RTL Group“ mit Sitz in Köln, ausgestrahlt wird.

Bernd Hackl, der 1973 in Regenburg geboren wurde, ist einer der wenigen Horsemen in Deutschland, die sich voll und ganz der Horsemanship verschrieben haben – am Boden und im Sattel. Seine Fähigkeiten, mit Jung- oder sogenannten Problempferden umzugehen, „habe ich während einiger USA-Aufenthalte bei Roy Sharpe, Steve Holloway und Bill Horn verfeinerte, erzählt Bernd Hackl und erwähnt weiter, dass ihn auch: „die Horsemen Buck Brannaman (der ‚Pferdeflüsterer‘) und Ray Hunt sehr beeinflusst haben“. 

Neben den sportlichen Höhepunkten werden am Spätnachmittag (ca. 16:30 Uhr) die „Feinschmecker“ unter den Besuchern zu ihrem Recht kommen. Auch diesmal wird der VIP-Catering-Service aus dem Hause Kuffler (München) wieder aus der großen kulinarischen Vielfalt und dem Know how der vielen Restaurants und Konzepte unter Kufflers-Regie das Beste aus der Küche auf den Tisch bringen –, wobei die höchstmögliche Qualität der verarbeiteten Produkte, ein Grundsatz der gehobenen Küche des Unternehmens, zum Tragen kommen wird.

Die Abend-Show des Tages lässt es ebenfalls an nichts fehlen und wird weitere Höhepunkte präsentieren: während der Finalläufe wird in den Pausen beispielsweise Ute Holm für Kurzweil sorgen. Zudem wird eine Decksprungversteigerung von exklusiven Reining-Hengsten – auch aus dem Mutterland der Quarter Horses, den USA, für Abwechslung sorgen. Und die inzwischen schon legendäre Aftershow-Party wird selbstverständlich wieder mit den passenden heißen Rythmen für eine großartige Stimmung sorgen.

Rund zehn Aussteller um das Thema Westernreiten (Equipment, Pferdefutter etc.) werden ihre Stände auf dem Schwantelhof aufbauen – und sicherlich auch tolle Schnäppchen für jedermann dabeihaben. Nicht vergessen wurden an diesem Wochenende selbstverständlich die Kids. „Ein tolles Kinderprogramm unter anderem mit Ponyreiten, einer Hüpfburg, Kinderschminken und vielem mehr werden auf dem Gutshof für viel Abwechslung der Sprösslinge sorgen“, ist LQH-Managerin Sylvia Maile überzeugt. 


9. 4. 18 - WRWS/DQHA - DQHA-Horsemanship-Camps – Dr. Joe B. Armstrong und Team.

Die DQHA-Horsemanship-Camps lassen nicht mehr lange auf sich warten!
Lesen...

AQHA-Horsemanhip-Clinics 2018 – Das ist das Instruktoren-Team.

In etwas mehr als drei Monaten starten die diesjährigen AQHA-Horsemanship-Clinics.
Lesen...

Bundesberufsreitertag 2019 – Termin vormerken!

Die Bundesvereinigung der Berufsreiter hat bereits den Termin für den Bundesberufsreitertag …
Lesen...

Wolfcenter Dörverden veröffentlicht Fachbuch zum Konflikt „Wolf und Weidetierhaltung“.

Pressemitteilung vom Wolfcenter Dörverden…
Lesen...

Regionalgruppensprecher gewählt.

Das Regionalgruppenkomitee hat die Vertreter im Vorstand wie folgt gewählt…
Lesen...

9. 4. 18 - WJ - NRHA gibt Updates bekannt zu European Nomination Program und Quali-Zeitraum zur EAC.

Für 2018 haben der European Council und das NRHA Board of Directors die European Nomination [...]

Neue Hoffnung für Ekzemer: Schweizer Forscher entwickeln vielversprechenden Impfstoff
(Ramona Billing)
Eine neue Impfung könnte den Durchbruch in Sachen Sommerekzem bringen: Schweizer [...]

Vern Sapergia jetzt in der NRHA Germany Hall of Fame.
Vern Sapergia (© Christian Kellner)Vern Sapergia (© Christian Kellner)
(Ramona Billing)

Wie wir gerade von einem Mitglied erfuhren, das auf der Jahreshauptversammlung der [...]

FEI Europameisterschaft Reining Junioren und Junge Reiter findet in Lyon statt!

Jetzt steht es fest: die FEI Reining-Europameisterschaft 2018 für Junioren und Junge Reiter findet [...]


9. 4. 18 - WB - Italien: Montag beginnt die „NRHA European Futurity“ in Cremona/Livescoring vom 9. – 14. April mehr...
Paint-Horse-Sport: Ausschreibung und Zeitplan für die German Paint vom 12. – 15. Juli 2018 in Luhmühlen mehr...
EWU-Rheinland: Zeitplan und Pattern für das Turnier Wirfus am 14./15. April mehr...
EWU-Hamburg/Schleswig-Holstein: Zeitplan und Pattern für das Turnier Hüttblek am 14./15. April mehr...
Oldies & Goldies (9): Mutter „Shesa Classy Boots Peppys Flit Bar“ (33) und ihrer Tochter „Shesa Shady Boots“ (25) geht es blendend mehr...
Gut und günstig: 328 Starts auf der AQHA Zweifach-Show Someren am 14./15. April: das sind die Pattern mehr...
AQHA-Turniersport: Versatility-Ranch-Horse-Punkte gelten ab sofort nicht mehr fürs Ranch-Riding-Leveling mehr...
APHA-Jahresbericht 2017: Paint-Horse-Zucht bleibt stabil in Deutschland/zwei Turniere in den Top 15 weltweit mehr...
EWU: Working-Cowhorse-Klassen locken mit 10.000 EUR Preisgeld auf der German Open vom 19. – 30. September in Kreuth mehr...
AQHA/VWB: Aktuelle Start- und Ergebnislisten von der „Bavarian Spring Classic“ in Kreuth/Livestreams online mehr...
EWU-Baden-Württemberg: Ausschreibung für das Turnier Neuenburg vom 18. – 21. Mai mehr...
EWU-Bremen: Ausschreibung für das A/Q-Turnier Neuschoo vom 15. – 17. Juni mehr...
EWU-Berlin-Brandenburg: Ausschreibung für das Turnier Elterlein am 26./27. Mai mehr...
Reining: Das sind die Turniertermine 2018 der NRHA Luxemburg mehr...
EWU-Niedersachsen: Ausschreibung für das Turnier Lamspringe-Harbarnsen am 2./3. Juni mehr...
EWU-Rheinland-Pfalz/Saarland: Das sind die Ergebnisse vom A/Q-Turnier in Heiligenwald mehr...
Reining: Das sind die Starterlisten für die „NRHA European Futurity“ vom 9. – 14. April in Cremona (Italien) mehr...
Quarter-Horse-Sport: Das sind die Ergebnisse vom „AQHA Berlin City Circuit Warm-up“ in Schenkenhorst mehr...


9. 4. 18 - WRWS - Top-Trainer und Ausbilder auf der HansePferd Hamburg: Wege und Methoden zur artgerechten Ausbildung von Pferden.

Hamburg –

Die Basis für Vertrauen, Harmonie und Freude am Pferdesport ist eine gute Ausbildung.
Auf der HansePferd Hamburg vom 20. bis 22. April auf dem Hamburger Messegelände können die Besucher von den Besten lernen. Renommierte Experten vermitteln ihr Wissen rund um die Ausbildung und den sicheren Umgang mit Pferden aus allen Disziplinen des Reitsports. Top-Trainer wie Peter Kreinberg, Michael Geitner, Martin Plewa und Philippe Karl, um nur einige der zahlreich vertretenen Ausbilder zu nennen, präsentieren ihre Methoden und beantworten Fragen der Besucher.

Neben dem hochkarätigen Programm mit täglich mehr als 100 Vor­führungen und Vorträgen stehen die umfangreichen Shopping- und Beratungsangebote der rund 480 Aussteller aus dem In- und Ausland im Mittelpunkt der schönsten Pferdemesse im Norden.

Die Natur des Pferdes als Maßstab
Reitmeister Martin Plewa demonstriert, wie sich die klassische Reitlehre und -praxis an der Natur des Pferdes orientieren. „Die artgerechte und pferdefreundliche Ausbildung hat oberste Priorität. Unser Reitsystem richtet sich nach der Natur und den Voraussetzungen des Pferdes“, betont Plewa.
In der großen Show-Halle zeigt der ehemalige Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter, wie seine Schüler mit Spaß die ersten Sprünge meistern. „Häufig wird mit dem Springen zu spät begonnen, und die Reiter tun sich später schwer damit.“ Darum sollte das Springen fester Bestandteil einer vielseitigen reiterlichen Grundausbildung sein, so der Reitmeister.

Die Schule der Leichtigkeit
Zu den Highlights in der großen Show-Halle gehören auch die täglichen Auftritte des französischen Reitmeisters Philippe Karl mit seinem Hannoveraner-Wallach „High Noon“. Der Gründer der Ecole de Légèreté und ehemalige Bereiter des berühmten „Cadre Noir“ in Frankreich führt in die Prinzipien seiner Schule der Leichtigkeit ein. Um Zirzensik und freie Dressur geht es am Freitag und Samstag bei Maja Hegge. Die junge Pferdetrainerin, die mit ihrem Minishetlandpony „Gijs“ im Alter von nur 14 Jahren beim „Cavallo Cup“ siegte, gewann auch das erste deutsche Mustang Makeover für ihre beeindruckende und vertrauensvolle Ausbildung einer Mustang-Stute.

Die richtige Komunikation zwischen Mensch und Tier
Der bekannte Pferdetrainer Michael Geitner erklärt seine berühmten Trainingskonzepte Dualaktivierung, Equikinetic und das neue Handarbeitsprogramm EquiClassic Work. Die Programme tragen unter anderem zu einer pferdegerechten Ausbildung und verbesserten Kommunikation zwischen Mensch und Tier bei. „Wir sind mit einem großen Trainerteam da, um die Besucher zu beraten“, kündigt der bekannte Pferdetrainer und Buchautor an. Horsemanship-Ausbilder und APEGO-Masterinstruktor Birger Gieseke erläutert mit den Instruktoren Larissa Behnke, Marius Jungermann und Julia Selk das von ihm begründete Trainingssystem Equine Quality System (EQS). Um die Gymnastizierung des Pferdes in der Freiarbeit geht es bei Parelli-Instruktorin Silke Vallentin, die im täglich Ausbildungsring veranschaulicht, wie Horsemanship zu Lektionen der Hohen Schule führen kann. „Ich möchte zeigen, wie mit Verständnis, feiner Kommunikation und fast unsichtbarer Hilfengebung am freien Pferd von der korrekten Dehnungshaltung bis hin zur Versammlung und zu Lektionen der Hohen Schule eine gesündere Bewegung erreicht werden kann“, erklärt die Ausbilderin.

Teamarbeit von Pferd und Reiter
„Der neue Spaß am Reiten“ – das ist Working Equitation für Gernot Weber, Deutscher Meister in dieser Disziplin, und Stefan Baumgartner, die diese Arbeitsreitweise vorstellen. „Wir bringen typische Trail-Hindernisse mit und zeigen mit Einsteiger- und Masterpferden die Basisausbildung und den Übergang bis zum Speed-Trail“, kündigt Ronja Kay von der Sattlerei Signum Sattelservice an. Nicola und Roger Rahn, die einen Extreme-Trail-Platz betreiben, führen am Freitag und Sonntag mehrmals täglich in die Bodenarbeit auf einem Extreme-Trail-Parcours in der Halle B6 ein.
Leichtes, kontrolliertes Reiten an feinen Hilfen und ein harmonischer Umgang mit dem Pferd sind das Ziel der Methode „The Gentle Touch®“ („TGT® “) des renom­mier­ten Trainer-Ausbilders und Horsemanship-Trainers Peter Kreinberg. Er zeigt, wie die vertrauensvolle Kommunikation in der Teamarbeit Pferd und Reiter gleichermaßen Freude bereiten kann.
Der vielfache Deutsche und Europameister Volker Laves spricht über die Ausbildung von Westernpferden.
Sinnvolle Spiele mit arabischen Jungpferden stellt Ausbilderin Bettina von Kameke vor, die auf ihrem Gestüt „AlAssil Arabians“ die edlen Pferde züchtet. Darüber hinaus beschäftigen sich Vorträge und Vorführungen mit weiteren Apsekten der Ausbildung und Gesundheit von Pferden.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die HansePferd Hamburg, das Messe-Erlebnis rund ums Pferd, auf dem Hamburger Messegelände hat vom Freitag, 20., bis Sonntag, 22. April, täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Tageskarte für die Messe kostet vor Ort für Erwachsene 11,50 Euro, Erwachsene mit Gutschein, HVV- und DB Schleswig-Holstein-Ticket-Nutzer (mit gültigem Fahrausweis) zahlen 9,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte sowie Gruppen ab 6 Personen gilt der ermäßigte Eintrittspreis von 8,50 Euro pro Person, unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Die Online-Tickets kosten einen Euro weniger.


Die Beiträge der vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.

Regelbücher

DQHAAQHANSBAEWU

NRHA • NCHAPHCGAPHA

ApHCGRBC


 

Spruch des Monats

… aus den „Savvy Sayin’s“:

«A loud mouth and a shallow brain go well together.»

(„Eine laute Klappe und seichter Flachsinn passen gut zusammen.“)

Wer ist online?

Aktuell sind 217 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

GoogleAD

Spiegel

WRWS-INFO

Die Redaktion:

Boy Herre (bh, Herausgeber & Chefredaktion)
Ramona Billing (rb)
Hans-Peter Viemann (hpv)
Doris Jessen (dj)


Gegen Propaganda-Verdummung durch den Mainstream der Medien:
Intelligente Nutzung von Internet-Ressourcen – Fakten, Aufklärung, Kritik, begründete Meinung;
z. B. hier:
Nachdenkseiten
TELEPOLIS


Gegen Fake-News und Internet-Betrug:

MIMIKAMA

  
EU vs. Desinformation


Cutting-Videos auf YouTube


AQHA-VIDEO TV
NRHA Inside Reining TV
Equine Stream TV
America's Horse TV
videocomp TV
Quarter Horse Today
EWU-Westernreiter
Robin Glenn Results


Ranking einiger 
Westernreiter-Webseiten
in Deutschland
nach Messung der unabhängigen
URLM-Metrik

WRWS

DQHA
EWU
WESTERNINFO
WESTERN-JOURNAL
PHCG
NRHA
NCHAoG

WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER
WITTELSBÜRGER